Finanzielle Freiheit: Der Weg in ein finanziell unabhängiges Leben

Startseite > Sparen > Finanzielle Freiheit

Das Wichtigste in Kürze
  • Definition: Unter finanzieller Freiheit versteht man allgemein die Möglichkeit, durch passives Einkommen alle Ausgaben zu finanzieren. Finanziell freie Personen brauchen also für ihren Lebensstandard nicht mehr arbeiten gehen.
  • Ziel: Das übergeordnete Ziel ist es, über genügend finanzielle Ressourcen zu verfügen, ohne von einem monatlichen Gehalt beziehungsweise einer festen Anstellung abhängig zu sein. Wann dieses Ziel erreicht wird, hängt unter anderem vom persönlichen Lebensstandard ab.
  • Möglichkeiten: Um finanziell unabhängig und frei zu werden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Das Vermögen könnte beispielsweise in Geldanlagen wie Aktien, Fonds oder ETFs investiert werden.

Was bedeutet finanzielle Freiheit?

Finanzielle Freiheit bedeutet, genügend finanzielle Ressourcen zu besitzen, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, ohne auf ein regelmäßiges Einkommen aus einem Beschäftigungsverhältnis angewiesen zu sein. Dieser Zustand kann zum Beispiel durch eine vorausschauende finanzielle Planung, Sparen, Investieren und den Aufbau passiver Einkommensquellen erreicht werden.

Finanziell unabhängig und frei zu sein ermöglicht es, Lebensentscheidungen individueller zu treffen, da die Abhängigkeit von Einkommen aus Lohn oder Gehalt nicht mehr besteht. Der Punkt, die finanzielle Freiheit zu erreichen, liegt für jeden Menschen woanders. Daher ist die Umsetzung der finanziellen Freiheit ebenfalls individuell unterschiedlich. Vermögen könnte zum Beispiel über Jahre hinweg gespart werden oder als Zinsen und Renditen aus Geldanlagen bezogen werden.

Unterschied zwischen finanzieller Freiheit und finanzieller Unabhängigkeit

Finanzielle Unabhängigkeit kann erreicht werden, wenn das monatliche Einkommen ausreicht, um Fixkosten und Kosten für Freizeitaktivitäten zu decken sowie Kapital zum Investieren zu haben. Finanzielle Freiheit geht einen Schritt weiter. Hierbei wird danach gestrebt, nicht mehr ausschließlich von einem monatlichen Gehalt abhängig zu sein. Das Ziel besteht darin, genügend Ressourcen zu haben, um grundlegende Bedürfnisse zu erfüllen und gleichzeitig die Freiheit zu genießen, das Leben nach eigenen Wünschen zu gestalten, ohne sich finanziell einzuschränken.

Wie kann man finanzielle Freiheit erlangen?

Finanzielle Freiheit kann durch das gezielte Generieren von Einkommen, konsequentes Sparen, intelligente Investitionen und die Schaffung passiver Einkommensströme erreicht werden. Durch ein möglichst gewinnbringendes Anlegen von Geld entsteht die Möglichkeit, unabhängig von herkömmlichen Erwerbstätigkeiten zu leben und die Kontrolle über die eigene finanzielle Zukunft und Unabhängigkeit zu erlangen.

Um finanziell frei und unabhängig zu werden, könnten die folgenden vier Schritte als Ansatz dienen. Diese Schritte können je nach der eigenen finanziellen Situation und den individuellen Ausgaben und Einnahmequellen unterschiedlich ausgeprägt sein und umgesetzt werden.

Schritt 1: Ausgangslage analysieren

In einem ersten Schritt kann es von Vorteil sein, die aktuelle Ausgangslage der eigenen finanziellen Situation genau zu bewerten. Dazu könnte zum Beispiel ein Finanzplan erstellt werden, der folgende Fragen beantwortet:

  • Wie viel Geld befindet sich aktuell auf dem Konto?
  • Inwieweit deckt das Gehalt die monatlichen Fixkosten?
  • Gibt es bereits Rücklagen oder wurden Investitionen in Geldanlagen getätigt?
  • Sind noch Kredite offen, die monatlich abbezahlt werden?

Durch den Finanzplan kann das gesamte Einkommen in ein Verhältnis zu den Ausgaben gesetzt werden. Dies definiert die Ausgangslage, auf deren Basis konkrete Ziele festgelegt werden können.

Schritt 2: Ziele festlegen

Sobald die finanzielle Ausgangslage erfasst ist, kann individuell definiert werden, was finanzielle Freiheit konkret bedeutet und in wie vielen Jahren diese erreicht werden soll. Ob es darum geht, in Frührente zu gehen oder zusätzlich die Welt zu entdecken, eine große Immobilie oder das Traumauto zu kaufen – klare Ziele dienen als Basis für finanzielle Entscheidungen und schaffen eine Richtung auf dem Weg zur finanziellen Freiheit. Zudem könnte es sinnvoll sein, sich verschiedene Zwischenziele zu setzen, um dem Hauptziel Schritt für Schritt näherzukommen.

Schritt 3: Rücklagen bilden

Bevor Geld investiert beziehungsweise angelegt wird, könnten monatlich Rücklagen gebildet werden, um unvorhergesehene finanzielle Belastungen besser abfangen zu können. Denn ist der kurzfristige Ersatz von Waschmaschine, Spülmaschine oder dem Auto notwendig, bietet es sich an, flexibel auf Geld, das sich beispielsweise auf einem Tagesgeldkonto befindet, zugreifen zu können. Mit einem Tagesgeld  können in der Regel höhere Zinsen als auf einem Girokonto erzielt werden. Das Geld ist zu einem variablen Zinssatz ohne feste Laufzeit angelegt und somit jederzeit verfügbar. Das Tagesgeldkonto könnte zum Beispiel als Sparkonto genutzt werden, auf dem sich die Notfallreserve befindet.

Personen, die bereits einen größeren Betrag angespart haben, könnten einen Teil ihres Kapitals auf einem Festgeldkonto anlegen. Bei dieser Geldanlage profitieren Sparerinnen und Sparer von einem festen Zinssatz, der meist höher ist als bei einem Tagesgeldkonto. So kann bereits bei der Anlage berechnet werden, wie viel Geld am Ende der Laufzeit zur Verfügung steht.

Das monatliche Sparen ist ein erster Ansatz auf dem Weg zu einer finanziellen Unabhängigkeit. Bei WeltSparen haben Sie die Möglichkeit, zusätzlich von attraktiven Zinsangeboten zu profitieren, die oft höher sind als bei deutschen Hausbanken. Sowohl beim Tagesgeld als auch beim Festgeld unterliegt die Geldanlage der EU-weiten Einlagensicherung, durch die bis zu 100.000 € je Kundin beziehungsweise Kunde und Bank abgesichert sind.

Schritt 4: Geld für sich arbeiten lassen

Um finanzielle Freiheit zu erreichen, kann es sich lohnen, das Vermögen möglichst gewinnbringend zu investieren und passives Einkommen zu generieren. Für höhere Renditen und eine finanzielle Unabhängigkeit könnten Geldanlagen an der Börse Verwendung finden, zum Beispiel in Form von Aktien, Fonds oder ETFs.

Die Wahl der Anlageklasse hängt von den persönlichen Vorlieben sowie von der individuellen Risikobereitschaft ab. Um das Risiko zu streuen, kann es sich lohnen, das Vermögen auf verschiedene Anlageklassen aufzuteilen. Es ist zudem möglich, das Portfolio innerhalb einer Anlageklasse weiter zu diversifizieren. So könnte beispielsweise ein Teil des Geldes in einen ETF mit hohem Anleihenanteil angelegt werden und ein anderer Teil in einen ETF, der hauptsächlich Aktien enthält.

Mit dem ETF Configurator von WeltSparen haben Anlegerinnen und Anleger die Möglichkeit, sich ihr individuelles Portfolio ganz nach ihren Wünschen zusammenzustellen.

Darüber hinaus gibt es weitere Möglichkeiten, ein passives Einkommen zu generieren und darüber die finanzielle Freiheit zu erreichen. Dazu gehören beispielsweise:

  • Einkommen aus Mieteinnahmen von eigenen Immobilien
  • Werbeeinnahmen durch die Platzierung von Anzeigen, zum Beispiel auf einer Website
  • Verkauf von selbst geschriebenen Büchern, E-Books, Tutorials oder Online-Kursen
  • Affiliate-Marketing auf Onlineplattformen

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Alle ausführlichen Informationen können Sie unter Risikohinweise nachlesen.

Möchten Sie Ihre Geldanlage optimieren?

Bei uns erfahren Sie, was für Sie drin ist! Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie interessante Neuigkeiten rund um Ihre Geldanlage direkt in Ihr Postfach:
    • Top-Zinsangebote
    • renditeorientierte Kapitalmarktanlagen
    • Altersvorsorge mit Steuervorteilen

  • wöchentlich auf dem Laufenden bleiben
  • jederzeit Abmeldung möglich

Wie viel Geld braucht man für die finanzielle Freiheit?

Der konkrete Betrag, mit dem die finanzielle Freiheit erreicht wird, richtet sich nach den individuellen Vorstellungen und Wünschen. Sobald man mit passivem Einkommen den gewünschten Lebensstandard finanzieren kann, ist die persönliche finanzielle Freiheit erreicht. Als grober Richtwert für das benötigte Vermögen gilt häufig das 25-fache der jährlichen Ausgaben. Beispielhaft würde eine Person, die jährlich 40.000 € benötigt, etwa 1.000.000 € an Vermögen anstreben, um als finanziell frei zu gelten.

Die genaue benötigte Summe hängt stark von den individuellen Umständen, dem Lebensstil und den finanziellen Zielen ab. Bei einem Lebensstil, bei dem nur die üblichen Fixkosten gedeckt sind, wird weniger Geld benötigt, um finanziell unabhängig vom Arbeitsleben sein zu können. Im Vergleich dazu wird bei einem exklusiven Lebensstandard, bei dem auf teure Immobilien, Anschaffungen und Reisen nicht verzichtet werden möchte, ein höheres Startkapital benötigt. Zum Erreichen der finanziellen Freiheit kann sich ein frühes Sparen und Investieren lohnen, um die Ziele langfristig zu verfolgen und das Einkommen durch Zinseszinsen weiter aufzubauen.

Lebensstile, die sich ein möglichst schnelles Erreichen der  finanziellen Freiheit zum Ziel gesetzt haben, sind der Frugalismus und die FIRE-Bewegung. Während der Frugalismus auf dem bewussten Sparen und der Fokussierung auf das Notwendige basiert, verfolgen Anhängerinnen und Anhänger der FIRE-Bewegung einen radikaleren Ansatz. Sie zielen darauf ab, frühzeitig in den Ruhestand gehen zu können, indem sie den größten Teil des Einkommens sparen und anlegen.

Der Betrag, mit dem Sie die finanzielle Freiheit erreichen, richtet sich nach Ihren Vorstellungen und Wünschen. Sobald Sie mit einem passiven Einkommen Ihren Lebensstandard – ob sparsam oder luxuriös – finanzieren können, haben Sie genug Geld für Ihre finanzielle Freiheit.

Bei einem Lebensstil, bei dem nur die üblichen Fixkosten gedeckt sind, wird nicht viel Geld benötigt, um finanziell unabhängig von Ihrer Arbeit zu werden – im Gegensatz zu einem exklusiven Lebensstandard mit teuren Immobilien, Anschaffungen und Reisen. Wenn Sie Ihre Ziele langfristig verfolgen und Ihr Einkommen immer weiter steigern, können Sie Ihre Art zu leben dem verfügbaren Kapital anpassen. So erreichen Sie schneller die finanzielle Freiheit und können nach und nach Ihren Lebensstandard erhöhen. Dieses Konzept nennt man auch Frugalismus, wonach eine finanzielle Freiheit so früh wie möglich erzielt werden soll.

Globale und diversifizierte Portfolios

Globale und diversifizierte Portfolios

Die Portfolios der digitalen Vermögensverwaltung investieren Ihr Vermögen breit gestreut. Das heißt für Sie, dass Sie mit nur einem Portfolio von den globalen Aktien- und Anleihenmärkten profitieren.

Dabei folgt unser Anlageteam einer Strategie, in die 50 Jahre führender Finanzforschung eingeflossen sind.

Mehr zur Anlagestrategie erfahren >

Gut Basierend auf 7.148 Bewertungen