Geldanlage im Ausland mit WeltSparen

  • 100% Einlagensicherung
  • Keine automatische Verlängerung
  • Gebührenfrei
Bester Vermittler für Festgeld aus Europa
Sparen lohnt sich wieder. Attraktive Geldanlage-Angebote aus ganz Europa gibt es nur auf weltsparen.de. Jetzt ein kostenfreies Konto eröffnen und top Zinsen sichern. Informieren Sie sich hier über unsere Angebote.

Festgeld im Ausland - lohnende Alternative

Deutsche Sparer müssen derzeit mit Zinsen leben, die trotz niedriger Inflation keinen realen Kapitalerhalt bieten. Eine wesentliche Ursache hierfür ist die Strategie der Europäischen Zentralbank, die auch weiterhin auf niedrige Zinsen und eine lockere Geldpolitik setzt. Derzeit gibt es wenig Anzeichen, dass sich an den niedrigen Zinsen in absehbarer Zeit etwas ändern wird. Für Sparer ist diese Situation wenig befriedigend, denn praktisch alle als gängigen Sparformen - klassische Spareinlagen, Tagesgeld und Festgeld - sind hiervon betroffen.

Gefragt sind daher lohnende Alternativen, ohne auf Sicherheit verzichten zu müssen. Eine solche Alternative kann Festgeld im Ausland sein - insbesondere Festgeld im europäischen Ausland. WeltSparen hat dafür mit der gleichnamigen Plattform nun eine einfache Möglichkeit geschaffen.

Warum Festgeld?
Festgeld-Anlagen zeichnen sich dadurch aus, dass der Sparer Geld über einen bestimmten Zeitraum zu einem fest vereinbarten Zinssatz anlegt. Der Zins kann während der Laufzeit nicht verändert werden. Diese Zinssicherheit hat jedoch einen Preis: während der Anlagedauer sind Verfügungen normalerweise nicht vorgesehen. Wegen dieser Einschränkung bietet Festgeld in der Regel tendenziell etwas bessere Zinssätze als bspw. Tagesgeld - anders bei WeltSparen, wo viele Angebote jederzeit vorzeitig kündbar sind, ohne extra Gebühren. Festgeld ist ein einfaches und gut kalkulierbares Bankprodukt mit sicheren Erträgen. Es eignet sich besonders gut zum Sparen, wenn freies Geld verfügbar ist und erst zu einem bestimmten späteren Zeitpunkt benötigt wird. Auch um Geld für spätere Anlagen etwas länger zu parken und Zinsentwicklungen erst einmal abzuwarten, ist Festgeld ein sinnvolles Investment.

Mit WeltSparen im Ausland kostenlos, flexibel und sicher Geld anlegen!

Warum Festgeld im Ausland?

Festgeldzinsen im Ausland liegen häufig über dem deutschen Niveau. Dies hängt mit den spezifischen wirtschaftlichen Bedingungen in anderen Ländern zusammen. Nicht nur die Politik der Zentralbank spielt dabei eine Rolle, Angebot und Nachfrage beim Festgeld werden durch viele Faktoren geprägt. So kommt es zum Beispiel auf die jeweilige wirtschaftliche Situation im Land an, das Spar- und Anlageverhalten, die Kostenstrukturen der Banken, den Wettbewerb in der Finanzindustrie und so weiter. Dadurch ist es möglich, dass für Festgeld im Ausland Zinsen gezahlt werden, die höher sind als in Deutschland. Dies gilt selbst dann, wenn es sich um ein EU-Mitglied oder sogar ein Land der Euro-Zone handelt, für das die Europäische Zentralbank zuständig ist. Mit höheren Zinsen für Festgeld im Ausland im Vergleich zu Deutschland lässt sich zumindest ein Inflationsausgleich erreichen, wenn nicht sogar mehr.

Zinsradar Tabelle JuniEinlagenzinssätze für Festgeld in Europa

Warum Festgeld im europäischen Ausland?

Bei Festgeld im europäischen Ausland sind Einlagen gegen Ausfälle aufgrund einer eventuellen Insolvenz der jeweiligen Bank gut geschützt. Handelt es sich um eine Bank in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union, gelten die EU-weiten Regelungen zur Festgeld-Einlagensicherung. Auch manche nicht zur EU gehörende europäische Länder wie Norwegen oder die Schweiz besitzen vergleichbare oder sogar höhere Standards bei der Einlagensicherung. Der gesetzliche Schutz der Einlagen durch den jeweiligen nationalen Einlagensicherungsfonds bietet Sicherheit bei der Anlage von Festgeld bei Auslandsbanken.

Einlagensicherung - ein kurzer Überblick

Durch die EU-weiten Vorgaben zur Einlagensicherung ist Festgeld bis zu einem Gegenwert von 100.000 Euro durch den jeweiligen nationalen Einlagensicherungsfonds gegen Ausfälle geschützt. Auch Verzögerungen bei der Auszahlung im Falle einer Insolvenz kann es nur bedingt geben. Denn auch hier gelten EU-Vorgaben. Bei drohender Insolvenz muss die zuständige Bankenaufsicht innerhalb von fünf Arbeitstagen den Insolvenzfall feststellen. Ist dies erfolgt, hat die Sparerentschädigung innerhalb von zwanzig Arbeitstagen zu erfolgen. Sparer müssen daher im schlimmsten Fall nur wenige Wochen auf ihr Geld warten.

Festgeld im Ausland: welche Währung?

Festgeld bei Auslandsbanken kann theoretisch in der jeweiligen Landeswährung, in Euro oder einer anderen international üblichen Währung angelegt werden. Dies hängt nicht zuletzt von den jeweiligen Festgeld-Angeboten der Bank ab. Festgeld in Euro hat den Vorteil, das hier für den Sparer kein Währungsrisiko entsteht.

Festgelder in anderen Währungen besitzen dagegen Währungsrisiken und -chancen. Solche Anlagen besitzen daher ein spekulatives Element. Steigt die Währung im Verhältnis zum Euro, erhält der Sparer am Laufzeitende nicht nur sein Geld zuzüglich Zinsen zurück, sondern er erzielt zusätzlich noch einen Währungsgewinn. Verliert die Anlagewährung dagegen, erleidet der Sparer einen Währungsverlust. Bei Festgeld-Anlagen in anderen Währungen sollte daher nicht nur auf den Zins geachtet werden, sondern auch die Währungsperspektive ist zu berücksichtigen.

Festgeld im Ausland: Steuern beachten

Bei Festgeldzinsen in Deutschland wird die Kapitalertragsteuer (bei Überschreitung des Freistellungsbetrags) automatisch vom jeweiligen Kreditinstitut einbehalten. Fallen dagegen bei Festgeld im Ausland Zinsen an, findet kein deutscher Kapitalertragsteuer-Abzug statt. Diese Zinsen sind als Kapitalerträge im Rahmen der Einkommensteuererklärung zu deklarieren.

Ggf. wird aber bei ausländischen Zinserträgen Quellensteuer abgezogen. Diese Belastung wird bei der Einkommensteuer in Deutschland angerechnet. Unter dem Strich unterscheidet sich die Steuerbelastung daher nicht vom Festgeld im Inland, nur die Verfahrensweise ist etwas anders. Daher gilt für Festgeld im Ausland: Steuern sollten kein Hindernis sein.

Evtl. realisierte Währungsgewinne sind übrigens ebenfalls zu versteuern. Währungsverluste können entsprechend steuermindernd geltend gemacht werden.

Verpassen Sie keine neuen WeltSparen News!

Festgeld im Ausland anlegen

Um Festgeld im Ausland anlegen zu können, bedarf es der Eröffnung eines entsprechenden Festgeldkontos bei einer ausländischen Bank. Dafür ist - zumindest innerhalb der EU, aber auch darüber hinaus - eine sogenannte Legitimationsprüfung erforderlich, um die Identität des Kontoinhabers festzustellen. Damit soll internationale Geldwäsche verhindert werden. Dazu ist üblicherweise persönliches Erscheinen vor Ort erforderlich. Diese Vorgaben sind für deutsche Sparer nur schwer zu erfüllen und bilden eine Hürde für Festgeld im Ausland.

WeltSparen macht Festgeld im Ausland möglich

Die Plattform Weltsparen.de hilft Sparern dabei, diese Hürde zu überwinden. Sie bietet einen einfachen und unkomplizierten Zugang zu ausgewählten ausländischen Festgeld-Anbietern mit attraktiven Zinsen. WeltSparen ist das führende Zinsportal für attraktive Geldanlagen in Europa. Hier finden Sie Top Angebote von Banken beispielsweise aus Schweden, Irland, Norwegen oder Portugal. Die notwendige Identifizierung kann dabei über das Postident-Verfahren bei jeder Filiale der Deutschen Post oder dem innovativen Video-Ident-Verfahren online erfolgen. Sie wird für ein Verrechnungskonto benötigt, über das Zahlungstransfers vom und zum Festgeldkonto im Ausland durchgeführt werden. Die persönliche Identifizierung beim ausländischen Kreditinstitut wird dadurch ersetzt.

WeltSparen übernimmt die Abwicklung der Kontoeröffnung im Ausland. Auf der Plattform findet sich außerdem ein transparentes und kostenloses Onlinebanking. Die Regelleistungen des Verrechnungskontos sind ebenfalls kostenlos. WeltSparen kümmert sich auch um die für die ordnungsgemäße Versteuerung notwendigen Nachweise und Bescheinigungen.

 

Mit Sicherheit die besten Zinsen
  • Top-Zinsen: Bei WeltSparen finden Sie mit Sicherheit die besten Zinsen – seit 2013
  • 100% abgesichert: Einlagen sind bis zu einem Gegenwert von 100.000€ pro Bank gemäß EU-Recht garantiert.
  • Einfach & bequem: Einmal anmelden, beliebig viele Festgelder abschließen und alles zentral in einem Onlinebanking verwalten

Festgeld im Ausland: Vergleich lohnt sich

Mit WeltSparen haben deutsche Sparer die Chance, von attraktiven Festgeldzinsen im Ausland zu profitieren. Die Sicherheit ist dabei immer gewährleistet, denn das Team von WeltSparen achtet bei seiner Auswahl auf Banken, für die Einlagensicherungsvorschriften oder vergleichbare Vorgaben gelten. Außerdem wird auf eine nachhaltige Geschäftspolitik der ausgewählten Banken Wert gelegt. Es lohnt sich daher, die Angebote mit Festgeld-Anlagen im Inland zu vergleichen. Festgeld im Ausland anlegen: mit WeltSparen ist das kein Problem.

Stand: 2. März 2017