Tagesgeld-Vergleich:
attraktive Angebote aus ganz Europa

  • Risikofrei sparen dank 100 % Einlagensicherung

  • Dauerhaft attraktive Zinsen

  • Deutscher Kundenservice

Fragen & Antworten rund um WeltSparen

WeltSparen ist die führende Plattform für Geldanlage. Mehr als 200.000 zufriedene Anlegern haben uns bereits Ihr Geld anvertraut und über 18 Milliarden EUR angelegt.

 

Aktuell finden Anleger auf WeltSparen:

 

Alle Anlagen können mit der einmaligen Registrierung und Eröffnung eines WeltSpar-Kontos abgeschlossen und verwaltet werden.

Wie WeltSparen genau funktioniert, erfahren Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Hinter WeltSparen steht ein erfahrenes Team von Experten aus der Finanzbranche, die unter anderem für führende Banken in Deutschland, der Schweiz, Osteuropa und Asien gearbeitet haben.

 

Spareinlagen und ETF-Portfolios

WeltSparen wählt für Sie Partnerbanken aus, die ein solides Geschäftsmodell besitzen und daher langfristig attraktive Zinsen bieten können. Alle Partnerbanken sind Kreditinstitute aus der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum, deren Tagesgeld- und Festgeldangebote ihrer jeweiligen nationalen Einlagensicherung unterliegen.

Ihr persönliches und kostenloses Verrechnungskonto für Spareinlagen wie Tages- oder Festgeld sowie für die WeltInvest ETF-Portfolios wird bei der Frankfurter Raisin Bank AG geführt.  Sie ist ein seit 1973 in Deutschland zugelassenes Kreditinstitut und bietet ihren Kunden seit 45 Jahren klassische Einlage- und Finanzierungsprodukte sowie alle banküblichen Dienstleistungen im Zahlungsverkehr und Geld- und Devisenhandel an.  Die Raisin Bank steht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Konten bei der Raisin Bank unterliegen der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB).

 

Altersvorsorge mit fairr

fairr ist ein zugelassener Finanzanlagenvermittler gemäß § 34f Abs. 1 Satz 1 Nummer 1 der Gewerbeordnung (GewO).

Die Verwaltung Ihres Vermögens übernehmen die starken Finanz- und Versicherungspartner der fairr.de GmbH. Ihr Depot – wird bei der Sutor Bank geführt. Die Sutor Bank ist seit fast 100 Jahren ein erfahrener Vermögens­verwalter, der in Deutschland zugelassen ist und unter der Aufsicht der BaFin steht und Mitglied des EdB ist. Zudem arbeitet fairr mit der mylife Lebens­versicherung AG zusammen, einem fast 30 Jahre altem Versicherungsunternehmen, das ebenfalls unter der Aufsicht der BaFin steht und auf Abschluss- sowie laufende Provisionen verzichtet.

Die Produkte fairriester und fairrrürup wurden zudem von der Zertifizierungsstelle des Bundeszentralamtes für Steuern zertifiziert und erfüllen damit alle gesetzlichen Vorgaben.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Spareinlagen (Tagesgeld, Festgeld)

Bei der Vermittlung von Tages, Flex- und Festgeldern verdient die WeltSparen (Raisin GmbH) über ein Gebührenmodell anteilig an den vermittelten Spareinlagen. Diese Provisionen bezahlt die entsprechende Partnerbank.

Durch dieses Modell ermöglicht es WeltSparen der Raisin Bank, das Angebot der Dienstleistungen möglichst kostengünstig für Sie zu erbringen und deren Qualität ständig zu verbessern.

 

WeltInvest ETF-Portfolios

Für die WeltInvest ETF-Portfolios belaufen sich die Gesamtkosten auf 0,33 % jährlich zuzüglich 0,15 % Drittkosten für die ETFs und Indexfonds.

Die jährlichen WeltInvest Kosten von 0,33 % setzen sich zusammen aus dem Entgelt für die Anlagevermittlung durch WeltSparen in Höhe von 0,23 % p.a. und der Transaktionskostenpauschale der Depotbank DAB BNP Paribas von 0,10 % p.a.

Es kommen keine weiteren Depot- oder Kontoführungsgebühren, Performancegebühren oder Orderkosten dazu. Auch im Fall von Ein- und Auszahlungen bei der Nutzung des Sparplans oder einer Auflösung Ihres Depots fallen keinerlei zusätzliche Kosten an.

 

Altersvorsorge mit fairr

fairr erhält für seine Dienstleistungen eine anteilige Grundgebühr und eine anteilige Verwaltungsgebühr von seinen Partnerunternehmen – der Sutor Bank und der mylife Lebensversicherung AG. Die Dienstleistung umfassen die Konstruktion der Produkte, die Produktvermittlung und technische und mathematische Dienstleistungen sowie die Kundenkommunikation und den Kundenservice.

Die Verwaltungsgebühren bei fairr sind an Ihren Anlageerfolg gekoppelt. Sie werden prozentual abhängig vom aktuellen Depotstand erhoben. fairr verdient langfristig also nur, wenn sich Ihre Altersvorsorge langfristig gut entwickelt.

Sie können sich daher sicher sein, dass fairr nicht an einmaligen Abschlussprovisionen durch schnelle Produktabschlüsse interessiert ist. Stattdessen helfen wir Ihnen, langfristig Vermögen aufzubauen. Auf sonstige Kosten wie Ausgabeaufschläge oder Kündigungs- oder Wechselgebühren verzichtet fairr übrigens ebenfalls komplett.

Die entstandenen Drittkosten für die eingesetzten ETFs werden direkt an die entsprechenden Fondsgesellschaften weitergegeben.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Nein, denn WeltSparen fungiert lediglich als Anlagevermittler. Wir kennen weder Ihre individuelle Vermögenssituation noch die Ziele, die Sie mit der Geldanlage verfolgen. Daher bieten wir ausdrücklich keine Anlageberatung an und werden zu keinem Zeitpunkt Empfehlungen zu einzelnen Produkten oder Partnerbanken aussprechen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Telefon

Der WeltSparen Kundenservice steht Ihnen telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:30 Uhr und 18:30 Uhr zur Verfügung:

 

E-Mail

Sie können sich außerdem per E-Mail mit Fragen und Anregungen an uns wenden:

 

Per Post

Sie haben eine postalische Anfrage? Unsere Postanschrift lautet:

WeltSparen

Postfach 130207

13601 Berlin


Wir sind stolz darauf, dass die meisten unserer Kunden sehr zufrieden mit dem Service bei WeltSparen sind. Sollten Sie einmal nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie uns bitte umgehend, damit wir schnell eine zufriedenstellende Lösung mit Ihnen finden können. Weitere Informationen zu unserem Beschwerdemanagement finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Alles zu den neuesten Produktangeboten, aktuellen Marktentwicklungen und attraktiven Konditionen unserer Partner sowie sonstigen spannenden Neuerungen bei WeltSparen erfahren Sie über unseren Newsletter.

Des Weiteren finden Sie alle aktuellen Informationen und Produktangebote auf unserer Website oder im WeltSparen Onlinebanking.

Gern informieren wir Sie auch auf einer unserer Veranstaltungen für Privatkunden persönlich über die Chancen und Möglichkeiten, mit WeltSparen in attraktive Angebote zu investieren. Unsere kommenden Veranstaltungen finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Das Wichtigste in Kürze
  • Tagesgeld ist auch in Krisen- sowie Tiefzinszeiten sinnvoll, um Guthaben zwischenzeitlich zu parken und die von Experten empfohlene Reserve von mindestens drei Monatseinkommen netto aufzubauen. Ein Sparplan hilft außerdem dabei, für kommende Investitionen – beispielsweise einen Urlaub – zu sparen.
  • Bei der Auswahl spielen die vereinzelt vorhandene Mindestsumme der Konten sowie die Zinsen eine Rolle. Die Zinsen sollten idealerweise hoch sein, um den Wertverlust des Guthabens durch Inflation einzudämmen.
  • Banken orientieren sich hinsichtlich der Tagesgeldzinsen vor allem an den Leitzinsen der EZB, aber auch an aktuellen Marktsituationen und dem eigenen Liquiditätsbedarf.
  • Tagesgeld unterliegt der Einlagensicherung und ist dadurch sehr sicher. Guthaben bis zu 100.000 EUR pro Kunde und pro Bank sind durch den nationalen Einlagensicherungsfonds des Bankenlandes geschützt. Die Einlagensicherung ist EU-weit einheitlich, wodurch Tagesgeld auch im EU-Ausland sehr sicher ist.

Tagesgeld ist eine der sichersten Anlageformen, für die Sie sich als Sparer entscheiden könnten. Gerade jetzt in Krisen- sowie Zinstief-Zeiten. Jederzeit etwas einzahlen und abheben können; höhere Zinsen als bei klassischen Sparkonten und Sparbüchern erhalten; dazu 100 % Sicherheit durch die Einlagensicherung: Diese Vorteile machen das Tagesgeld aus und überzeugen immer mehr Deutsche, ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. 13,21 Millionen Deutsche besaßen im Jahr 2019 eines. Und Sie? Ihr besonderer Vorteil online bei WeltSparen: Sie finden Tagesgeldkonten mit deutlich höheren Zinsen als bei anderen deutschen Banken – und das trotz des noch andauernden Zinstiefs der EZB.

Definition: Was ist Tagesgeld?

Tagesgeld ist eine Form der Geldanlage, die sich wachsender Beliebtheit erfreut. Charakteristisch ist, dass Sie Geld ohne feste Laufzeit auf ein Tagesgeldkonto einzahlen und auf diese Weise sehr flexibel sparen. Sie können jederzeit und ohne Limits etwas einzahlen und auch wieder abheben, die Bank wechseln oder das Konto kündigen. 

Das Tagesgeldkonto versteht sich als Guthabenkonto und ist für kurzfristige Anlagezwecke gedacht – nicht aber für den Zahlungsverkehr wie bei einem Girokonto. Weil es sich um ein Guthabenkonto handelt, erhalten Sie Zinsen auf das vorhandene Geld. Diese Zinsen sind variabel und können jederzeit von der Bank erhöht oder verringert werden. Dabei richten sich Banken vornehmlich nach dem Leitzins der EZB. 

Als Konsequenz der Finanzkrise von 2008 / 2009 sind die Leitzinsen momentan historisch tief und Tagesgeldkonten wenig ertragreich. Sparer, die bei WeltSparen ihr Geld in Tagesgeld anlegen, profitieren dennoch sowohl von hoher Sicherheit als auch von überdurchschnittlichen Zinsen. 

Bei den meisten Banken ist keine Mindestanlagesumme erforderlich. Somit können Sie bei den Partnerbanken von WeltSparen schon ab 1 EUR ein Tagesgeldkonto eröffnen und bereits der erste Euro wird verzinst.

Sparen: Für wen und wofür eignet sich ein Tagesgeldkonto?

  • Prinzipiell lohnt sich ein Tagesgeldkonto für alle, die Geld ansparen, dieses aber nicht langfristig binden möchten
  • Ein Tagesgeldkonto ist sehr flexibel und daher niedriger verzinst als beispielsweise Festgeld. Dazu wirkt sich das Zinstief auf die Zinsen aus. Trotzdem erweist sich Tagesgeld in vielen Fällen als sinnvolle Geldanlage.

 

Beispiel 1: Sie haben Ersparnisse und wissen noch nicht, was Sie damit tun möchten. Um finanziell flexibel zu bleiben, zahlen Sie das Geld zunächst auf ein verzinstes Tagesgeldkonto ein. Damit bleibt das Guthaben jederzeit verfügbar und verlustfrei. Tagesgeld dient ausschließlich zu „kurzfristigen Anlagezwecken“. 

Beispiel 2: Experten empfehlen eine finanzielle Reserve von mindestens drei Monatseinkommen netto. So ist man in einer Notsituation – beispielsweise durch Krankheit oder Kurzarbeit – vorerst weiter liquide und kann die laufenden Kosten bezahlen. Die Eigenschaften von Tagesgeld bilden die ideale Grundlage, um die Reserve aufzubauen sowie in Not jederzeit darauf zugreifen zu können. 

Beispiel 3: Sie möchten nach und nach eine kleinere Summe ansparen, beispielsweise für den nächsten Urlaub oder ein neues Smartphone. So können Sie das Tagesgeldkonto mit einem monatlichen Sparplan verbinden und jeden Monat beispielsweise 100 EUR darauf überweisen. Über die WeltSparen Plattform können Sie einen Sparplan ganz einfach online einrichten und einen Dauerauftrag veranlassen, um Ihr Sparen zu automatisieren.

Auswahl des Kontos: Worauf achten?

  • Viele Banken arbeiten ohne eine Mindestsumme und bieten Tagesgeld schon ab 1 EUR an; manche Banken schreiben aber auch eine Mindestsumme vor. Achten Sie bei der Auswahl des Kontos darauf, ab welcher Summe Sie das Tagesgeld bei der Bank tatsächlich eröffnen können.
  • Weil die Inflation die Kaufkraft des Geldes sinken lässt, ist es sinnvoll, auf einen hohen Zinssatz zu achten.

Ohne WeltSparen sind Tagesgelder im europäischen Ausland für deutsche Sparer nur schwer erreichbar. Sofern die Bank in Deutschland nicht vertreten war, konnte man Tagesgeldkonten nur vor Ort beim Institut eröffnen. Das ist jetzt anders. Dank WeltSparen können sie viele Tagesgeldkonten von Banken im EU-Ausland vergleichen und direkt online eröffnen. Sehen Sie sich hier die verschiedenen Angebote an. Mehr dazu, wie die Kontoeröffnung über WeltSparen funktioniert, lesen Sie hier.

Inflation: Wie kann der Inflation mit WeltSparen entgegenwirken?

In den Jahren 2016 bis 2019 umfasste die Inflationsrate in Deutschland durchschnittlich 1,5 % pro Jahr. Für 2020 und 2021 rechnet das Statistische Bundesamt mit niedrigeren Inflationsraten von einmal 0,6 % und einmal 1,2 %. 

Die Inflation betitelt den prozentualen Anstieg des allgemeinen Preisniveaus. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Guthaben auf Tagesgeldkonten und anderen Sparkonten sowie Sparbüchern an Wert verlieren, wenn sie nicht in mindestens gleicher Höhe Zinsen generieren. Näheres dazu lesen Sie im Artikel zu den Tagesgeldzinsen.  

Das Zinstief der EZB steht auf der anderen Seite und sorgt dafür, dass klassische Spareinlagen kaum mehr Zinsgewinne hervorrufen. Meist sind die Zinsen niedriger als die Inflationsrate, aber mit den höchsten erreichbaren Zinsen können Sie den Wertverlust Ihres Geldes beschränken. Laut der Bundesbank sind die klassischen Sparkonten deutscher Banken – und Girokonten sowieso – mehrheitlich zinsfrei. Deshalb lohnt sich ein Blick auf das Tagesgeld über WeltSparen, das aktuell bis zu 1,25 % p.a. an Zinsen verspricht.

Zinsen: Was sind Tagesgeldzinsen und was zahlen deutsche Banken momentan?

Banken und Sparkassen zahlen Tagesgeldzinsen auf die Ersparnisse, die Sie auf dem Tagesgeldkonto deponiert haben. Dabei bedeuten diese Ersparnisse für die Bank in erster Linie Liquidität, die sie beispielsweise in Form von Krediten anderen Kunden auszahlen kann. Dort erhält sie dann Zinseinnahmen und einen Teil davon erhalten Sie für das „Bereitstellen der Liquidität“, sprich das Sparen. 

Dennoch orientiert sich die Bank hinsichtlich der Tagesgeldzinsen nicht an den Zinseinnahmen anderer Kunden, sondern oft auch an momentanen Marktgegebenheiten sowie am Leitzins der EZB. Ebenso kann die konkrete Anlagesumme eine Rolle spielen, also ob man beispielsweise 10.000 EUR oder vielleicht 50.000 EUR einzahlt. Mit Blick auf diese wesentlichen Faktoren sind die Zinsen auf Tagesgeld variabel und können jederzeit durch die Banken nach oben und unten angepasst werden.

 

Interessant ist, dass das Zinsniveau in Deutschland nahe 0 % liegt. Aus dem Grund bieten viele deutsche Banken neuen Kunden keine Tagesgeldkonten mehr an. Deutsche Banken, die bessere Konditionen anbieten, knüpfen diese meist an Bedingungen oder bieten sie nur Neukunden an. Im europäischen Ausland sieht das Zinsniveau deutlich besser aus. Dadurch können ausländische Banken – vor allem unsere Partnerbanken – die im Vergleich höheren Zinsen auf Tagesgeld bieten. Näheres zu den Zinsen lesen Sie in unserem Artikel zu den Tagesgeldzinsen.

Feste Zinsen bzw. eine Zinsgarantie weisen Tagesgeldkonten nur in zeitlich begrenzten Lockangeboten auf. So heißt es beispielsweise, dass Sparer garantiert 0,6 % p.a. Zinsen erhalten, aber nur in den ersten sechs Monaten. Danach findet eine variable Zinsanpassung bis auf 0 % statt. Einen dauerhaft hohen Garantiezins gibt es bei Tagesgeld nicht. Das gilt für deutsche Tagesgeldkonten genauso wie für ausländische.

Gewinn: Wie viel Rendite kann ich mit Tagesgeld erzielen?

  • Die Zinsen werden entweder monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich auf das vorhandene Guthaben gutgeschrieben. 
  • Je nach Intervall kommt es spätestens im zweiten Jahr zum Zinseszinseffekt. Das bedeutet, dass die Gewinne des letzten Intervalls im nächsten Intervall wieder mitverzinst werden. 
  • Bedenken Sie, dass sich der Zinssatz für Tagesgeld stets pro Jahr (p.a.) versteht. Wenn die Zinsgutschrift quartalsweise stattfindet, dann sind es in dem Jahr nicht viermal beispielsweise 0,35 %, sondern 0,35 % aufs ganze Jahr verteilt. 

 

Beispiel: Nehmen wir an, dass Sie 10.000 EUR auf ein Tagesgeldkonto einzahlen und dass Sie 0,35 % p.a. Zinsen erhalten. Die Zinsen werden jährlich gutgeschrieben. Sofern Sie das Guthaben nicht aufstocken oder abheben und sofern der variable Zins sich nicht verändert, erhalten Sie nach einem Jahr 35 EUR Zinsen. Das Guthaben umfasst also 10.035 EUR.

Anlagebetrag (wir rechnen damit, dass Sie bei diesem Beispiel keine weiteren Summen einzahlen und keine Summen abheben) 10.000 EUR
Zinsen (verändern sich in diesem Beispiel nicht, in real können sich die Zinsen verändern) 0,35 % p.a.
Guthaben nach 1 Jahr 10.035 EUR
Guthaben nach 2 Jahren 10.070,12 EUR
Guthaben nach 3 Jahren 10.105,35 EUR
Guthaben nach 4 Jahren 10.140,74 EUR
Guthaben nach 5 Jahren 10.176,23 EUR

Zinseszins:Was hat es damit auf sich?

Der Zinseszins – wie in der Tabelle oberhalb zu beobachten – beschreibt das Phänomen, das einmal erhaltene Gewinne aus Zinsen erneut verzinst werden

Um beim obenstehenden Beispiel zu bleiben, werden im zweiten Jahr oder nächsten Intervall also nicht wieder nur 10.000 EUR verzinst, sondern die neuen 10.035 EUR, dann die 10.070,12 EUR und so weiter. Dadurch sind bei der Zinsgutschrift immer leicht höhere Gewinne pro Jahr denkbar. Vorausgesetzt ist auch hier, dass die Bank den variablen Zins nicht verringert und Sie sich nichts auszahlen lassen. 

Ob die Zinsen monatlich, quartalsweise, halbjährlich oder jährlich ausgezahlt werden, spielt für den Zinseszinseffekt keine Rolle. Er tritt immer auf. Jedoch können sich die Gewinne zwischen den einzelnen Intervallen unterscheiden – das entnehmen Sie der Grafik unten.

Bei Tagesgeld wirkt sich der Zinseszinseffekt durch die insgesamt niedrigeren Zinsen schwächer aus als beispielsweise bei Festgeld, das nach Ablauf der Frist inkl. Zinsen neu angelegt wird. Mehr dazu und Beispiele finden Sie auf der Seite zum Zinseszins.

Kündigungsgeld: Was ist darunter zu verstehen?

  • Kündigungsgeld ist im Kern ebenso ein Tagesgeldkonto, das aber keinen Zinseszinseffekt aufweist, weil die Zinsen erst beim Kündigen und Auflösen des Kontos ausgeschüttet werden. 
  • Als Ersatz zum fehlenden Zinseszinseffekt sind die Zinsen bei Kündigungsgeld etwas höher als bei normalem Tagesgeld. 
  • Bedenken müssen Sparer, dass sie während einer Kündigungsfrist zwischen 4 und 31 Tagen nicht an das Geld kommen.

Zins-Hopping: Von Bank zu Bank für bessere Zinsen?

  • Manche Sparer nutzen das sogenannte „Zins-Hopping“, um ihre Gewinne zu erhöhen. 
  • Sie „hüpfen“ quasi von Bank zu Bank und parken das Geld jeweils auf dem Tagesgeldkonto mit den höchsten Zinsen.
  • Bei WeltSparen gelingt das Zins-Hopping mit nur einer einzigen Anmeldung.

Einlagensicherung: Wie sicher ist Tagesgeld vor allem im Ausland?

  • Durch die Einlagensicherung sind Guthaben von bis zu 100.000 EUR pro Kunde und pro Bank im Falle einer Insolvenz der Bank sicher. 
  • Durch Insolvenz verlorene Guthaben werden durch den nationalen Einlagensicherungsfonds des Bankenlandes erstattet.

Die gesetzliche Einlagensicherung gilt für alle Länder der EU in gleichem Maße. Es wurden einheitliche EU-Richtlinien definiert, die für jedes Land verbindlich sind. So verfügt jedes Land über einen nationalen Einlagensicherungsfonds, der bei einer Bankenpleite einspringt und verlorene Guthaben erstattet. Somit sind Tagesgelder im europäischen Ausland – beispielsweise über die Angebote bei WeltSparengenauso sicher wie Tagesgelder bei der Hausbank in Deutschland. Sie erhalten im Ausland aber deutlich höhere Zinsen. 

Durch die Einlagensicherung zählt das Tagesgeld zu einer der sichersten Geldanlagen, für die Sie sich als Sparer entscheiden könnten. Ebenso sicher sind auch beispielsweise Festgelder. Weil Sie über WeltSparen Tagesgeldkonten bis höchstens 100.000 EUR abschließen können, brauchen Sie sich hinsichtlich der Sicherheit keine Gedanken zu machen. Alle Banken, mit denen wir kooperieren, unterliegen der Einlagensicherung.

Tagesgeld bei WeltSparen: Wie eröffne ich ein Konto?

Über WeltSparen eröffnen Sie schnell und unkompliziert die Tagesgeldkonten im europäischen Ausland, die sich auch in Zeiten des Zinstiefs lohnen. So funktioniert’s:

 

  1. Sie nutzen oben auf dieser Seite den unverbindlichen Tagesgeldvergleich und entscheiden sich für ein oder mehrere Tagesgeldkonten von unseren Partnerbanken in Deutschland, Skandinavien und anderen EU-Ländern.
  2. Entschieden? Prima.
    Nun registrieren Sie sich bei WeltSparen und richten Ihr WeltSpar-Konto ein. Dies ist Ihr Transaktionskonto bei der Frankfurter Raisin Bank. Über das WeltSpar-Konto können Sie später auch beispielsweise ein Festgeldkonto eröffnen, in die WeltInvest ETF-Portfolios investieren oder eine der Fairr-Renten mit ETFs zur Altersvorsorge abschließen. Sie verwalten das Konto über das intuitive Online-Banking.
  3. Registriert? Gut, kommen wir zur Legitimation.
    Zunächst brauchen Sie ein Verrechnungskonto / Referenzkonto bei einer deutschen Bank, um Zahlungstransfers zum WeltSpar-Konto durchzuführen. Dabei kann es sich beispielsweise um Ihr normales Girokonto handeln. Neben den Zahlungstransfers dient es außerdem mit zur Legitimation via Post-Ident oder Video-Ident. Diese Legitimation führen Sie ebenfalls durch. Dann ist alles bereit.

Ihr Vorteil bei WeltSparen ist, dass wir uns um alle Formalitäten mit den ausländischen Banken kümmern. Nachrichten, Nachweise und Bescheinigungen – etwa für die Steuererklärung – werden über die elektronische Postbox in Ihrem WeltSpar-Konto ausgetauscht. Das nutzerfreundliche Online-Banking macht das Anlegen und Verwalten von Tagesgeld einfach und unkompliziert. Alles wird komplett digital abgewickelt.

Freistellungsauftrag: Muss ich Gewinne aus Tagesgeld versteuern?

  • Ja – auf erzielte Gewinne aus Tagesgeld fallen durchschnittlich 26,375 % Abgeltungssteuer inklusive Solidaritätszuschlag und eventuell Kirchensteuer an. 
  • Mit einem Freistellungsauftrag machen Sie die über Ihre WeltSparen-Angebote erzielten Gewinne und Renditen bis zu 801 EUR im Jahr steuerfrei. Bei Verheirateten sind es bis zu 1.602 EUR im Jahr. 
  • Das Formular für den Freistellungsauftrag finden Sie in der Postbox in Ihrem WeltSpar-Konto. 
  • Durch den Freistellungsauftrag müssen Sie nur die Gewinne und Renditen versteuern, die über 801 EUR / 1.602 EUR im Jahr hinausgehen. 
  • Die relevanten Steuern werden direkt durch uns ans Finanzamt abgeführt.

Corona: Wie wirkt sich die Pandemie auf Tagesgeld aus? Lohnt sich Tagesgeld noch?

Ja, auch in Krisenzeiten wie diesen ist Tagesgeld für Sparer noch relevant. 

Das geht aus einer Umfrage hervor, die WeltSparen zum Thema Anlageformen durchführte. Die Ergebnisse der Umfrage wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren. Das Resultat:

 

  1. 23 % Zuspruch für Tagesgeld und Festgeld in Krisenzeiten – damit Platz 1.
  2. 22 % Zuspruch auch für Girokonten und Sparbücher – sie sind durch das Zinstief zwar zinsbefreit, aber in Zeiten von Corona weiterhin beliebt. 
  3. 19 % Zuspruch für Investmentprodukte wie ETFs oder Investmentfonds. 
  4. 10 % Zuspruch für Immobilien – offenbar sind diese in Krisenzeiten nicht so beliebt.
  5. 37 % der Teilnehmenden interessierten sich für keine dieser Anlageformen.

 

Dass Tagesgeld auch in Zeiten von Corona derart beliebt ist, ist aus zwei Gründen von Vorteil. 

  1. Einerseits mit Blick auf die Sicherheit: Denn während die Pandemie ausbrach, brachen die Börsenkurse ein. Die Zinsen bei Tagesgeld blieben dagegen konstant oder nahmen unter anderem durch den erhöhten Liquiditätsbedarf der Banken sogar leicht zu. 
  2. Andererseits mit Blick auf die Flexibilität: Die Pandemie brachte weitreichende wirtschaftliche Konsequenzen mit sich. Dazu zählte etwa die Kurzarbeit bei mehreren Millionen Arbeitnehmern und die existenziellen Sorgen bei Unternehmern und Selbstständigen. Waren Ersparnisse auf einem Tagesgeldkonto vorhanden, konnte man immerhin jederzeit flexibel darauf zugreifen und sich neben den Soforthilfen, wo zutreffend, Liquidität verschaffen. Sparbücher, die 2019 mehr als 38 Millionen Deutsche besaßen, halfen durch ihre monatlichen Auszahlungslimits und oft mehrmonatigen Kündigungsfristen nur bedingt. 

Um die Ergebnisse der obenstehenden Umfrage zu untermauern, führten wir eine zweite repräsentative Umfrage durch. Wir wollten herausfinden, inwiefern sich das Anlageverhalten bei den Deutschen mit der Corona-Pandemie verändert hatte.

Das Resultat: 

  • 46 % der Teilnehmer haben ihr Anlageverhalten mit Blick auf die Corona-Krise nicht verändert. 
  • 39 % legen nichts an, während 8 % Anteile an ETFs oder Aktien kauften. 
  • 3 % der Teilnehmer haben ihren Sparplan pausiert oder ihre ETFs oder Aktien verkauft.
  • 5 % schichteten einen Teil ihrer Rücklagen in Tages- oder Festgeld um.

Alternativen: Wie kann ich höhere Gewinne erzielen?

  • Bei hohem Sicherheitsbewusstsein:
    Festgeld weist höhere und garantierte Zinsen auf. Jedoch ist das Guthaben dafür an eine feste Laufzeit gebunden und erst am Ende dieser Laufzeit auszahlbar. Auch Festgeld unterliegt der Einlagensicherung.
  • Bei Sicherheitsbewusstsein und Wunsch nach Flexibilität:
    Kündigungsgeld oder Flexgeld. Bei Kündigungsgeld handelt es sich um ein Tagesgeldkonto, das erst bei Kündigung Zinsen ausschüttet. Die Zinsen sind etwas höher als bei anderen Tagesgeldkonten. Dafür müssen Sparer eine Kündigungsfrist von 4 bis zu 31 Tagen hinnehmen. Flexgeld ist eine flexiblere Form des Festgeldes. Sie erhalten etwas niedrigere, aber weiterhin garantierte Zinsen und können das Konto auch während der Laufzeit jederzeit kostenlos auflösen. Bei einer vorzeitigen Auflösung müssen Sie dann aber auf die Zinsauszahlung verzichten. 
  • Bei höherer Risikobereitschaft:
    Aktien, Investmentfonds oder ETF-Portfolios bieten vor allem über mehrere Jahre hinweg die Chance auf deutlich höhere Renditen. Sie sind aber auch mit erhöhten Risiken verbunden. Weitere Informationen zu ETF-Portfolios finden Sie hier

290.000+
zufriedene Kunden

WeltSparen bietet neben attraktiv verzinsten und flexiblen Tagesgeldern auch europäische und überdurchschnittlich hoch verzinste Fest- und Flexgeldkonten an. Ebenso finden Sie diverse Angebote für Kündigungsgeld auf unserer Plattform. Wer nicht nur sparen, sondern chancenreicher investieren möchte, kann sich die WeltInvest ETF-Portfolios ansehen. Hier stehen vier verschiedene Portfolios mit unterscheidenden Risikoprofilen zur Auswahl. Neu sind die mit ETFs verbundenen Riester- und Rürup-Verträge von Fairr für die private Altersvorsorge.

290.000+
zufriedene Kunden