Geldanlage mit Länderratings von AAA bis BB-

  • Attraktive Zinsen

  • Angebote aus vielen europäischen Ländern

  • Einlagensicherung bis 100.000 EUR je Kunde und Bank

Sparen ist einfach: Mit wenigen Klicks können Sie Geld bei unterschiedlichen Banken Europas anlegen.  Eine Sache kann aber wichtig sein: das Länderrating für den Staat, in dem Sie Ihr Geld anlegen. Da auf unserer Plattform Banken aus vielen verschiedenen europäischen Ländern vertreten sind, kann das Rating eine gute Orientierung für Sie sein.

Der Kern des Länderratings ist es, die Bonität bzw. Kreditwürdigkeit eines Landes anzugeben. Dabei besteht ein Zusammenhang zur Einlagensicherung. Diese sichert Einlagen innerhalb EU bis zu 100.000 EUR pro Kunde und Bank. Dadurch sollen europäische Sparende vor Bankeninsolvenzen geschützt werden. Tritt dennoch der Insolvenzfall ein und kann eine Bank die Einlagen nicht mehr zurückzahlen, erhalten Sparenden ihr Geld bis zur Sicherungsgrenze der gesetzlichen Einlagensicherung zurück. Diese Rückzahlung erfolgt aus dem nationalen Einlagensicherungsfonds des jeweiligen Landes. Das Länderrating zeigt an, wie hoch das Ausfallrisiko eines Landes ist bzw. wie wahrscheinlich es ist, dass ein Land seinen Zahlungsverpflichtungen nachkommen kann


Das Länderrating wird über Noten für Ratingklassen von Triple AAA bis C bewertet. WeltSparen listet Angebote mit Länderratings für Länder mit sehr guten bis guten Bonitätsnoten von AAA bis AA sowie Sparangebote mit Länderratings von BBB bis BB-.

Entdecken Sie hier alle Angebote mit Länderratings nach Standard & Poor’s und erfahren Sie alles zu den Hintergründen von Ratingagenturen.

Unsere Angebote mit Länderratings von AAA bis A-

Unsere Angebote mit Länderratings von BBB bis BB-

Geschichte: Was sind Ratingagenturen?

Um die Entstehungsgeschichte von Ratingagenturen zu verstehen, ist der Unterschied zwischen kapitalmarktorientiertem und  kreditorientiertem System wichtig.

  • Im kreditorientierten System spielen Banken die Hauptrolle. Sie kontrollieren über die Kreditvergabe das Risiko im Markt.
  • Im kapitalmarktorientierten System besorgen sich Unternehmen Kapital in erster Linie nicht von Banken, sondern auf dem Finanzmarkt, etwa durch Ausgabe von Aktien und Anleihen.

Anfang das 20. Jahrhunderts war das kapitalmarktorientierte System in den USA dominierend. Um einschätzen zu können, wie kreditwürdig Unternehmen sind, etablierten sich in diese Zeit die ersten Ratingagenturen.

Zunächst bewerteten die Ratingagenturen Eisenbahn-Unternehmen. Schnelle wurde das Ratingsystem auch auf Anleihen und  staatliche Schuldverschreibungen ausgeweitet. Die Nachfrage nach Ratings stieg im Laufe des 20. Jahrhundert an, sodass das Ratingsystem immer weiter ausgebaut wurde. Somit wurden  auch Länder bewertet und Länderratings etabliert.

Psst! Wollen Sie mehr erfahren?

Geldanlage ist komplex. Unser kostenloser Newsletter vereinfacht das Thema und bietet Ihnen regelmäßig Inhalte zu:

  • Lukrativen Aktionen & europaweiten Top-Angeboten
  • Ihren Möglichkeiten für smarte Geldanlage & Altersvorsorge
  • Aktuellen Hintergründen rund um die Kapitalmärkte

Länderratings & Ratinggeschäft heute

Länderratings & Ratinggeschäft heute

Im heutigen Ratinggeschäft sind 3 große Namen tonangebend: die in den USA ansässigen Ratingagenturen Moody’s, Standard & Poor’s und Fitch. Diese Agenturen sind private Unternehmen, die sich größtenteils über Gebühren finanzieren. Sie sind in Abteilungen gegliedert. Spezialisierte Abteilungen beschäftigen sich mit Ländern und geben Länderratings zur Kreditwürdigkeit dieser Länder heraus.

Bei WeltSparen listen wir Sparangeboten mit Länderratings von Standard & Poor’s für Länder wie Deutschland, Schweden, Norwegen und viele andere mehr.

Top-Angebote nach A-Länderratings

Finanztest Bestenliste
0,45%
p.a.
Aros Kapital
Schweden
Online-Abschluss
Finanztest Bestenliste
0,40%
p.a.
PEAC Bank
Deutschland
Online-Abschluss
0,54%
p.a.
Klarna Bank
Schweden
Online-Abschluss

Was umfasst ein Länderrating?

Allgemein ist ein Rating die Beurteilung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit und der Bonität anhand einer Note bzw. eines Ratings. Wird ein Staat bewertet, spricht man von Länderrating.

Für die Ratings von Ländern werden verschiedene Faktoren einbezogen:

Beurteilung unternehmerischer Freiheit für ein Länderrating Generelle Faktoren für ein Länderrating Volkswirtschaftliche Bedingungen für ein Länderrating
  • die Zugänglichkeit des Landes und des Kapitalmarktes für ausländische Investoren
  • generelle Freiheit der Wirtschaftsordnung
  • Rechtssicherheit
  • Exportmöglichkeiten des Landes
  • Importpolitik
  • Arbeitsklima und sozialer Frieden
  • Verkehrs- und Kommunikationssystem
  • Marken- und Produktschutz
  • Bruttosozialprodukt pro Kopf
  • Stabilität des politischen Systems
  • Verfügbarkeit von Energie
  • Umweltschutz
  • Inflation
  • Zahlungsbilanz bzw. internationale Zahlungsfähigkeit des Landes
  • Wachstum in den letzten Jahren und Wachstumsperspektive
  • Tauschbarkeit der Landeswährung

Die Gesamtheit der bewerteten Faktoren ergeben ein Länderrating etwa für Deutschland oder andere europäische Länder. Je nach den Entwicklungen in den Ländern kann es dann beim Länderrating zu Hochstufungen oder auch Herabstufungen kommen.

Was gibt es für Länderratings und was bedeuten Sie?

Länderratings reichen von der Ratingklasse Triple AAA bis zu Ratingklasse C. Sie treffen eine Aussage über die Bonität eines Landes. Das heißt, wie wahrscheinlich es ist, dass ein Land seinen Zahlungsforderungen nachkommen kann.

Bei WeltSparen orientieren wir uns an den Bonitätsnoten für Länderratings von Standard & Poor’s. Diese Länderratings für die verschiedenen Länder haben folgende Bedeutungen:

Rating-Agenturen bewerten die Bonität von UnternehmenRating-Agenturen bewerten die Bonität von UnternehmenRating-Agenturen bewerten die Bonität von Unternehmen

Bei WeltSparen listen wir ausschließlich Angebote mit Länderratings von AAA bis BB-. Der Großteil der Länder, aus denen die Angebote stamme, weisen demnach eine sehr gute bis durchschnittliche Bonität auf. Zu beachten ist, dass der Zinssatz zumeist umso höher ist, je weniger gut das Länderrating ausfällt.

Länderratings in Europa

Nur noch wenige Länder in Europa erhalten die Bestnote von den Ratingagenturen. Bei WeltSparen gibt es Banken mit Angeboten aus folgenden Ländern, deren S&P Ratings zwischen AAA und A- liegen:

WeltSparen listet auch Banken aus Ländern in Süd- und Osteuropa. Eine Auswahl der Ratings BBB bis BB- für Länder nach Standard & Poor’s sind die folgenden:

Welchen nutzen haben Länderratings für Sparende?

Sparende wollen Ihr Geld natürlich in sicheren Händen wissen. Einlagen wie Tagesgeld und Festgeld sind unabhängig vom Länderrating durch die nationalen Einlagensicherungsfonds und die europaweit harmonisierte Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert. WeltSparen listet ausschließlich Banken, die der Einlagensicherung unterliegen.

Die nationalen Einlagensicherungsfonds werden von den Banken in dem jeweiligen Land gespeist und müssen bis zu einer Mindestgrenze nach EU-Verordnung gefüllt werden, um sicherzustellen, dass im Falle einer Schieflage einer Bank die Einlagen gesichert werden können.

Das Länderrating kann Sparenden einen Anhaltspunkt zur Orientierung liefern. Dabei spielt die Kreditwürdigkeit eines Landes eine wichtige Rolle. Falls die Einlagensicherung nicht ausreichen sollte, muss möglicherweise der Staat einspringen und die Ansprüche der betroffenen Sparenden bedienen. Mehr dazu erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Top-Angebote nach B-Länderratings

0,95%
p.a.
RCB Bank
Zypern
Online-Abschluss
Fremdwährung
0,90%
p.a.
Banca Progetto
Italien
Online-Abschluss
0,95%
p.a.
Banco Português de Gestão
Portugal
Flexgeld

Länderratings und Einlagensicherung

Länderratings geben an, wie kreditwürdig ein Land ist bzw. wie hoch das Ausfallrisiko ist. Legen Sie Ihr Geld bei einer Bank im EU-Ausland und gerät diese Bank in eine finanzielle Schieflage, kann der Einlagensicherungsfall eintreten. Das geschieht über die gesetzliche Einlagensicherung.

Was ist die gesetzliche Einlagensicherung?

Die gesetzliche Einlagensicherung gilt für Bankeinlagen und auch für Festgeld innerhalb der Europäischen Union und ist im Rahmen von EU-Richtlinien geregelt.

Durch die gesetzliche Einlagensicherung sind Einlagen innerhalb der gesamten EU bis zu einem Betrag von 100.000 EUR pro Kunde und Bank gesichert. Dadurch sollen europäische Sparer vor Bankeninsolvenzen geschützt werden.

Geht eine Bank insolvent und kann sie die Einlagen der Sparenden nicht mehr zurückzahlen, erhalten Sparenden ihr Geld bis zur Sicherungsgrenze der gesetzlichen Einlagensicherung zurück. Dieses Geld kommt aus dem nationalen Einlagensicherungsfonds des jeweiligen Landes.

Über die Mindestanforderungen der gesetzlichen Einlagensicherung hinaus bieten viele Kreditinstitute eine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung, indem diese in weitere Einlagensicherungsfonds einzahlen. Darüber hinaus spielt die Staatsgarantie bei der Sicherheit eine wichtige Rolle.

Gut zu wissen: Ratings bei Anleihen

Ratingagenturen geben nicht nur Länderratings ab, sondern geben auch Ratingklassen für Wertpapieren wie Unternehmensanleihen oder Staatsanleihen heraus.

Anlegende können Staatsanleihen und Unternehmensanleihen frei auf dem Kapitalmarkt kaufen. Diese Art von Wertpapieren sind im Grunde Schuldverschreibungen. Das heißt Anlegende werden zu Gläubigern, Unternehmen und Staaten werden zu Schuldnern. Allerdings müssen sie bei ihrem Investment auf das Versprechen der Unternehmen oder Staaten verlassen, dass sie Ihr Geld zurückerhalten.

Daher sind auch Ratings für Anleihen ein praktisches Hilfsmittel um einzuschätzen, wie es um die Kreditwürdigkeit bzw. Ausfallwahrscheinlichkeit eines Unternehmens oder Staates steht.

Mit WeltSparen haben Sie auch die Möglichkeit in Anleihen zu investieren.

  • In unseren Portfolios im ETF Robo nutzen Sie den Vanguard Global Bond Index Fund EUR – ein Indexfonds für Anleihen von Staaten und Unternehmen mit guten Ratings.
  • Im ETF Configurator bieten wir Ihnen eine große Auswahl an Fonds für Anleihen mit sehr unterschiedlichen Ratings an – sie haben die Wahl
    Bitte beachten Sie: Anlagen in den Kapitalmärkten sind mit Risiken verbunden.
ETF Configurator:
Portfolio selbst bauen
  • Breite Palette an ETFs und Fonds
  • Verschiedene Schwerpunkte, u. a. Anlageklassen, Regionen und Branchen
  • Nachhaltige Portfolios mit grünen und ethischen ETFs
  • Automatisches Rebalancing mit 5 wählbaren Rhythmen
  • Portfolios sind den Schwankungen der Kapitalmärkte unterworfen
Zum ETF Configurator
ETF Robo:
Uns machen lassen
  • Von den Raisin Anlagestrategen konstruierte Portfolios
  • 4 Portfolios mit unterschiedlicher Aktienquote
  • Weltweite Streuung für ein optimiertes Verhältnis von Risiko zu Rendite
  • Automatisches, jährliches Rebalancing
  • Portfolios sind den Schwankungen der Kapitalmärkte unterworfen
Zum ETF Robo

Wie kann ich Angebote mit Länderratings von AAA bis BB- nutzen?

Es genügt eine einzige Anmeldung für die Nutzung aller Angebote des Zinsbroker-Testsiegers. Auch Festgeld in Estland sowie anderen europäischen Ländern. Die Registrierung erfolgt in wenigen Schritten. Nach der Bestätigung Ihrer Identität mittels Postident oder VideoIdent übertragen Sie die gewünschte Anlagesumme von Ihrem Referenzkonto auf Ihr persönliches WeltSpar-Konto. Alles andere übernimmt WeltSparen. Alle Service- und Regelleistungen, das Verrechnungskonto sowie die Kontoeinrichtung und -führung sind kostenlos.

Wie unsere Plattform im Detail funktioniert, erfahren Sie hier.

Ihre Vorteile bei WeltSparen im Überblick:

  • Überaus attraktive Festgeldzinsen in Estland und ganz Europa
  • Kostenlose Kontoeröffnung und Kontoführung
  • TÜV-zertifiziertes Onlinebanking

Das WeltSparen Onlinebanking ist leicht zu bedienen und ermöglicht es Ihnen, auch Geld in ETF-Portfolios oder Altersvorsorge-Produkte zu investieren.

Werden Sie jetzt WeltSparer und sichern Sie sich bei einer Erstanlage unsere Willkommensprämie!

Hervorragend Basierend auf 3.697 Bewertungen