25.05.2020 | ca. 4 min. Lesezeit | Artikel drucken

Trotz Corona-Krise: WeltSparen expandiert in die USA

Erst Deutschland, dann Europa und jetzt gelingt dem Berliner Unternehmen WeltSparen auch der Sprung in die USA. Der Grund für das rasante Wachstum: Wer sich registriert, ist auf dem besten Weg, sein Geld zu vermehren.

Für viele Unternehmen ist die Corona-Krise eine Zeit der Unsicherheit. Es gibt aber auch Unternehmen, für die ist sie eine Chance. „So auch für das Berliner Fintech Raisin, das nun in den Vereinigten Staaten mit einer Banksoftware an den Start geht“, schreibt die Frankfurter Allgemeine Zeitung¹ (FAZ). „Dass zu dem Zeitpunkt, an dem wir unseren Start bekanntgeben, Covid-19 wütet, war natürlich nicht geplant“, sagt Tamaz Georgadze, CEO und Mitgründer von WeltSparen, der FAZ. Doch sei das Interesse der amerikanischen Banken zuletzt deutlich gestiegen.

In Deutschland ist Raisin unter der Marke WeltSparen bereits seit Jahren ein Garant für hohe Zinsen, kosteneffiziente Investmentmöglichkeiten und staatlich geförderte Altersvorsorge. Über 260.000 Kunden haben seit der Gründung 2013 bereits über 130 Millionen EUR Zinsen² mit WeltSparen eingenommen.

Zum kostenlosen WeltSpar-Konto

Krisenmodus: Konsum ist „out“ – Sparen ist „in“

Einer Umfrage³ zufolge reduziert fast jeder Dritte Teilnehmer seine Ausgaben während der Pandemie. Die Menschen konsumieren weniger und sparen mehr. WeltSparen hilft ihnen dabei, und das nicht nur in Deutschland. Auch in Großbritannien, Spanien, Frankreich, Irland, den Niederlanden und Österreich gibt es die Plattform für Geldanlage und Vorsorge bereits unter dem Namen Raisin. Dort aktuelle nur mit Angeboten für Spareinlagen.

In Deutschland können Anleger neben den Tages- und Festgeldangeboten auch mit ETF-Portfolios den Vermögensaufbau starten. Vor etwa einem Jahr übernahm WeltSparen die fairr GmbH und bietet seitdem auch staatlich geförderte Altersvorsorge im Rahmen der Riester- und Rürup-Rente an. Mit nur einer Anmeldung können Anleger alle Produkte ganz einfach verwalten und abschließen:

Einfach Anlegen und Vorsorgen: Exklusiv für alle. Übersicht des WeltSpar-Kontos mit fiktiven Werten.

 

Übernahmen ermöglichen US-Expansion

Mit der Übernahme der MHB Bank AG vor einem Jahr erwarb WeltSparen schließlich eine Vollbanklizenz, die es dem Unternehmen erlaubt, weitere Märkte zu erobern. Um den Sprung über den großen Teich zu vollenden, kauften die Berliner das US-Software-Unternehmen Choice Financial Solutions, was nun unter Raisin Technology firmiert. Die Technologie des Unternehmens dient den Geldanlage-Experten dazu, in den USA maßgeschneiderte Sparprodukte auf den Markt zu bringen.

„Viele US-Finanzinstitute haben derzeit einen stark wachsenden Refinanzierungsbedarf und interessieren sich zunehmend für Kundeneinlagen. Mit unserer Technologie können wir ihnen dabei helfen, zeitnah passende Produkte anzubieten.“ WeltSparen-Gründer und CEO Tamaz Georgadze im Handelsblatt.

Raisin profitiere davon, dass es schon vor Beginn der Corona-Pandemie sein Team in New York aufgebaut und Kontakte zu Bankpartnern geknüpft hat. Andere deutsche Start-ups seien noch nicht so weit, schreibt das Handelsblatt4.

Der erfolgreiche Start in den USA resultiert auch aus der Tatsache, dass die Corona-Krise WeltSparen in Europa nicht so stark trifft wie andere Unternehmen. Die Kundennachfrage sei stabil, der Einlagenbedarf der Banken in Europa weiterhin hoch, und die Mitarbeiter seien alle an Bord und nicht von Kurzarbeit betroffen, so Georgadze.

Investoren PayPal und Goldman Sachs an Bord

WeltSparen (Raisin GmbH) zählt zu den Top 5 Fintechs der renommierten FinTech50-Awards und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie u. a. Goldman Sachs und PayPal Ventures unterstützt. Zu Raisin gehören Raisin UK in Manchester, Raisin Technology, die Raisin Bank und fairr.

Der erfolgreiche Start in den USA führt dazu, dass die Raisin-Familie nun zwei Kontinente umspannt und die Marke WeltSparen ihrem Ideal, weltweit Hürden bei der Geldanlage abzubauen, damit einen großen Schritt näher gekommen ist.

Jetzt registrieren

So funktioniert die Registrierung

Quellen: ¹FAZ, ²Zinseinnahmen, ³WeltSparen-Umfrage, 4Handelsblatt

 

Das könnte Sie auch interessieren: