Sparanlage – Alternative Festgeld mit attraktiven Zinsen

  • 100% Einlagensicherung
  • Keine automatische Verlängerung
  • Gebührenfrei
Bester Vermittler für Festgeld aus Europa
Das klassische Sparbuch hat trotz niedriger Zinsen immer noch eine große Bedeutung. Das ist überraschend, denn die Sparzinsen sind seit Langem wenig attraktiv. Bei WeltSparen ist die Sparanlage im Vergleich dagegen meist deutlich lohnender.

Das klassische Sparbuch

Die Spareinlagen-Definition hat dabei längst nicht mehr die Bedeutung wie früher. Zwar existiert noch eine Legal-Definition im Kreditwesengesetz, aber der ehemals geltende gesetzliche Begriffsschutz besteht nicht mehr. Heute dürfen auch Anlageprodukte als Spareinlage bezeichnet werden, die es im klassischen Sinne nicht sind. Der normale Sparer verbindet dagegen mit Spareinlagen immer noch die Vorstellung des traditionellen Sparbuchs mit dreimonatiger Kündigungsfrist und begrenzt flexibler Verfügbarkeit. Danach dürfen monatlich bis zu 2.000 Euro kündigungsfrei und ohne Strafzinsen (Vorschusszinsen) verfügt werden. Auf diesen Konten liegt bislang das Gros der Spareinlagen.

Konkurrenz durch Tagesgeld

Vor allem Tagesgeld machte der klassischen Sparanlage in den vergangenen Jahren zu schaffen. Denn Tagesgeld ist noch flexibler verfügbar als das Geld auf dem Sparbuch und bietet manchmal bessere Zinsen. Der Grund ist: viele Banken, vor allem Direktbanken, nutzen Tagesgeld als Einstiegsprodukt zur Neukundengewinnung und bieten daher zeitweise höhere Zinsen als Lockmittel. Dennoch hat das Tagesgeld die Beliebtheit des Sparbuchs nicht entscheidend beeinträchtigt.

Mit WeltSparen im Ausland kostenlos, flexibel und sicher Geld anlegen

Jetzt Konto eröffnen

Rückläufige Zinsen

Der Zinssatz für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist ist dabei entsprechend der allgemeinen Zinsentwicklung rückläufig. Er lag im Schnitt Mitte dieses Jahres bei nur noch 0,66 Prozent, Ende 2013 waren es 0,79 Prozent und ein Jahr zuvor 1,03 Prozent. Obwohl es bei diesen Durchschnittssätzen gewisse Bandbreiten gibt, müssen Sparer bei ihren Spareinlagen einen realen Vermögensverlust befürchten, denn die Zinserträge decken den inflationsbedingten Wertverlust nicht ab. Nach der jüngsten Leitzinssenkung der EZB auf das historische Rekordtief von 0,05 Prozent ist von weiter rückläufigen Spareinlagen-Zinsen auszugehen. Das gilt im Übrigen auch für Tagesgeld. Daher sind Alternativen mehr denn je gefragt.

Längere Kündigungsfristen?

Wer mit einer Spareinlage bessere Zinsen erzielen will, kann zunächst längere Kündigungsfristen vereinbaren. Banken bieten dabei durchaus Zinssätze, die mit Festgeld vergleichbar sind. Eine Spareinlage mit einjähriger Kündigungsfrist orientiert sich also an den Zinsen für Festgeld mit einjähriger Laufzeit. Auch hier sind die Konditionen – zumindest was den deutschen Markt betrifft – allerdings meist wenig ansprechend. Bei einer Marktuntersuchung der Zeitschrift Finanztest zu Jahresbeginn 2014 lagen die besten Konditionen für 1-jähriges Festgeld bei 1,7 Prozent, häufig betrug der Zins aber 1 Prozent oder weniger. Nach der letzten Zinsentscheidung der EZB haben sich die Zins-Aussichten sicher nicht verbessert.

WeltSparen: Festgeld-Sparen im Ausland

Bei WeltSparen haben Sparer dagegen eine interessante Alternative – nämlich die Festgeld-Sparanlage im Ausland. Hier sind die Sparzinsen im Vergleich oft deutlich attraktiver. WeltSparen identifiziert gezielt interessante Angebote im europäischen Ausland und eröffnet Sparern den Zugang dazu.

Festgeld-Sparen im europäischen Ausland, also auch in Deutschland oder Bulgarien unterliegt dabei EU-weit festgelegten Standards, die jeweils in nationales Recht umzuwandeln sind. Solange das Festgeld bei einer Bank mit Sitz in der EU oder einem Land mit vergleichbaren Standards angelegt wird, gelten bestimmte gesetzliche Regeln zum Einlegerschutz – und zwar unabhängig davon, ob es sich um eine herkömmliche Spareinlage oder eine andere Form der Bankeinlage, zum Beispiel Festgeld, handelt. Nach den EU-Vorschriften sind nämlich Bankeinlagen bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Bank und Kunde zu hundert Prozent durch die nationale Einlagensicherung gegen Ausfälle geschützt. In Ländern wie Norwegen oder der Schweiz gelten sogar noch höhere Standards.

Viele Vorteile: ein Überblick

WeltSparen ermöglicht derzeit Festgeld-Sparen bei Banken in Ländern wie Schweden, Bulgarien, Polen und Norwegen und wird sein Angebot weitere ausbauen. Alle diese Banken liegen in der EU oder – im Falle Norwegen – in einem Land mit mindestens gleichwertigem Einlegerschutz. Festgeld-Sparen ist dabei für Laufzeiten von 12 bis zu 120 Monaten vereinbar, abhängig vom jeweiligen Anbieter.

Die Sparzinsen bei WeltSparen liegen dabei meist über den besten Angebote am deutschen Markt. Bis zu 2 Prozent Zinsen können derzeit bei einem 1jährigen Festlegungszeitraum erzielt werden, selbst beste Zinsen für Spareinlagen mit 1jähriger Kündigungsfrist in Deutschland erreichen diesen Wert meist nicht. Festgeld-Sparen über WeltSparen bietet viele Vorteile:

  • die Sparzinsen sind im Vergleich zu Spareinlagen in Deutschland meist deutlich attraktiver;
  • der Zinssatz ist während der Laufzeit des Festgeld-Sparens fest. Bei Spareinlagen ist der Zins dagegen bei dreimonatiger Kündigungsfrist variabel, nur bei längeren Kündigungsfristen gelten vielfach Festzinsvereinbarungen, während die Festgelder bei WeltSparen nicht extra gekündigt werden müssen: am Ende der Laufzeit werden die Gelder automatisch zurückgezahlt;
  • Für Festgeld gelten die gleichen nach EU-Standards festgelegten nationalen Einlagensicherungssysteme wie für Sparbücher. Es entstehen keine Kursrisiken wie bei Wertpapieren.

Mit WeltSparen im Ausland kostenlos, flexibel und sicher Geld anlegen

Jetzt Konto eröffnen

Inflationsschutz und Vermögenszuwachs

Festgeld-Sparen über WeltSparen bietet damit häufig einen echten Mehrwert. Mit den Zinsangeboten ist nicht nur ein wirksamer Inflationsschutz möglich, sondern auch ein realer Zuwachs des Sparvermögens. Der wird dann erzielt, wenn die Verzinsung höher als die Inflationsrate ist, diese wird in Deutschland in diesem Jahr voraussichtlich bei 1 Prozent liegen. Informieren Sie sich hier über unsere Festgeld-Angebote.

Warum sind die Sparzinsen in anderen europäischen Ländern höher als in Deutschland? Das hängt mit der unterschiedlichen wirtschaftlichen Lage, dem anderen Spar- und Anlageverhalten, der spezifischen Geld- und Finanzpolitik und dem Bankenwettbewerb in diesen Staaten zusammen. Angebot von und Nachfrage nach Geld unterliegen daher anderen Bedingungen, der Zins als Preis des Geldes unterscheidet sich daher vom deutschen Niveau – oft ist er höher.

Einfacher Zugang

Dank WeltSparen ist der Zugang zu den Festgeld-Angeboten im Ausland ganz unkompliziert möglich. Es wird lediglich ein deutsches Verrechnungskonto für Zahlungszwecke und die persönliche Legitimation benötigt. Das Konto, welches bei der deutschen MHB-Bank AG geführt wird, kann einfach bei WeltSparen online eröffnet werden. Die Legitimationsprüfung erfolgt über das Postident-Verfahren bei jeder Filiale der Deutschen Post. WeltSparen kümmert sich außerdem um die Eröffnung des Festgeld-Kontos im Ausland.

Das Onlinebanking bei WeltSparen bietet Sparern dabei eine jederzeitigen Überblick über das Festgeld-Konto und das Verrechnungskonto. Nachrichten, Mitteilungen und Nachweise können einfach über die elektronische Postbox ausgetauscht werden. Die Regelleistungen von WeltSparen sind ebenso wie die Eröffnung und die Führung des Verrechnungskontos kostenlos. Auch das Festgeld-Sparen ist weitgehend gebührenfrei, nur bei Währungsumrechnungen fallen Gebühren an. In diesem Fall legt die anbietende Bank die Konditionen jeweils autonom fest. Nähere Informationen darüber findet man in den jeweiligen Angeboten.

Umschichten kann sich lohnen

Festgeld-Sparen über WeltSparen ist eine gute Möglichkeit für Sparer, die jetzt eine Sparanlage mit attraktiver Verzinsung suchen. Insbesondere wenn größere Beträge auf dem klassischen Sparbuch lagern, die in nächster Zeit definitiv nicht benötigt werden, kann das Festgeld im Ausland als lohnende Alternative in Betracht kommen. Umschichten kann sich somit auszahlen.

Stand: 2. März 2017