Ihre Sicherheit ist uns wichtig

Unser Beitrag zu Ihrer Sicherheit

Die Sicherheit Ihrer Daten hat beim Onlinebanking oberste Priorität. Deshalb setzen wir stets auf die aktuellsten Sicherheitsstandards: Eine Firewall verhindert den nicht autorisierten Zugriff von außen auf die Daten in unseren Systemen. Darüber hinaus sorgt ein mehrstufiges Verschlüsselungs- und Identifizierungssystem dafür, dass Unbefugte Ihre Daten weder erfragen noch abfangen oder lesbar machen können.

Firewall-Schutz

Hierdurch werden nicht autorisierte Zugriffe unterbunden um die Informationen in unseren Systemen abzuschirmen.

Onlinebanking mit SSL-Verschlüsselung / Sicherheitszertifikat

Ihre persönlichen Daten werden im Onlinebanking bei der Übermittlung über das Internet per SSL (Secure Sockets Layer) verschlüsselt. Sie erkennen diese Verschlüsselung daran, dass dem bekannten „http“ in der Internetadresse ein “s“ (https) angehängt wird. Es handelt sich bei dem Zertifikat um ein Symantec/Norton (ehemals Verisign) Secure Site Pro Zertifikat mit Extended Validation sowie laufendem Malware- und Schwachstellenscan.

Verschlüsselung

Wenn wir in Ihrem Auftrag Daten an Partnerbanken übermitteln (z.B. bei einer Kontoeröffnung), so sind diese Daten stets mit 2048 Bit PGP verschlüsselt.

PIN

Die PIN (Persönliche Identifikationsnummer) ist praktisch Ihr Schlüssel zum persönlichen Onlinebankingbereich der Bank. Für den Zutritt genügen die Eingabe der Kontonummer bei der MHB-Bank sowie der sechs- bis sechszehnstelligen PIN (Sonderzeichen sind möglich). Die PIN gestattet noch keine Bankgeschäfte wie Überweisungen oder Festgeldanlagen. Mit der PIN können Sie lediglich den Kontostand einsehen oder Umsätze anzeigen lassen.

Persönliches Transaktionspasswort bzw. mTAN

Mit Ihrem persönlichen Transaktionspasswort bzw. mTAN bestätigen Sie alle Transaktionen im Onlinebanking wie Überweisungen oder Festgeldanlagen. Sie legen bei der ersten Anmeldung dieses sechs- bis sechzehnstellige Auftragskennwort selbst fest bzw. erhalten nach jedem Auftrag eine einmalige mTAN auf Ihr Mobiltelefon per SMS verschickt.

Automatische Abmeldung bei Inaktivität

Nach 15 Minuten ohne Aktivität melden wir Sie automatisch vom Onlinebanking ab. Die verbleibende Zeit zeigen wir Ihnen auf jeder Seite an. Wenn Sie dennoch mit dem Onlinebanking fortfahren wollen, loggen Sie sich einfach wieder ein.

Überweisung nur auf Referenzkonto

Sie geben bei der Kontoeröffnung ein Referenzkonto an. Rücküberweisungen sind nur auf dieses von Ihnen bestimmte Konto möglich. Das Referenzkonto kann nur schriftlich und mit Ihrer Unterschrift geändert werden.

Gesicherte persönliche Postbox

Ihre Postbox finden Sie in Ihrem persönlichen und gesicherten Onlinebanking-Bereich. Ihre persönliche Postbox nimmt alle elektronischen Informationen auf, die Sie von der Raisin oder der MHB-Bank erhalten. Es ist sichergestellt, dass die Kommunikation von und zur Postbox verschlüsselt und somit vor dem Zugriff Dritter geschützt ist. Sie erhalten jedoch eine E-Mail an Ihre private Adresse, wenn neue Nachrichten für Sie vorliegen.

Ihr Beitrag zur Sicherheit

Bitte beachten Sie folgende Grundregeln für sicheres Onlinebanking bei WeltSparen

  • WeltSparen fragt beim Login zum Onlinebanking niemals nach Ihrem Transaktionspasswort!
  • WeltSparen schickt Ihnen keine E-Mails, die nach Ihren Zugangsdaten fragen!
  • WeltSparen bittet grundsätzlich nicht um Rücksendung von Zugangsdaten, PIN oder TAP (Transaktionspasswort) per E-Mail!
  • Geben Sie die URL zum WeltSparen-Onlinebanking (https://banking.weltsparen.de) immer direkt über die Tastatur ein und beachten Sie, dass Sie dabei lediglich ein Browserfenster bzw. 'Tab' geöffnet haben!
  • Seien Sie äußerst vorsichtig auf Internetseiten, deren Adresse mit einer IP-Nummer statt eines Domain-Namens beginnt (z.B.: https://1232.456.789/...) oder deren Adresse WeltSparen nur als Sub-Domainnamen (z.B.: https://www.weltsparen.domainname.com/...) bzw. Namensergänzungen oder Schreibvarianten enthält (z.B. https://www.weltsparen-site.net/...)!

Wichtig beim Onlinebanking

  • Loggen Sie sich möglichst nicht über einen Ihnen unbekannten Computer (z.B. Internetcafe) ins Onlinebanking ein.
  • Ändern Sie Ihre PIN regelmäßig und benutzen Sie dabei Kombinationen aus Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung und Zahlen. Verwenden Sie dabei keine Kombinationen, die einen privaten Bezug haben wie beispielsweise Namen, Geburtsdatum, Telefonnummer, Postleitzahlen o.ä.
  • Führen Sie keine Online-Transaktionen aus, wenn Sie vermuten, dass Ihr PC von einem Trojanischen Pferd oder einem Virus befallen ist.
  • Nutzen Sie immer den Button 'Abmelden', um das Onlinebanking zu verlassen.
  • Löschen Sie nach Verlassen des Onlinebanking immer den Zwischenspeicher (Cache), sofern nicht nur Sie an Ihrem Computer arbeiten. Beim Microsoft Internet Explorer: Extras -> Internetoptionen -> Allgemein -> Temporäre Internetdateien -> Dateien löschen.
    Bei Firefox: Extras -> Einstellungen -> Datenschutz -> Private Daten -> jetzt löschen.
    Bei Chrome: Klicken Sie auf das Chrome-Menü -> Tools -> Browserdaten löschen
    Schalten Sie beim Microsoft Internet Explorer die Möglichkeit ab, verschlüsselte Seiten auf der Festpatte zwischenzuspeichern. Aktivieren Sie die Option Verschlüsselte Seiten nicht auf der Festplatte speichern unter Internetoptionen -> Erweitert -> Sicherheit.

Wichtig für Ihren PC

  • Spielen Sie immer die vom Hersteller empfohlenen aktuellen Sicherheitsupdates ein.
  • Setzen Sie ein Virenschutzprogramm ein und aktualisieren Sie dieses regelmäßig - möglichst täglich.
  • Setzen Sie eine Personal Firewall ein, die Ihrem PC zusätzlichen Schutz bietet. Links zu Programmen bekannter Hersteller finden sie z.B. unter https://www.heise.de/security/hilfe/. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Speichermedien virenfrei sind.
  • Benutzen Sie beim Ausfüllen von Online-Formularen nie den 'Form-Manager' oder die 'Auto vervollständigen'-Funktion Ihres Browsers, da sonst eingetragene Daten auf Ihrem PC gespeichert und von Dritten gelesen werden können.