20.06.2018 | ca. 3 min. Lesezeit | Artikel drucken

Schluss mit dem Zins-Frust: In 3 Schritten zum Vermögensaufbau

Geringer Zeitaufwand, niedrige Gebühren, keine Mogelpackung. In nur drei Schritten gelingt der Sprung aufs Börsenparkett mit ETFs und Indexfonds. Einfach anmelden, legitimieren und loslegen.

Seit zehn Jahren sind die Zinsen auf einem historischen Tiefpunkt und es ist keine Kehrtwende in Sicht. Irgendwann setzt auch beim geduldigsten Sparer der Frust ein. Dann könnte es an der Zeit sein, einen Teil der Ersparnisse in Wertpapiere zu investieren, die langfristig eine deutlich höhere Rendite abwerfen als die Spareinlagen auf dem Festgeldkonto.

WeltInvest ist die automatisierte Geldanlage für alle, die mit dem Zins-Frust Schluss machen wollen. Es genügen 3 einfache Schritte und ein wenig Hintergrundwissen, um sofort mit dem Vermögensaufbau zu beginnen: Anmelden, legitimieren uns loslegen.

Die Anmeldung ist ebenso unkompliziert wie kostenlos: Nach der Registrierung erfolgt die Legitimierung durch das Postident- oder VideoIdent-Verfahren. Danach erhalten Investoren die Zugangsdaten für das WeltSparen-Onlinebanking, auf das der gewünschte Anlagebetrag überwiesen werden kann.

Keine Zeit verschwenden

Zeit ist die wichtigste Variable bei der Geldanlage. Wer zu lange auf den richtigen Einstiegszeitpunkt wartet, läuft Gefahr, die besten Börsenphasen zu verpassen. Natürlich unterliegen die Aktienkurse an den Börsen ständigen Schwankungen und können auch fallen. Doch langfristig erzielen Aktien eine durchschnittliche Rendite von 7 % p.a., wie wissenschaftliche Studien belegen. Wichtig ist daher ein langer Anlagehorizont von mindestens fünf Jahren.

Moderne Geldanlagen wie WeltInvest automatisieren den Prozess der Diversifikation, Anlage-Allokation und Depotpflege. Anleger brauchen sich somit um fast nichts mehr zu kümmern und sparen wertvolle Zeit. Bei WeltInvest gibt es ein breit diversifiziertes, globales Portfolio aus Aktien und Anleihen. Die ETFs und Indexfonds decken die wichtigsten Märkte der Welt ab und umfassen bis zu 16.000 Einzeltitel. Anleger können die Aktienquote zwischen 30, 50, 70 und 100 Prozent wählen und den Kostenvorteil selbst ausrechnen.

30, 50, 70 oder 100 % Aktien. Sie entscheiden.
Wählen Sie Ihre Aktienquote.

Gebühren sparen

Die Gebühren für WeltInvest liegen bei 0,49 % p.a.. Darin sind sämtliche Depot- und Kontoführungsgebühren, Transaktionskosten und ein deutschsprachiger Kundenservice inklusive. Der Kostenvorteil gegenüber traditionellen Mischfonds mit Kosten von durchschnittlich 2,26 % p.a. ist gewaltig.

Die ETFs und Indexfonds bei WeltInvest stammen von dem US-amerikanischen Anbieter Vanguard, dem weltweit größten Anbieter passiver Investmentstrategien mit einem verwalteten Kundenvermögen von ca. 4 Billionen Euro. Vanguard ist keine Aktiengesellschaft, sondern genossenschaftlich organisiert und kann ETFs und Indexfonds daher zu niedrigen Gebühren anbieten.

Der Depotbank-Partner von WeltInvest ist die DAB BNP Paribas. Die DAB ist ein Pionier im deutschen Direktbanken-Markt und betreibt seit 1994 ein sicheres und kostengünstiges Depotbankgeschäft für Privatanleger. Als Teil der BNP Paribas Gruppe gehört die DAB zu einem der größten und solidesten Finanzdienstleistern Europas und hält über 30 Milliarden Euro Kundenanlagen.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Der Wert der vermittelten ETF und Indexfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen und folgenden Risiken: 1. Allgemeine Risiken von Kapitalanlagen (wie Konjunkturrisiko, Zinsänderungsrisiko), 2. Wertpapierspezifische Risiken (wie Aktienkursrisiko, Bonitätsrisiko), 3. Spezielle Risiken von Anlagen in Investmentfondsanteile, 4. Spezielle Risiken von Anlagen in ETFs und Indexfonds, 5. Spezielle Risiken bei der Abwicklung von Wertpapieraufträgen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Risiken finden Sie hier.