Geldanlage in Deutschland

Vorteil klassischer Geldanlagen

Startseite > Geldanlage > Deutschland

Für viele Anlegerinnen und Anleger ist bei der Geldanlage eines besonders wichtig: Sicherheit. Viele Sparerinnen und Sparer vertrauen daher klassischen Sparprodukten, da sie der gesetzlichen Einlagensicherung unterliegen – insbesondere bei einer Geldanlage in Deutschland. Denn hier greifen neben der gesetzlichen Einlagensicherung weitere freiwillige nationale Sicherungssysteme auf Ebene der Bankenverbände, wie der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. Dadurch können auch Summen abgesichert sein, die über die gesetzliche Einlagensicherung in Höhe von 100.000 EUR pro Kundin bzw. Kunde und Bank hinausgehen.

Einige dieser Sparmaßnahmen – wie das Sparbuch oder das Sparen auf dem Girokonto – zählen zu den beliebtesten in Deutschland. Doch Sparerinnen und Sparer erhalten in den letzten Jahren kaum Zinsen auf ihre Anlage. Welche Alternativen  gibt es also für die Geldanlage in Deutschland?

Hier erfahren Sie, wie hoch die Einlagensicherung für die Angebote bei Weltsparen ist und wie Sie von den Geldanlagen in Deutschland profitieren können. Einmal registriert, erhalten Sie Zugriff auf die attraktiven Angebote aus Deutschland.

Unsere Angebote in Deutschland

Alles über die Geldanlage in Deutschland

Die Bundesrepublik Deutschland zählt zu den stärksten Handelsnationen innerhalb der Europäischen Union (EU). Durch ein gesundes und wachstumsstarkes Umfeld zählt das Land weltweit und insbesondere in der EU als eines der kreditwürdigsten Länder überhaupt.

Sicherheit: Wie sicher ist die Geldanlage
in Deutschland?

Mit einem Länderrating von AAA bescheinigen alle großen Rating-Agenturen, dass die Bundesrepublik so gut wie kein Ausfallrisiko aufweist und damit über die bestmögliche Bonität verfügt. Das ist für Sparerinnen und Sparer eine gute Nachricht, denn „Triple A“ bedeutet für die Geldanlage in Deutschland, dass die Ausfallwahrscheinlichkeit für angelegtes Geld, wie z.B. Festgelder und Tagesgelder, gering ist.

In Deutschland wie auch in allen anderen EU-Staaten gilt die gesetzliche Einlagensicherung für die Anlage von Geldern, wie Festgeld und Tagesgeld. Dadurch sind Einlagen bis zu 100.000 EUR inklusive Zinserträge je Kundin bzw. Kunde und Bank gesichert. Für private Banken ist in Deutschland die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) zuständig. Bei öffentlichen Banken übernimmt das der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB).

Niedrigzins: Zinspolitik in Deutschland

Trotz bester Wirtschaftsaussichten zeigt sich auch bei der Geldanlage in Deutschland die Auswirkung der Geldpolitik der Europäischen Zentralbank (EZB). Auch hierzulande ist der Niedrigzins real, da die EZB den Leitzins derzeit noch niedrig hält.

Dennoch finden sich immer wieder auch Angebote mit attraktiven Zinsen für Geldanlagen, sowohl in Deutschland als auch im europäischen Ausland. Bei WeltSparen arbeiten wir zum Beispiel mit insgesamt zehn deutschen Banken zusammen, um Ihnen trotz Niedrigzins eine attraktive Geldanlage in Deutschland zu ermöglichen.

Mit WeltSparen im Ausland kostenlos, flexibel und sicher Geld anlegen

Jetzt Konto eröffnen

Wie Sie sich bei WeltSparen registrieren,
erfahren Sie in unserem Video

Play Button

Wollen Sie Ihre Geldanlage optimieren?

Bei uns erfahren Sie, was für Sie drin ist! Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie Geldanlage-Tipps direkt in Ihr Postfach:

  • Top-Zinsangebote
  • renditeorientierte Kapitalmarktanlagen
  • Altersvorsorge mit Steuervorteilen

  • wöchentlich auf dem Laufenden bleiben
  • jederzeit Abmeldung möglich

Steuern: Wie sind Geldanlagen in Deutschland
zu versteuern?

Auf Ihre Kapitalerträge wie Zinsen oder Dividenden aus Geldanlagen fällt in Deutschland eine Abgeltungssteuer an. Diese wird direkt bei der Bank einbehalten. Die Höhe der zu entrichtenden Steuer liegt in Deutschland seit 2009 bei 25 %. Hinzu kommen der Solidaritätszuschlag und ggf. die Kirchensteuer.

Exkurs: Informationen zu Banken aus Deutschland bei WeltSparen

Die KT Bank AG mit Hauptsitz in Frankfurt am Main ist eine Tochtergesellschaft der Kuveyt Türk Beteiligungsbank in Istanbul. Die Bank ist seit 2015 ein Einlagenkreditinstitut nach deutschem Recht und Mitglied der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB).

Die KT Bank ist die erste Bank in Deutschland, die Finanzprodukte und Dienstleistungen nach den wertebewussten, sozial verantwortlichen und transparenten Islamic Banking-Prinzipien anbietet. Bei diesem Geschäftsmodell steht das Geldanlegen nach allgemeingültigen, ethischen Kriterien und ein gemeinsames Profitieren von Bank und Kundinnen bzw. Kunden im Vordergrund.

Alle Angebote der KT Bank entdecken

Als Teil der PEAC Finance Gruppe mit Sitz in Hamburg, profitiert die PEAC Bank von rund 50 Jahren Erfahrung im Finanzdienstleistungsgeschäft. Seit dem Erhalt der Bankenlizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) im Jahr 2020 entwickelt sich die PEAC (Germany) GmbH strategisch weiter und bietet unter der Marke PEAC Bank als Direktbank attraktive Sparprodukte für Privatkundinnen und -kunden an.

Alle Angebote der PEAC Bank entdecken

Weitere deutsche Banken bei WeltSparen

Sie können auch die Angebote folgender Banken nutzen:

Welche Möglichkeiten der Geldanlage in Deutschland gibt es bei WeltSparen?

Das Sparbuch galt viele Jahre als beliebte Form, um Geld anzulegen. Doch seit einigen Jahren erhalten Sparerinnen und Sparer keine Zinsen mehr auf ihre Spareinlagen. Daher sollten Sie sich nach Alternativen umschauen. 

Je nach Ihren persönlichen Sparzielen können dafür kurz- bis mittelfristige oder langfristige Geldanlagen infrage kommen. Welche Form der Anlage für Sie die richtige ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, z.B. ob Sie mehrere Jahre auf das Geld verzichten können oder ob Sie bereit sind, ein gewisses Risiko – beispielsweise beim Handel mit Wertpapieren – einzugehen. Zudem ist es ratsam erst Geld anzulegen, wenn eventuelle Schulden beglichen sind und ein Notgroschen zur Seite gelegt wurde.

Kurz- und mittelfristige Geldanlagen

Ein Tagesgeldkonto bietet sich insbesondere als kurzfristige Geldanlage an. Sie können jederzeit flexibel auf das Geld zugreifen und sind an keine Laufzeiten gebunden. Beim Festgeld dagegen kommen Sie während der festgesetzten Laufzeit in der Regel nur schwer an das angelegte Geld heran. Dafür gilt jedoch: Je länger Sie Ihr Geld fest anlegen, desto größer sind die Chancen auf attraktive Zinsen.

Langfristige Geldanlage am Kapitalmarkt

Eine Option der langfristigen Geldanlage ist die Investition am Kapitalmarkt, wie Fonds, Anleihen, Aktien oder ETFs. Diese Möglichkeiten der Investition sind in der Regel mit einem höheren Risiko verbunden als klassische Sparmaßnahmen, dafür können langfristig höhere Gewinne erzielt werden. Bei WeltSparen können Sie bereits ab 50 EUR jeden Monat in ETF-Sparpläne investieren. Dabei gilt: Je höher die Risikobereitschaft, desto höher die Chance auf attraktive Renditen. Bei dieser Anlageform spielt es außerdem eine Rolle, wie viele Jahre Sie auf das Geld verzichten können.

Wie kann ich bei WeltSparen Geld anlegen?

Es reicht eine Anmeldung bei WeltSparen, um die Angebote zur Geldanlage in Deutschland zu nutzen und von attraktiven Zinsen zu profitieren. Alle Service- und Regelleistungen, das Verrechnungskonto sowie die Kontoeinrichtung und -führung sind kostenlos.

Die Registrierung ist in wenigen Schritten erledigt. Anschließend können Sie Ihre Identität mittels PostIdent oder VideoIdent bestätigen. Nach der Auswahl eines oder mehrerer Produkte übertragen Sie den gewünschten Anlagebetrag von Ihrem Referenzkonto auf Ihr WeltSpar-Konto – den Rest übernehmen wir.

Ihre Vorteile bei WeltSparen im Überblick:

  • Attraktive Tagesgeld- und Festgeldzinsen in Deutschland und ganz Europa
  • Kostenfreie Kontoeröffnung und Kontoführung
  • TÜV-zertifiziertes Onlinebanking
  • Leicht bedienbares WeltSparen Onlinebanking

 

Neben Tagesgeld und Festgeld bieten wir Ihnen noch weitere Anlageformen an: Investieren Sie auch in ETFs oder in Ihre Altersvorsorge.

Gut Basierend auf 4.092 Bewertungen