Fremdwährungskonten im Vergleich

Geld in Fremdwährung anlegen

  • Fremdwährungskonten mit Top-Zinsen

  • In USD oder Norwegische Kronen (NOK)

  • Einfache und zentrale Verwaltung im Online-Banking

Startseite > Festgeld> Fremdwährungskonto

Seit einiger Zeit verharren die Zinsen in der EU auf einem Rekordtief. In Deutschland sind Festgelder nur noch selten rentabel. Deshalb sind Sparer auf der Suche nach anderen Möglichkeiten, ihr Geld langfristig anzulegen. Wer sich eine höhere Rendite wünscht und seine Devisen diversifizieren möchte, sollte einen Blick auf Festgeld in Verbindung mit Fremdwährungskonten werfen. 

WeltSparen bietet seinen Privatkunden die Möglichkeit, ihr Geld auf einem Fremdwährungskonto anzulegen. In nur wenigen Schritten können Sie ein Währungskonto eröffnen und Ihr Geld sicher sparen – und das mit höheren Zinsen als hierzulande. 

Unsere Fremdwährungskonten im Vergleich

WeltSparen ist die führende Plattform für Geldanlage. Mehr als 355.000 zufriedene Anleger haben uns bereits Ihr Geld anvertraut und über 35,0 Milliarden EUR angelegt.

Aktuell finden Anleger auf WeltSparen:

 

Alle Anlagen können mit der einmaligen Registrierung und Eröffnung eines WeltSpar-Kontos abgeschlossen und verwaltet werden.

Wie WeltSparen genau funktioniert, erfahren Sie hier.

 

 

 

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Hinter WeltSparen steht ein erfahrenes Team von Experten aus der Finanzbranche, die unter anderem für führende Banken in Deutschland, der Schweiz, Osteuropa und Asien gearbeitet haben.

 

Spareinlagen und ETF-Portfolios

WeltSparen wählt für Sie Partnerbanken aus, die ein solides Geschäftsmodell besitzen und daher langfristig attraktive Zinsen bieten können. Alle Partnerbanken sind Kreditinstitute aus der Europäischen Union oder dem Europäischen Wirtschaftsraum, deren Tagesgeld- und Festgeldangebote ihrer jeweiligen nationalen Einlagensicherung unterliegen.

Ihr persönliches und kostenloses Verrechnungskonto für Spareinlagen wie Tages- oder Festgeld sowie für die Portfolios im ETF Robo Advisor wird bei der Frankfurter Raisin Bank AG geführt.  Sie ist ein seit 1973 in Deutschland zugelassenes Kreditinstitut und bietet ihren Kunden seit 45 Jahren klassische Einlage- und Finanzierungsprodukte sowie alle banküblichen Dienstleistungen im Zahlungsverkehr und Geld- und Devisenhandel an.  Die Raisin Bank steht unter der Aufsicht der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin). Die Konten bei der Raisin Bank unterliegen der gesetzlichen deutschen Einlagensicherung durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB).

 

Altersvorsorge mit Raisin Pension

Die Raisin Pension GmbH ist ein zugelassener Finanzanlagenvermittler gemäß § 34f Abs. 1 Satz 1 Nummer 1 der Gewerbeordnung (GewO).

Die Verwaltung Ihres Vermögens übernehmen die starken Finanz- und Versicherungspartner der Raisin Pension GmbH. Ihr Depot – wird bei der Sutor Bank geführt. Die Sutor Bank ist seit fast 100 Jahren ein erfahrener Vermögens­verwalter, der in Deutschland zugelassen ist und unter der Aufsicht der BaFin steht und Mitglied des EdB ist. Zudem arbeitet Raisin Pension mit der mylife Lebens­versicherung AG zusammen, einem fast 30 Jahre altem Versicherungsunternehmen, das ebenfalls unter der Aufsicht der BaFin steht und auf Abschluss- sowie laufende Provisionen verzichtet.

Die Produkte ETF Riester und ETF Rürup wurden zudem von der Zertifizierungsstelle des Bundeszentralamtes für Steuern zertifiziert und erfüllen damit alle gesetzlichen Vorgaben.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Spareinlagen (Tagesgeld, Festgeld)

Bei der Vermittlung von Tages, Flex- und Festgeldern verdient WeltSparen (Raisin GmbH) über ein Gebührenmodell anteilig an den vermittelten Spareinlagen. Diese Provisionen bezahlt die entsprechende Partnerbank, nicht der Kunde.

Durch dieses Modell ermöglicht es WeltSparen der Raisin Bank, das Angebot der Dienstleistungen möglichst kostengünstig für Sie zu erbringen und deren Qualität ständig zu verbessern.

 

ETF Robo Advisor

Für den ETF Robo Advisor von Raisin Invest belaufen sich die Gesamtkosten auf 0,33 % jährlich zuzüglich 0,15 % Drittkosten für die ETFs und Indexfonds.

Die jährlichen Raisin Invest Kosten von 0,33 % setzen sich zusammen aus dem Entgelt für die Anlagevermittlung durch WeltSparen in Höhe von 0,23 % p.a. und der Transaktionskostenpauschale der Depotbank DAB BNP Paribas von 0,10 % p.a.

Es kommen keine weiteren Depot- oder Kontoführungsgebühren, Performancegebühren oder Orderkosten dazu. Auch im Fall von Ein- und Auszahlungen bei der Nutzung des Sparplans oder einer Auflösung Ihres Depots fallen keinerlei zusätzliche Kosten an.

 

Altersvorsorge mit Raisin Pension

Die Raisin Pension GmbH erhält für die Vermittlung von Verträgen keine Provisionen oder sonstige Zuwendungen oder Vorteile von der Sutor Bank oder der myLife Lebensversicherung. Sie ist aber als Dienstleister für die Sutor Bank und die myLife  Lebensversicherung tätig, insbesondere übernimmt sie während der gesamten Ansparphase die Kundenbetreuung . Für diese Dienstleistungen erhält die Raisin Pension GmbH laufende Vergütungen.

Für die Leistungen im ETF Rürup und ETF Riester fallen Gebühren an, die sich aus einer Grundgebühr, einer Gebühr auf das Vertragsguthaben und Drittkosten auf Fondsebene zusammensetzen:

  • ETF Rürup: Grundgebühr von 36 EUR jährlich, Gebühr auf das Vertragsguthaben von 0,4 % p.a., Drittkosten für die ETFs abhängig des frei wählbaren Portfolios.
  • ETF Riester: Grundgebühr von 36 EUR jährlich, Gebühr auf das Vertragsguthaben von 0,6 % p.a., Drittkosten für die ETFs abhängig der Aktien- und Anleihenquote.
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Nein, denn WeltSparen und Raisin Pension fungieren lediglich als Finanzanlage- bzw. Finanzanlage- und Versicherungsvermittler. Wir kennen weder Ihre individuelle Vermögenssituation noch die Ziele, die Sie mit der Geldanlage verfolgen. Daher bieten wir ausdrücklich keine Anlageberatung an und werden zu keinem Zeitpunkt Empfehlungen zu einzelnen Produkten oder Partnerbanken aussprechen.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

WeltSparen (Spareinlagen und Investment-Produkte)

Telefon

Der WeltSparen Kundenservice steht Ihnen telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:30 Uhr und 18:30 Uhr zur Verfügung:

E-Mail

Sie können sich außerdem per E-Mail mit Fragen und Anregungen an uns wenden:

 

Per Post

Sie haben eine postalische Anfrage? Unsere Postanschrift lautet:

WeltSparen

Postfach 130207

13601 Berlin

 

Raisin Pension (Altersvorsorge-Produkte)

Der Raisin Pension Kundenservice steht Ihnen telefonisch von Montag bis Freitag zwischen 8:30 Uhr und 18:30 Uhr zur Verfügung.

 

Sie können sich außerdem per E-Mail mit Fragen und Anregungen an uns wenden.

E-Mail: support@raisin-pension.de

 


Wir sind stolz darauf, dass die meisten unserer Kunden sehr zufrieden mit dem Service bei WeltSparen sind. Sollten Sie einmal nicht zufrieden sein, kontaktieren Sie uns bitte umgehend, damit wir schnell eine zufriedenstellende Lösung mit Ihnen finden können. Weitere Informationen zu unserem Beschwerdemanagement finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Alles zu den neuesten Produktangeboten, aktuellen Marktentwicklungen und attraktiven Konditionen unserer Partner sowie sonstigen spannenden Neuerungen bei WeltSparen erfahren Sie über unseren Newsletter.

Des Weiteren finden Sie alle aktuellen Informationen und Produktangebote auf unserer Website oder im WeltSparen Onlinebanking.

Gern informieren wir Sie auch auf einer unserer Veranstaltungen für Privatkunden persönlich über die Chancen und Möglichkeiten, mit WeltSparen in attraktive Angebote zu investieren. Unsere kommenden Veranstaltungen finden Sie hier.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Das Wichtigste in Kürze
  • Definition: Ein Fremdwährungskonto wird in einer fremden Währung geführt.
  • Zinsertrag: Devisenkonten im Ausland bieten die Chance auf höhere Zinsen und mögliche Wechselkursgewinne. Es sind aber auch Wechselkursverluste möglich.
  • Absicherung: Die Geldanlagen auf einem Fremdwährungskonto sind durch die Einlagensicherung bis zur festgelegten Höhe in Fremdwährung abgesichert.
  • abgesichert, allerdings nicht gegen Wechselkursschwankungen
  • Unser Angebot: Bei WeltSparen können Sie Fremdwährungskonten in US-Dollar (USD) und Norwegischen Kronen (NOK) eröffnen. Weitere Währungen sind geplant.

Was ist ein Fremdwährungskonto?

Ein Fremdwährungskonto ist ein Konto, das nicht in der Landeswährung, sondern in einer fremden Währung geführt wird. Einige deutsche oder in Deutschland tätige Banken bieten Privatkunden Konten in Fremdwährung an – über WeltSparen ist es möglich, bei Banken in verschiedenen Ländern Europas in einer Fremdwährung Geld anzulegen. Mit den Devisenkonten können sich Anleger höhere Zinsen sichern und ihre Ersparnisse über mehrere Währungen diversifizieren.  

Manche Banken ermöglichen solche Konten vor allem Firmenkunden, die im Ausland agieren oder als Im- oder Exporteure tätig sind. Das Fremdwährungskonto dient hier zur Abwicklung von Auslandszahlungsvorgängen

Darüber hinaus gibt es aber auch Fremdwährungskonten für Privatkunden, die in ausländischer Währung sparen wollen. Nicht nur Banken, auch Direktbanken und Online-Broker bieten ein Währungskonto an. 

Ein Festgeld in fremder Währung unterliegt einem Währungsrisiko, da der Wechselkurs zwischen einer fremden Währung und dem Euro naturgemäß schwanken kann. Sollte der Euro während der Laufzeit gegenüber der Fremdwährung an Wert gewinnen, kommt es zu einem Währungsverlust. Aus diesem Grund eignet sich ein Fremdwährungskonto nicht für kurzfristige Spekulationen auf Währungsgewinne und wird meist nur von Anlegern mit Erfahrungen am Devisenmarkt verwendet. 

Aktuell: Wie wirkt sich die Corona-Krise auf die Fremdwährungen aus?

Die derzeitige Corona-Krise hat zu nicht erwartbaren Entwicklungen in allen Lebensbereichen geführt. Auch die Kapitalmärkte wurden hart getroffen. Im Zuge der Krise wurden nahezu weltweit die Leitzinsen reduziert, um die Auswirkungen auf die Wirtschaft einzudämmen.  

Solch eine Krise führt in vielen Fällen zur Flucht in sogenannte „sichere Häfen“ – also den Währungen der stabilsten Volkswirtschaften. Dabei steht der US-Dollar an erster Stelle. Auch der Schweizer Franken und der japanische Yen sind beliebte Fremdwährungen und gelten in der aktuellen Krise als risikoarmes Anlageziel. 

Psst! Wollen Sie mehr erfahren?

Geldanlage ist komplex. Unser kostenloser Newsletter vereinfacht das Thema und bietet Ihnen regelmäßig Inhalte zu:

  • Lukrativen Aktionen & europaweiten Top-Angeboten
  • Ihren Möglichkeiten für smarte Geldanlage & Altersvorsorge
  • Aktuellen Hintergründen rund um die Kapitalmärkte

Was kostet ein Fremdwährungskonto?

Die Eröffnung von Fremdwährungskonten ist meistens kostenlos, dafür werden teilweise Gebühren für Kontoführung, Buchungsposten, die Währungskonvertierung und/oder andere Leistungen berechnet. Die Gestaltung hängt ganz von der Konditionenpolitik des jeweiligen Instituts ab. 

Wenn Sie ein Fremdwährungskonto online bei WeltSparen eröffnen, fallen keine Kosten an. Lediglich für die Umrechnung der Währung verlangen manche Banken Gebühren.  

Verzinsung von Fremdwährungskonten

Längst nicht jedes Währungskonto wird verzinst. Zinsen gibt es meist nur bei solchen Währungen, die sich durch Wechselkursschwankungen auszeichnen. Die Verzinsung soll hier für einen Teil des Wechselkursrisikos kompensieren und das Fremdwährungskonto attraktiver machen. Generell lässt sich sagen, dass ein Fremdwährungskonto mit Zinsen in Deutschland eher unüblich ist. Dagegen können Sie mit WeltSparen von einer festen Verzinsung in der entsprechenden Währung profitieren. 

 

Was Fremdwährungskonten bei WeltSparen auszeichnet: 

  • Zinsstark: Zahlreiche Angebote in fremden Währungen 
  • Einlagensicherung bis zu 100.000 EUR je Kunde und je Bank bzw. der festgelegte Betrag in Fremdwährung bei Anlage in Fremdwährung
  • Transparent: Über Ihr WeltSpar-Konto behalten Sie Ihr Fremdwährungskonto jederzeit im Blick
  • Kostengünstig: Die Eröffnung eines Währungskontos ist kostenlos 
  • Einfach: Mit einer einmaligen und kostenlosen Registrierung können Sie auf alle Angebote zugreifen 

USD: Lohnenswerte Anlage

Der US-Dollar, kurz USD, als offizielle Währung der Vereinigten Staaten ist seit dem Zweiten Weltkrieg die meistgehandelte Währung der Welt. Zusätzlich gilt der USD als vorherrschende Leit-, Transaktions- und Reservewährung.

Die USD-Kursentwicklung hängt von zahlreichen Faktoren ab, unter anderem von den Entscheidungen der Notenbanken sowie den gesamtwirtschaftlichen und politischen Entwicklungen ab. Noch 2019 lag der Leitzins bei 1,75 bis 2,00 %. Die Notenbank der USA (FED) hat – wie viele Länder – in Folge der Corona-Krise den Leitzins auf 0,00 bis 0,25 % gesenkt (Stand: März 2020). 

Doch gilt der US-Dollar immer noch zu den beliebtesten Währungen der Welt. Im Jahr 2020 hat der USD im Vergleich zu anderen Währungen – wie beispielse zum Euro – abgewertet. Aufgrund der vielen unterschiedlichen Einflussfaktoren kann niemand die Entwicklung von Währungen präzise voraussagen. 

NOK: Das norwegische Zinsniveau

In Norwegen verfolgt die norwegische Zentralbank eine restriktive Geldpolitik. Im Sommer 2019 liegt der Leitzins noch bei 1,25 % – also deutlich höher als in der Euro-Zone. Dies ist eine Erklärung für das attraktive Zinsangebot der BN-Bank über WeltSparen. Andere Ursachen beruhen auf der unterschiedlichen wirtschaftlichen Situation und Lage der öffentlichen Finanzen des norwegischen Staates. Das Land profitiert von seinem Ölreichtum und die öffentlichen Haushalte erwirtschaften sogar Überschüsse. 

Aber auch Norwegen hat in Folge der Corona-Krise seinen Leitzins gesenkt. Zum ersten Mal in der Geschichte wurde der Leitzins von der norwegischen Zentralbank auf 0,00 % verringert. 

Zusätzlich ist zu beachten, dass die Anlage in norwegischen Kronen (NOK) erfolgt – wie bei jeder Fremdwährung besteht auch hier ein Wechselkursrisiko, was das Festgeld nicht für jeden Kunden zu einer geeigneten Anlagemöglichkeit macht. In 2020  konnte die norwegische Krone allerdings zum Euro leicht aufwerten. 

CHF: Stark und unabhängig

Der Schweizer Franken ist die offizielle Landeswährung und gesetzliches Zahlungsmittel der Schweizerischen Eidgenossenschaft und des Fürstentums Liechtenstein. Weltweit gilt die Landeswährung des deutschen Nachbarlandes, welches besonders durch die Finanzbranche geprägt ist, als stabil und krisensicher. Bei vielen Anlegern genießt die Schweiz viel Vertrauen in Bezug auf die wirtschaftliche und politische Stabilität des Landes.

Seit Juni 2019 liegt der Leitzins bei – 0,75 %. Da der Wechselkurs der Schweizer Franken gegenüber dem Euro nur sehr geringen Schwankungen unterliegt, macht das den Schweizer Franken international zu einer beliebten Anlagewährung. Besonders die Aufhebung der Kopplung des Schweizer Franken an den Euro im Jahr 2015 lässt viele Anleger Wechselkursgewinne erhoffen. Aktuell sind über WeltSparen noch keine Angebote in Schweizer Franken möglich.

BNG: Höhere Zinsen

Die bulgarische LEW, kurz BGN, ist seit 1881 Landeswährung und gesetzliches Zahlungsmittel im EU-Staat Bulgarien. Die bulgarische Währung ist an den Euro gekoppelt. Der im bulgarischen Gesetz festgehaltene Wechselkurs zum Euro liegt bei 1,95583 BGN/EUR bzw. 0,51129 EUR/BGN. Der Wechselkurs unterliegt aus diesem Grund nur Schwankungen in sehr geringen Bandbreiten.

Solange sich dieser unverändert bei 1,9558 hält, spielen Wechselkursschwankungen am Markt keine Rolle für Festgeld. Festgeld kann durch den höheren Zinssatz eine attraktive Alternative zu einer Euro-Anlage sein. 

Bitte beachten Sie, dass WeltSparen zu keinem Zeitpunkt Empfehlungen zu einzelnen Währungen oder Wechselkursaussichten trifft. Details zu den Chancen und Risiken bei Anlagen in Festgeld und Fremdwährungskonten können Sie den jeweiligen Produktinformationsblättern entnehmen.

Chancen und Risiken von Fremdwährungskonten

Die Eröffnung eines Fremdwährungskontos ist aufgrund der Entwicklung des Wechselkurses stets mit Chancen und Risiken verknüpft. Wenn die Fremdwährung im Verhältnis zum Euro steigt, erhält er beim Rücktausch mehr zurück als ursprünglich angelegt wurde – er profitiert also von einem Wechselkursgewinn. Der Anleger kann aber ebenso einen Währungsverlust erleiden, wenn sich der Wechselkurs zu seinem Nachteil entwickelt.

An den internationalen Währungsmärkten, die analog anderer Märkte wie z. B. Wertpapierbörsen funktionieren, gibt es immer wieder Veränderungen bei den Wechselkursrelationen. Gründe für diese Entwicklung sind unterschiedliche wirtschaftliche Entwicklungen und Perspektiven, aber auch politische Richtungsentscheidungen, die jeweilige staatliche Finanzpolitik und Geldpolitik. Da die Faktoren vielschichtig sind und zum Teil in gegensätzliche Richtungen wirken, sind Wechselkursprognosen schwer zu stellen. Währungschance bedeutet daher immer auch Währungsrisiko.

Wechselkursschwankungen: So viel ist 1 EUR wert

Währung Dez. 2018 Dez. 2019 Dez. 2020
US-Dollar 1,15 USD 1,11 USD 1,22 USD
Schweizer Franken 1,13 CHF 1,09 CHF 1,08 CHF
Norwegische Krone 9,94 NOK 9,85 NOK 10,69 NOK

An folgender Grafik lässt sich ablesen, wie sehr die Corona-Pandemie den Wert des US-Dollars im Vergleich zum Euro beeinflusst hat. Der Dollar hat deutlich an Wert verloren. Der Schweizer Franken hat seinen Wert zum Euro im Vergleichszeitraum nicht so stark verändert:

Es gibt viele Begründungen, die für den schwachen Dollar angeführt werden: Die niedrigen Zinsen, die expansive Geld- und Fiskalpolitik in den USA in Folge der Corona-Krise,  steigende Aktienkurse und die Erwartung einer steigenden Inflation in 2021 (auch Reflation genannt) gehören dazu. Außerdem ist die starke Erholung der Wirtschaft in China wohl auch eine gute Alternative zum US-Dollar für  Investoren. 

Im 3-Jahreszeitraum wird ersichtlich, dass sich die Werte von US-Dollar und Schweizer Franken im Vergleich zum Euro im Frühjahr 2020 voneinander entfernen:  

Beispiel einer Anlage in US-Dollar

Wer im Januar 2018 Euro in Dollar umgetauscht hat, erhielt für eine Anlage von 20.000 EUR zum Wechselkurs von 1,15 USD insgesamt 23.000 USD. Wurde der Betrag genau 12 Monate später wieder umgetauscht, erhielt der Anleger mit dem Wechselkurs von 1,11 USD 20.720,70 EUR. Das entspricht einer Rendite von 3,6 %. 

Anders würde es aussehen, wenn der Anleger 20.000 EUR im Januar 2020 getauscht hätte. Er würde beim Wechselkurs von 1,10 USD einen Betrag von 22.000 USD erhalten. Tauscht er die USD zum heutigen Wechselkurs von 1,22 USD (Januar 2021) zurück, erhält er nur noch 18.032,79 EUR. Hier liegt ein Verlust von knapp 10  % vor. 

An dem Beispiel wird deutlich, welchem Risiko Anlagen in Festgeld in US-Dollar oder anderen Währungen unterliegen. Hinzu kämen allerdings gegebenenfalls die Zinsen auf das USD Festgeld

Steuern: Wie Gewinne eines Fremdwährungskontos besteuert werden

Die Gewinne auf einem Fremdwährungskonto unterliegen nicht der Abgeltungssteuer. Die Erträge aus der Veräußerung von Fremdwährungen zählen demnach nicht zu den Einkünften aus Kapitalvermögen. Das heißt: Die Banken ziehen die Steuern nicht direkt vom Gewinn ab. Die Gewinne sind im Rahmen der Einkommensteuererklärung anzuzeigen. Auch Kursverluste als Folge der Wechselkursrisiken können angegeben werden und sich sogar steuermindernd auswirken. 

Erfolgt ein Umtausch der Währung innerhalb eines Jahres, ist der Gewinn oder Verlust steuerpflichtig. Wenn das Guthaben aus dem Fremdwährungskonto als Festgeld angelegt wird und später nicht in eine andere Währung umgetauscht wird, liegt kein privates Veräußerungsgeschäft vor. Das gleich gilt, wenn Zinsen zufließen. 

Wie sicher ist mein Fremdwährungskonto?

Einlagen auf Fremdwährungskonten sind bis zu einem Gegenwert von 100.000 EUR pro Bank und Kunde von der europäischen Einlagensicherung mit nationalen Einlagensicherungsfonds vor dem Ausfall geschützt.

Auch die WeltSpar-Konten in BGN und CHF (Maximaleinlage 90.000 EUR) fallen unter diese Einlagensicherungen. Die Einlagensicherungen in Deutschland und Norwegen sichern in manchen Fällen sogar noch höher ab.

Nach der norwegischen Gesetzgebung sind BankEinlagen pro Bank und Kunde bis zu einer Höhe von zwei Millionen Norwegischen Kronen vollumfänglich gegen Ausfälle geschützt. Das entspricht derzeit etwa 240.000 EUR.

Fremdwährungskonto online eröffnen bei WeltSparen

fremdwaehrung-festgeld-weltsparenfremdwaehrung-festgeld-weltsparen

Die Eröffnung eines Fremdwährungskontos über WeltSparen ist einfach. Es wird nur ein Verrechnungskonto bei der Raisin Bank AG in Deutschland für Zahlungstransfers und Zwecke der Legitimationsprüfung benötigt. Dies kann einfach online über die WeltSparen Plattform eröffnet werden. Die Legitimation wird im Rahmen des bekannten PostIdent-Verfahrens oder per VideoIdent geprüft. 

WeltSparen kümmert sich außerdem um die Formalitäten des Fremdwährungskontos. Der Aufwand für ein Währungskonto im Vergleich bei einer deutschen Direktbank oder einem Online-Broker ist nicht größer. Das Onlinebanking bietet WeltSparen-Nutzern den jederzeitigen Überblick über das Verrechnungskonto und das Währungskonto. Höchstmögliche Transparenz gehört zur Geschäftsphilosophie von WeltSparen. Kontoeröffnung und Kontoführung beim Verrechnungs- und Festgeldkonto sind kostenlos.

Lediglich für die Währungsumrechnung verlangen manchen Banken bankübliche Umrechnungsgebühren (z. B. im Falle der BN-Bank 0,12 Prozent des Umrechnungsbetrags). Diese Gebühr wird mit dem Wechselkurs verrechnet. Ein Festgeldkonto in Fremdwährung bietet daher attraktive Zinsen bei gleichzeitig sehr niedrigen Kosten.

Play Button

So einfach geht´s:

  1. Wählen Sie ein Fremdwährungskonto, das zu Ihren Bedürfnissen passt
  2. Fündig geworden? Jetzt können Sie sich in wenigen Schritten bei WeltSparen registrieren und ein WeltSpar-Konto einrichten. Dabei handelt es sich um Ihr Transaktionskonto bei der Frankfurter Raisin Bank
  3. Um Zahlungen zum WeltSpar-Konto durchführen zu können, benötigen Sie ein Referenzkonto. Das kann beispielsweise Ihr Girokonto sein. 
  4. Jetzt müssen Sie nur noch Ihre Identität nachweisen. Die Legitimation kann per PostIdent oder VideoIdent durchgeführt werden. 
  5. Um ein Fremdwährungskonto zu eröffnen, ist außerdem ein Kontoeröffnungsantrag und eine Ausweiskopie erforderlich. Die Unterlagen können Sie in Ihrem Online-Konto hochladen. 

Sie benötigen Hilfe?

Jetzt Kontakt aufnehmen

Sie fragen – Wir antworten: Häufige Fragen zum Fremdwährungskonto

Die beliebtesten Währungen für Fremdwährungskonten sind US-Dollar (USD), Schweizer Franken (CHF) und Japanischer Yen (JPY), aber auch die Norwegische Krone (NOK) ist gefragt.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Auf den Wechselkurs wirken zahlreiche Faktoren mit ein. In der Praxis werden Wechselkurse hauptsächlich von diesen Faktoren bestimmt:

  • Inflation
  • Zinssätze
  • Leistungsbilanz des Landes
  • Staatsschulden
  • Wirtschaftsleistung und politische Stabilität
  • Terms of Trade
  • Rezession
  • Spekulation
Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Bei einem Fremdwährungskonto besteht das Risiko von Wechselkursschwankungen. Da Währungen sehr stark schwanken können, können hier große Verluste entstehen. Sollten Kursverluste eintreten, können Sie diese in Ihrer persönlichen Steuererklärung angeben. 

Da es sich bei WeltSparen um ein Festgeldkonto und nicht um Tagesgeld handelt, besteht hier kein Zinsänderungsrisiko.   

Nicht immer schützt die Einlagensicherung Einlagen in fremder Währung. Viele der Banken bieten dann eine freiwillige Einlagensicherung an – darauf sollten Sie bei einem Vergleich unterschiedlicher Fremdwährungskonten unbedingt achten. 

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Die Eröffnung eines Fremdwährungskontos ist für die Anleger sinnvoll, die höhere Zinsen als in Deutschland erzielen möchten. Die Zinssätze von Fremdwährungskonten sind oft höher als die von deutschen Sparkonten. Beim Sparen mit Devisen besteht allerdings auch das Risiko, durch Wechselkursschwankungen Verluste zu erzielen. Deshalb wird ein Fremdwährungskonto häufig risikoaversen Anlegern empfohlen. 

Für Sparer mit geringer Risikobereitschaft kann eine Geldanlage innerhalb der Euro-Zone sinnvoll sein. Hier gibt es keine Wechselkursschwankungen. Außerdem sind Spareinlagen in allen EU-Ländern durch die Einlagensicherung geschützt.

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de

Angesichts der dauerhaft niedrigen Zinsen in Deutschland sind Fremdwährungskonten zur echten Alternative geworden. Die Zinsen für Festgeld liegen im Ausland häufig über dem Zinsniveau in Deutschland. Das hängt mit den wirtschaftlichen Bedingungen des jeweiligen Landes zusammen.

Auch die Kostenstruktur der Banken und das Spar- und Anlageverhalten der Einwohner haben einen Einfluss auf die Zinsen. So ist es nicht unüblich, dass Sie im Ausland höhere Zinsen erhalten. 

Selbst bei Ländern der Eurozone – also in unserem Währungsraum – ist es möglich, höhere Zinsen als hierzulande zu erzielen. So lässt sich meist zumindest ein Inflationsausgleich erreichen. 

Hat Ihnen dieser Artikel weitergeholfen? Ja Nein
Vielen Dank! Ihr Feedback wurde erfolgreich übermittelt.
Wenden Sie sich gerne an unseren Kundenservice: 030 770 191 291, kundenservice@weltsparen.de
Hervorragend Basierend auf 3.670 Bewertungen