Was ist ein Sparkonto? Sparkontovergleich 2024

Bis zu 3,70 % Zinsen p. a.

  • Festgeld- & Tagesgeldangebote aus Europa

  • Kostenlose Kontoführung, Kontoeröffnung und frei von laufenden Kosten

  • Ausgezeichneter Kundenservice

StartseiteGeldanlage > Sparkonto Vergleich

Das Wichtigste in Kürze
  • Erklärung: Ein Sparkonto ist ein Konto bei einer Bank oder einem Kreditinstitut, das ausschließlich zum Sparen genutzt wird. Der tägliche Zahlungsverkehr kann nicht über ein Sparkonto abgewickelt werden.
  • Geringes Risiko: Durch die EU-weite Einlagensicherung sind Guthaben auf Sparkonten bis zu 100.000 € je Kundin beziehungsweise Kunde und Bank abgesichert.
  • Referenzkonto: Jedes Sparkonto ist mit einem Girokonto als Referenzkonto zu verknüpfen. Darüber laufen die Ein- und Auszahlungen auf das beziehungsweise vom Sparkonto.

Was ist ein Sparkonto?

Konten, die ein Sparguthaben und eine Verzinsung aufweisen und nicht für den täglichen Zahlungsverkehr genutzt werden können, werden als Sparkonten bezeichnet. Sie sind risikoarme Geldanlagen, da sie durch die EU-weite Einlagensicherung mit bis zu 100.000 € je Kundin beziehungsweise Kunde und Bank abgesichert sind.  

Für klassische Sparkonten gelten zudem weitere Bedingungen. Das Geld wird ohne Laufzeit angelegt, variabel verzinst und die monatliche Auszahlung ist auf 2.000 € pro Monat begrenzt. Das Abheben höherer Beträge wird entweder mit Strafzinsen belegt oder es ist eine Kündigung des Sparkontos notwendig. Dabei gilt eine Kündigungsfrist von mindestens drei Monaten. 

Ein klassisches Sparkonto ist beispielsweise ein Sparbuch, eine SparCard oder ein Sparbrief. Zu den modernen Sparkonten zählen hingegen Tagesgeld und Festgeld. Diese weichen mit ihren Merkmalen vom klassischen Sparkonto ab und bieten viele Vorteile, darunter vor allem die höhere Verzinsung.

Die Zinsen für klassische Sparkonten sind in der Regel sehr gering. Mit einem Sparbuch können Sparerinnen und Sparer kaum mehr als 1,00 % Zinsen erzielen. Im Durchschnitt liegt der Zinssatz bei 0,10 %. Festgeld und Tagesgeld bieten Sparerinnen und Sparern die Möglichkeit, deutlich höhere Zinsen zu erzielen. Über WeltSparen kann Geld mit bis zu 3,70 % Zinsen angelegt werden.

Sparkonto Vergleich - von Top-Zinsen profitieren

Wie sicher ist ein Sparkonto?

Da Spareinlagen bis zu 100.000 € je Kundin beziehungsweise Kunde und Bank abgesichert sind, gelten Sparkonten als risikoarm. Das gilt sowohl für Konten in Deutschland als auch für Konten aus allen anderen Ländern in der Europäischen Union. Diese unterliegen der EU-weiten Einlagensicherung. 

Mit einem Tages– oder Festgeldkonto von WeltSparen haben Sparerinnen und Sparer demnach einen großen Vorteil gegenüber deutschen Sparkonten. Sie sind gleichermaßen abgesichert und erzielen zusätzlich oft höhere Zinsen

Wie viel Gewinn können Sparkonten erzielen?

Je nach Art des Sparkontos können die Erträge stark voneinander abweichen. Bei Tages- und Festgeldanlagen sind die Zinssätze im Vergleich zu klassischen Sparkonten in der Regel weit attraktiver.

Beispielsweise liegen die Zinsen für klassische Sparkonten wie Sparbücher und Sparbriefe aktuell durchschnittlich bei 0,10 % pro Jahr. Der Vergleich mit der derzeitigen Inflationsrate macht deutlich, dass sich ein solches Sparkonto kaum noch zum Sparen eignet. Das Geld verliert zunehmend an Wert und wirkt dem eigentlichen Ziel, Vermögen aufzubauen, entgegen.

Dieses Beispiel macht die Unterschiede zwischen modernen und klassischen Sparkonten deutlich:

Bank Bank A Bank B Bank C
Zinssatz 0,05 % 0,10 % 2,80 %
Anlage 1.000,00 € 1.000,00 € 1.000,00 €
Nach 5 Jahren 1.002,50 € 1.005,01 € 1.148,06 €
Nach 10 Jahren 1.005,01 € 1.010,05 € 1.318,05 €
Nach 15 Jahren 1.007,52 € 1.015,10 € 1.513,20 €

Eignet sich ein Sparkonto für die Altersvorsorge?

Da der Zinssatz auf klassischen Sparkonten relativ gering ist, wirft das Guthaben kaum Gewinne ab. Das Geld ist zwar risikoarm angelegt, vermehrt sich allerdings auch kaum. Moderne Sparkonten wie Tagesgeld und Festgeld sind hingegen eine gute Möglichkeit, um für das Alter vorzusorgen. Vor allem im EU-Ausland sind die Zinsen meist deutlich höher als hierzulande. Bei WeltSparen können Sparerinnen und Sparer von bis zu 3,70 % Zinsen pro Jahr profitieren. Zusätzlich kann sich für die Altersvorsorge eine private Rentenversicherung oder eine Geldanlage mit attraktiven Renditechancen wie zum Beispiel ETFs lohnen.

Mit der digitalen Vermögensverwaltung wird für Sie eine von vier Strategien gewählt, die unterschiedliche Risikoprofile aufweisen. Die Strategien investieren global, wodurch Ihnen mit einer Investition eine breite Risikostreuung ermöglicht wird. Zusätzlich können Sie einen ETF-Sparplan einrichten und monatlich investieren.

Globale und diversifizierte Portfolios

Globale und diversifizierte Portfolios

Die Portfolios der digitalen Vermögensverwaltung investieren Ihr Vermögen breit gestreut. Das heißt für Sie, dass Sie mit nur einem Portfolio von den globalen Aktien- und Anleihenmärkten profitieren.

Dabei folgt unser Anlageteam einer Strategie, in die 50 Jahre führender Finanzforschung eingeflossen sind.

Mehr zur Anlagestrategie erfahren >

Sind Gewinne vom Sparkonto zu versteuern?

Erträge aus Geldanlagen sind zu versteuern. Dazu zählen auch die Zinseinnahmen von einem Sparkonto. Als Kapitaleinkünfte unterliegen sie der Abgeltungssteuer beziehungsweise der Kapitalertragsteuer. Die Steuer beträgt 25,00 % zuzüglich Solidaritätszuschlag und gegebenenfalls Kirchensteuer.

Mit Blick auf die Sparkonten bei WeltSparen (Tagesgeld und Festgeld) ist zudem die Quellensteuer zu erwähnen, die in manchen europäischen Ländern erhoben wird. Selbstverständlich stellt Ihnen WeltSparen alle steuerlich relevanten Informationen zu den Tagesgeldkonten und Festgeldkonten der Partnerbanken bereit.

Eine Verringerung des Steuerbetrages ist durch die Erteilung eines Freistellungsauftrages oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung möglich. Die maximale Höhe des jährlichen Freibetrages liegt beim Freistellungsauftrag derzeit bei 1.000 € beziehungsweise 2.000 € für gemeinsam Veranlagte (Stand: 2024).

Hinweis: Die Inhalte auf dieser Seite dienen der allgemeinen Information und stellen keine steuerliche Beratung dar. Für detaillierte Informationen oder zur individuellen Klärung steuerrechtlicher Fragen empfehlen wir die Hinzuziehung eines Steuerberaters oder einer anderen gemäß §2 StBerG befähigten Person.

Welche Alternativen zum Sparkonto gibt es?

Das Geld auf einem klassischen Sparkonto ist risikoarm angelegt, erzielt jedoch kaum Zinsen. Moderne Sparkonten wie Tagesgeld und Festgeld bieten Sparerinnen und Sparern deutlich höhere Zinssätze. Alternativ kann Geld an den Kapitalmärkten zum Beispiel in ETFs investiert werden. Diese bieten attraktive Renditechancen, sind jedoch auch mit einem Risiko verbunden. 

Mit ETFs können Sparerinnen und Sparer in den Kapitalmarkt investieren. Passive ETFs (Exchange Traded Funds) sind börsengehandelte Investmentfonds, die einen bestimmten Index abbilden, wie zum Beispiel den DAX. Dadurch investieren Anlegerinnen und Anleger in viele verschiedene Wertpapiere, die im ETF enthalten sind. So entsteht automatisch eine breitere Risikostreuung als bei einer Investition in Einzelaktien oder andere einzelne Wertpapiere.

Vor- und Nachteile des klassischen Sparkontos

Vorteile:

  • In der Regel sind Sparkonten kostenlos
  • Das Sparkonto bietet durch die EU-weite Einlagensicherung eine Absicherung
  • Sparkonten sind ideal für Kinder, da sie damit einfach ihr erstes Geld anlegen können

Nachteile:

  • Eine Auszahlung vom klassischen Sparkonto ist möglich, jedoch ist der Maximalbetrag pro Monat meist auf 2.000 € limitiert. Bei Summen darüber können Strafzinsen anfallen oder eine Kündigung notwendig sein. 
  • Klassische Sparkonten weisen mit durchschnittlich 0,10 % eine geringe Verzinsung auf
  • Durch Inflation und die kaum vorhandenen Zinsen verliert Geld auf einem Sparkonto an Wert. Inflation bedeutet, dass Güter und Dienstleistungen immer teurer werden und Geld somit an Kaufkraft verliert

Ein modernes Sparkonto ist aufgrund der höheren Zinsen besser zum Sparen geeignet als ein klassisches. Mit WeltSparen können Sparerinnen und Sparer ihr Geld mit zu 3,70 % Zinsen p. a. anlegen. Für langfristige Sparziele kann sich eine Investition in ETFs lohnen.

Gut Basierend auf 7.432 Bewertungen