Tagesgeld-Vergleich:
attraktive Angebote aus ganz Europa

  • Bis zu 0,35 % p.a. für Ihr Tagesgeldkonto

  • 100 % Einlagensicherung

  • Deutscher Kundenservice

Tagesgeld ist eine der risikoärmsten Anlageformen, für die man sich als Anleger entscheiden kann. Insbesondere die tägliche Verfügbarkeit, die hohe Sicherheit und die im Unterschied zum Sparkonto höhere Verzinsung motivieren immer mehr Sparer, ihr Geld auf einem Tagesgeldkonto zu deponieren, um diese Vorteile für sich zu nutzen. Doch was genau ist Tagesgeld, was muss bei der Auswahl eines Tagesgeldkontos beachtet werden und warum lohnt sich diese Geldanlage bei WeltSparen auch in Sachen Zinsen?

Fragen & Antworten rund um WeltSparen

WeltSparen ist eine führende Plattform für Geldanlage und Vorsorge. Mehr als 200.000 zufriedene Anlegern haben uns bereits Ihr Geld anvertraut und über 18 Milliarden EUR angelegt.

 

Aktuell finden Anleger auf WeltSparen:

 

Alle Anlagen können mit der einmaligen Registrierung und Eröffnung eines WeltSpar-Kontos abgeschlossen und verwaltet werden.

Wie WeltSparen genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Hinter WeltSparen steht ein erfahrenes Team von Experten aus der Finanzbranche, die unter anderem für führende Banken in Deutschland, der Schweiz, Osteuropa und Asien gearbeitet haben.

 

Spareinlagen und ETF-Portfolios

WeltSparen wählt für Sie Partnerbanken aus, die ein solides Geschäftsmodell besitzen und daher langfristig attraktive Zinsen bieten können. Alle Partnerbanken sind Kreditinstitute aus der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum, deren Tagesgeld- und Festgeldangebote ihrer jeweiligen nationalen Einlagensicherung unterliegen.

Ihr persönliches und kostenloses Verrechnungskonto für Spareinlagen wie Tages- oder Festgeld sowie für die WeltInvest ETF-Portfolios wird bei der Frankfurter Raisin Bank AG geführt.  Sie ist ein seit 1973 in Deutschland zugelassenes Kreditinstitut und bietet ihren Kunden seit 45 Jahren klassische Einlage- und Finanzierungsprodukte sowie alle banküblichen Dienstleistungen im Zahlungsverkehr und Geld- und Devisenhandel an.  Die Raisin Bank steht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Konten bei der Raisin Bank unterliegen der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB).

 

Altersvorsorge mit fairr

fairr ist ein zugelassener Finanzanlagenvermittler gemäß § 34f Abs. 1 Satz 1 Nummer 1 der Gewerbeordnung (GewO).

Die Verwaltung Ihres Vermögens übernehmen die starken Finanz- und Versicherungspartner der fairr.de GmbH. Ihr Depot – wird bei der Sutor Bank geführt. Die Sutor Bank ist seit fast 100 Jahren ein erfahrener Vermögens­verwalter, der in Deutschland zugelassen ist und unter der Aufsicht der BaFin steht und Mitglied des EdB ist. Zudem arbeitet fairr mit der mylife Lebens­versicherung AG zusammen, einem fast 30 Jahre altem Versicherungsunternehmen, das ebenfalls unter der Aufsicht der BaFin steht und auf Abschluss- sowie laufende Provisionen verzichtet.

Die Produkte fairriester und fairrrürup wurden zudem von der Zertifizierungsstelle des Bundeszentralamtes für Steuern zertifiziert und erfüllen damit alle gesetzlichen Vorgaben.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Spareinlagen (Tagesgeld, Festgeld)

Bei der Vermittlung von Tages, Flex- und Festgeldern verdient die WeltSparen (Raisin GmbH) über ein Gebührenmodell anteilig an den vermittelten Spareinlagen. Diese Provisionen bezahlt die entsprechende Partnerbank.

Durch dieses Modell ermöglicht es WeltSparen der Raisin Bank, das Angebot der Dienstleistungen möglichst kostengünstig für Sie zu erbringen und deren Qualität ständig zu verbessern.

 

WeltInvest ETF-Portfolios

Für die WeltInvest ETF-Portfolios belaufen sich die Gesamtkosten auf 0,33 % jährlich zuzüglich 0,15 % Drittkosten für die ETFs und Indexfonds.

Die jährlichen WeltInvest Kosten von 0,33 % setzen sich zusammen aus dem Entgelt für die Anlagevermittlung durch WeltSparen in Höhe von 0,23 % p.a. und der Transaktionskostenpauschale der Depotbank DAB BNP Paribas von 0,10 % p.a.

Es kommen keine weiteren Depot- oder Kontoführungsgebühren, Performancegebühren oder Orderkosten dazu. Auch im Fall von Ein- und Auszahlungen bei der Nutzung des Sparplans oder einer Auflösung Ihres Depots fallen keinerlei zusätzliche Kosten an.

 

Altersvorsorge mit fairr

fairr erhält für seine Dienstleistungen eine anteilige Grundgebühr und eine anteilige Verwaltungsgebühr von seinen Partnerunternehmen – der Sutor Bank und der mylife Lebensversicherung AG. Die Dienstleistung umfassen die Konstruktion der Produkte, die Produktvermittlung und technische und mathematische Dienstleistungen sowie die Kundenkommunikation und den Kundenservice.

Die Verwaltungsgebühren bei fairr sind an Ihren Anlageerfolg gekoppelt. Sie werden prozentual abhängig vom aktuellen Depotstand erhoben. fairr verdient langfristig also nur, wenn sich Ihre Altersvorsorge langfristig gut entwickelt.

Sie können sich daher sicher sein, dass fairr nicht an einmaligen Abschlussprovisionen durch schnelle Produktabschlüsse interessiert ist. Stattdessen helfen wir Ihnen, langfristig Vermögen aufzubauen. Auf sonstige Kosten wie Ausgabeaufschläge oder Kündigungs- oder Wechselgebühren verzichtet fairr übrigens ebenfalls komplett.

Die entstandenen Drittkosten für die eingesetzten ETFs werden direkt an die entsprechenden Fondsgesellschaften weitergegeben.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Nein, denn WeltSparen fungiert lediglich als Anlagevermittler. Wir kennen weder Ihre individuelle Vermögenssituation noch die Ziele, die Sie mit der Geldanlage verfolgen. Daher bieten wir ausdrücklich keine Anlageberatung an und werden zu keinem Zeitpunkt Empfehlungen zu einzelnen Produkten oder Partnerbanken aussprechen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Telefon

Der WeltSparen Kundenservice steht Ihnen telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:30 Uhr und 18:30 Uhr zur Verfügung:

 

E-Mail

Sie können sich außerdem per E-Mail mit Fragen und Anregungen an uns wenden:

 

Per Post

Sie haben eine postalische Anfrage? Unsere Postanschrift lautet:

WeltSparen

Postfach 130207

13601 Berlin


Wir sind stolz darauf, dass die meisten unserer Kunden sehr zufrieden mit dem Service bei WeltSparen sind. Sollten Sie einmal nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie uns bitte umgehend, damit wir schnell eine zufriedenstellende Lösung mit Ihnen finden können. Weitere Informationen zu unserem Beschwerdemanagement finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Alles zu den neuesten Produktangeboten, aktuellen Marktentwicklungen und attraktiven Konditionen unserer Partner sowie sonstigen spannenden Neuerungen bei WeltSparen erfahren Sie über unseren Newsletter.

Des Weiteren finden Sie alle aktuellen Informationen und Produktangebote auf unserer Website oder im WeltSparen Onlinebanking.

Gern informieren wir Sie auch auf einer unserer Veranstaltungen für Privatkunden persönlich über die Chancen und Möglichkeiten, mit WeltSparen in attraktive Angebote zu investieren. Unsere kommenden Veranstaltungen finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld ist eine Form der Geldanlage, die sich wachsender Beliebtheit erfreut. Dabei zahlt man Geld ohne festgelegte Laufzeit auf ein Tagesgeldkonto ein – einem Konto, das ausschließlich zu diesen kurzfristigen Anlagezwecken genutzt wird. Das Tagesgeldkonto ist ein reines Guthabenkonto und dafür erhält man Zinsen. Die angebotenen Tagesgeldzinsen sind variabel und können von der Bank jederzeit geändert werden. Banken richten sich bei der Zinsanpassung unter anderem an den Leitzinsen der Zentralbank. Tagesgeld ist die flexibelste Art des Sparens: Sparer können täglich über ihr Geld verfügen, die Bank wechseln oder das Konto kündigen sowie jederzeit Einzahlungen und Auszahlungen leisten. Ein Vorteil für Tagesgeld ist, dass dafür bei den meisten Banken keine Mindestanlagesumme erforderlich ist und das angelegte Geld ab dem ersten Euro verzinst wird. Viele unserer Partnerbanken bei WeltSparen bieten Tagesgeld bereits ab einem Euro an.

Für wen eignet sich Tagesgeld?

Ein Tagesgeldkonto lohnt sich prinzipiell für alle, die Geld ansparen, aber Kapital nicht dauerhaft binden möchten. Auch wenn die Zinsen für Tagesgeld aufgrund der hohen Flexibilität niedriger sind als beispielsweise für Festgeld, bietet ein Tagesgeldkonto dennoch eine attraktive Anlagemöglichkeit. Das aktuell höchste Angebot für Tagesgeld bei WeltSparen liegt bei 0,35 % % p.a.. Das ist ein Vielfaches mehr, als bei deutschen Großbanken, bei denen die Zinsen bei nahezu 0 % liegen.

Hierzu ein kleines Rechenbeispiel: Bei einer Einzahlung von 10.000 Euro erhalten Sparer bei einer Verzinsung von 0,35 % p.a. nach einem Jahr demnach immerhin 10.035 Euro von der Bank gutgeschrieben – vorausgesetzt der Zins verändert sich nicht während dieser Laufzeit. Das ist immer noch wesentlich mehr als über Sparbücher mit durchschnittlichen Zinsen von 0,00 % p.a. möglich ist. Die Verzinsung ist also jeweils davon abhängig, wie lange das Geld tatsächlich auf dem Tagesgeldkonto verweilt.

Was genau sind Tagesgeldzinsen?

Tagesgeldzinsen zahlen die Banken und Sparkassen für die Ersparnisse, die Sparer auf die Tagesgeldkonten einzahlen. Der Anleger bekommt also als Ertragsform Zinsen gutgeschrieben, weil er Geld auf dem Tagesgeldkonto parkt und somit der Bank indirekt Kapital leiht. Die Bank kann das angelegte Geld gewinnbringend, beispielsweise in Form eines Kredits, an andere Kreditnehmer weiterverleihen. Beim Tagesgeld gibt es neben den Tagesgeldzinsen grundsätzlich keinen weiteren Ertrag.

Warum sind Tagesgeldzinsen variabel?

Wenn Sie Geld auf ein Tagesgeldkonto einzahlen, geschieht dies ohne festgelegte Laufzeit und zu einem variablen Zinssatz. Diese Art von Verzinsung ist beim Tagesgeld die Norm. In anderen Worten heißt das, dass die Bank den Tagesgeldzins jederzeit nach Belieben verändern kann. Der Zins kann sowohl steigen als auch fallen. Oft müssen sich Banken dabei an der aktuellen Marktlage und dem Leitzins der EZB richten.

Auch wenn fixe Zinsen beim Tagesgeld nicht üblich sind, gibt es auch hier eine Ausnahme in Form von zeitlich begrenzten Lockangeboten. Einige Banken bieten für Neukunden einen leicht erhöhten Zins für Tagesgeld an. Nach einer bestimmten Zeit, etwa 3 bis 6 Monate, sinkt der Tagesgeld-Zins dann bis auf 0 % ab. So etwas wie einen dauerhaft hohen Garantiezins für Tagesgeld gibt es nicht. Viele deutsche Banken haben sogar Tagesgeldkonten ganz abgeschafft, weil sie keine Zinsen mehr anbieten können. Bei WeltSparen ist das anders. Unsere Partnerbanken können dauerhaft höhere Tagesgeldzinsen anbieten, weil das Zinsniveau außerhalb der deutschen Landesgrenzen viel höher ist.

Wovon hängt die Höhe der Tagesgeldzinsen ab?

Wie hoch die Tagesgeldzinsen sind, die Sie für Ihr Geld auf einem Tagesgeldgeldkonto erhalten, hängt von diversen Faktoren ab. Grundsätzlich entscheidet jede Bank selbst, welche Zinsen sie für Tagesgeld zahlt. Dabei kommt es auf den Liquiditätsbedarf der Bank an, auf das Niveau des Leitzinses und auf die aktuelle Marktlage. Der Leitzins, der aktuell so niedrig wie noch nie ist, stellt den entscheidenden Einflussfaktor für die Höher der Zinsen dar. In manchen Fällen kann zudem auch die Anlagesumme maßgeblich sein.

Einen Lichtblick in der anhaltenden Niedrigzinsphase gibt es für Sparer im EU-Ausland. Bei ausländischen Banken kann die Tagesgeldanlage im Vergleich zu den Hausbanken in Deutschland durchaus attraktiv sein. WeltSparen kooperiert mit 93 Partnerbanken aus ganz Europa und bietet daher zinsstarke Angebote für Ihre Geldanlage. Um Ihr Kapital müssen sie sich dabei auch in anderen europäischen Ländern nicht sorgen, denn in allen EU-Ländern greift die europäische Einlagensicherung und Ihr Geld ist somit stets geschützt.

Wie nutze ich den Zinseszins-Effekt bei Tagesgeld?

Neben dem optimalen Angebot kann auch die Häufigkeit der Zinsgutschrift ein Kriterium bei der Wahl eines Tagesgeldkontos sein. Denn sie hat Auswirkungen darauf, in welchem Maße der Kunde vom Zinseszinseffekt profitieren kann. Der Zinseszinseffekt tritt ein, wenn ein Kunde von der Bank für seine Geldanlage Zinsen gutgeschrieben bekommt. Denn anschließend werden nicht mehr nur der ursprüngliche Anlagebetrag, sondern zusätzlich auch die Zinsen erneut mitverzinst. Der Zinseszinseffekt ist einer der elementarsten Helfer beim langfristigen Vermögensaufbau, denn durch ihn steigen die Zinserträge über eine längere Zeitspanne schneller an als bei einer einfachen Verzinsung. Beim Tagesgeld gibt es in der Regel vier unterschiedliche Intervalle für die Zinszahlung: Die monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich Zinszahlung. Wann die Zinsausschüttung stattfindet, wird von der Bank selbst festgelegt. Bei allen vier Arten der Zinszahlung profitieren Anleger vom sogenannten Zinseszinseffekt. In unserem Magazin erfahren Sie, wie Sie sich mit dem Zinseszins-Effekt ein Vermögen aufbauen können.

Es gibt aber auch Banken, die Zahlen die Zinsen erst dann aus, wenn Sparer das Tagesgeld-Konto kündigen und auflösen. Diese Art von Tagesgeld wird auch als Kündigungsgeld bezeichnet. Die Verzinsung ist meist etwas höher als bei Tagesgeld. Doch bei Kündigungsgeld entfällt der Zinseszinseffekt. Außerdem gibt es eine Frist von vier bis zu 31 Tagen, in der Sparer nicht an Ihr Geld kommen. Sie sollten sich also vor der Auswahl eines Tagesgeldkontos über die Art der Zinsauszahlung informieren, um sicherzugehen, dass sie auch vom Zinseszinseffekt profitieren.

Sparer können diesen Effekt durch bewusstes Zins-Hopping weiter verstärken: Sie “hüpfen” quasi von Bank zu Bank, und parken Ihr Geld auf jeweils dem Tagesgeldkonto, das die höchsten Tagesgeldzinsen bringt. Bei WeltSparen gelingt Zinshopping mit nur einer einzigen Anmeldung.

Welchen Zinssatz zahlen deutsche Banken
derzeit für Tagesgeld?

Der durchschnittliche Tagesgeldzins in Deutschland liegt der Bundesbank zufolge bei 0,00 % p.a. (Stand: April 2020). Einige Banken, die im Tagesgeldvergleich einen höheren Zinssatz anbieten, knüpfen diese Konditionen jedoch an bestimmte Bedingungen oder richten die Angebote nur an Neukunden. Manchmal wird auch eine befristete Zinsgarantie für Tagesgeld geboten. Dabei handelt es sich aber häufig um Lockangebote der jeweiligen Bank. Bei WeltSparen können Sie Tagesgeldangebote miteinander vergleichen und um ein Vielfaches dauerhaft höhere Zinsen erhalten als bei Ihrer Hausbank.

0,10%
p.a.
Banca Progetto
Italien
Fester Anlagebetrag
Online-Abschluss
0,25%
p.a.
BRAbank
Norwegen
Fester Anlagebetrag
Online-Abschluss
0,05%
p.a.
Hoist Finance
Schweden
Tagesgeld
Online-Abschluss

Einlagensicherung schützt Tagesgeldanlagen
im Ausland

Tagesgeld können Sie bei WeltSparen genauso sicher anlegen wie eine Spareinlage bei Ihrer Hausbank. Als Bankeinlagen unterliegen Sparformen wie Tagesgeld (sowie Fest- und Flexgeld) der gesetzlichen Einlagensicherung des jeweiligen Landes. Hierfür gelten einheitliche EU-Richtlinien. Danach sind Bankeinlagen bei Instituten mit Sitz in der EU bis zu einem Gegenwert von umgerechnet 100.000 EUR pro Bank und Sparer vollumfänglich durch die jeweilige nationale Einlagensicherung gegen Ausfälle geschützt. Das gilt für jede Bank, mit der WeltSparen kooperiert. WeltSparen arbeitet nur mit Banken zusammen, die eine vergleichbare Einlagensicherung wie die in Deutschland ausweisen können. Außerdem wird das Geschäftsmodell der Partnerbanken auf Nachhaltigkeit geprüft.

Wie kann ich Tagesgeld über WeltSparen abschließen?

Der Zugang zu Tagesgeld bei Banken im europäischen Ausland funktioniert über die Plattform von WeltSparen schnell und unkompliziert. Oben finden Sie Angebote von Banken beispielsweise aus Deutschland, Skandinavien und vielen anderen Ländern. Vergleichen Sie das Zinsniveau und entscheiden Sie sich für eines oder mehrere Angebote. Wenn Sie Tagesgeld bei einer unserer Partnerbanken anlegen möchten, benötigen Sie dazu lediglich ein Verrechnungskonto bei einer deutschen Bank für Zahlungstransfers und zum Zwecke der Legitimationsprüfung. Meist dient dazu Ihr Girokonto. Nach der Legitimierung per Post-Ident oder Video-Ident überweisen Sie den gewünschten Anlagebetrag auf Ihr WeltSpar-Konto, welches bei der Frankfurter Raisin Bank AG geführt wird.

WeltSparen regelt bei der Kontoeröffnung für die Tagesgeldanlage alle Formalitäten mit der jeweiligen ausländischen Bank für Sie. Nachrichten, Nachweise und Bescheinigungen – z.B. für die Steuererklärung – werden über die elektronische Postbox ausgetauscht. Unser nutzerfreundliches Onlinebanking macht das Anlegen von Tagesgeld unkompliziert und ermöglicht Sparern eine problemlose und digitale Abwicklung. Unsere Sparer behalten so jederzeit den vollständigen Überblick über alle Kontobewegungen der Tagesgeldanlage.

Welchen Vorteil haben Sie mit Tagesgeld bei WeltSparen?

Wie beim Festgeld gibt es auch beim Tagesgeld im Vergleich zu deutschen Anbietern im Ausland häufig wesentlich höhere Zinsen. Dies liegt zum einen am Sparverhalten der deutschen Bürger und zum anderen an den unterschiedlichen wirtschaftlichen Verhältnissen in den jeweiligen EU-Ländern. Tagesgeld im EU-Ausland war für deutsche Sparer ohne WeltSparen nur schwer erreichbar. Wenn die jeweilige Bank in Deutschland nicht vertreten ist, konnte ein Tagesgeldkonto häufig nur direkt bei dem Institut vor Ort eröffnet werden. Das ist jetzt anders. Bei den Tagesgeldanlagen über WeltSparen können Sie alle Tagesgeldangebote direkt im Vergleich anschauen und aus unserem Portfolio die Bank mit dem passenden Angebot wählen. Über WeltSparen können Sie bequem europaweit Tagesgeld anlegen, ohne selbst vor Ort zu sein.

Lohnt sich ein Tagesgeldkonto
in der Corona-Krise?

Trotz aktueller Corona-Krise ist das Thema Sparen und Geldanlage immer noch wichtig und Sparer suchen nach den besten Tagesgeldangeboten auf dem Markt. Wir wollten wissen, welche Anlageprodukte speziell in der Krise genutzt werden und haben daher eine Umfrage gestartet. Daraus hat sich ergeben, dass für deutsche Sparer weiterhin sichere Anlagen an erster Stelle stehen. Konkret heißt das: Tages- und Festgeld sind am beliebtesten. In diese besonders sicheren Anlageformen wollen 23 % der Befragten auch während der Corona-Krise investieren. Investmentprodukte liegen mit 19 % auf Platz 2.

22 % der Befragten parken ihre Ersparnisse vorzugsweise auf Sparbüchern und dem Girokonto parkieren. Diese sind zwar auch sehr sicher, zum Sparen heutzutage aber weniger geeignet als Tagesgeld und Festgeld, weil die Verzinsung deutlich niedriger ist. 37% der Befragten interessieren sich nicht für Geldanlagen.

Ein Tagesgeldkonto lohnt sich für Sparer auch in Zeiten der Corona-Krise aber nicht nur wegen der Verzinsung, sondern auch aufgrund der Flexibilität: Bei Bedarf kommen Sparer sehr schnell und leicht an ihr Geld. Außerdem gewinnt Liquidität besonders in Krisenzeiten an Bedeutung.

Ein zweites wichtiges Argument für Tagesgeld ist die Diversifikation. Bei WeltSparen können Sparer mit nur einer Anmeldung mehrere Tagesgeldkonten bei unterschiedlichen Banken in verschiedenen Ländern eröffnen. Dadurch machen Sie sich unabhängig von ihrer Hausbank. Eine Streuung der Ersparnisse auf mehrere Banken und Ländern kann vor allem in Krisenzeiten von Bedeutung sein. Erfahren Sie, warum Experten bis zu 5 Tagesgeldkonten bei WeltSparen eröffnen.

Wie ist das Anlageverhalten in Krisenzeiten?

In einer Krise ist die Verunsicherung oft groß. Unsere Umfrage über die Corona-Krise zeigt, dass der Anteil der Befragten, die aktuell gar nichts anlegen, 39 % beträgt. Fast die Hälfte (46 %) der Befragten hat ihr Anlageverhalten weder verändert noch wurde dieses von der Corona-Krise beeinflusst. 5 % haben ihre Rücklagen in Tagesgeld und Festgeld umgeschichtet. Mit den Ergebnissen zeigt sich, dass sich viele Menschen ihre Chancen auf eine Verzinsung ihrer Ersparnisse in Krisenzeiten entgehen lassen.

Wollen Sie Ihr Geld lieber fest anlegen?

WeltSparen bietet neben attraktivem und flexiblem Tagesgeld auch europäische Fest- und Flexgeldkonten an, die über mehrere Monate oder Jahre angelegt werden. Der Zinssatz bei Festgeldkonten ist in der Regel höher als der von Tagesgeldkonten. Bei einem Festgeldkonto vereinbaren Bank und Sparer eine feste Laufzeit ab sechs Monaten und einen fixen Zinssatz, für den der Sparer sein Kapital der Bank zur Verfügung stellt. Dieser Zinssatz ist während der gesamten Laufzeit fix und unterliegt keinen Schwankungen. Somit bietet die Bank dem Sparer Planungssicherheit.

Sparer können meist innerhalb der vereinbarten Laufzeit nicht über ihr Geld verfügen. Das WeltSparen Flexgeld vereint die Vorteile beider Geldanlagen. Es wird – ähnlich wie beim Festgeld – eine Laufzeit und ein dazu passender Zins vereinbart. Sollten Sie dennoch einige Monate vor Ablauf der Laufzeit über Ihr Geld verfügen wollen, können Sie die Geldanlage jederzeit vorzeitig kündigen. Je nach Bank können Sie sogar mit einer Basisverzinsung ähnlich wie bei Tagesgeldkonten rechnen.

Wählen Sie die passende Laufzeit sowie Währung aus und profitieren Sie von den besten Zinsen!

Jetzt zu Festgeld wechseln