06.07.2018 | ca. 7 min. Lesezeit | Artikel drucken

Ein Blick hinter die Kulissen: Diese ETFs stecken in WeltInvest

Jeder kann mit nur wenigen Klicks in global diversifizierte Geldanlagen investieren. Doch was genau steckt in den 5 ETFs und 2 Indexfonds, die die WeltInvest Portfolios ausmachen? Ein Überblick über die spannendsten Aktienmärkte und die stärksten Aktien auf der ganzen Welt.

Egal ob Vermögensschutz, Balance oder Wachstum das Ziel einer Geldanlage sind. Mit WeltInvest finden Anleger nach wenigen Klicks den Weg zu den internationalen Finanzmärkten. Hinter diesem einfachen Konzept steckt ein ausgeklügeltes Anlagesystem aus insgesamt 7 ETFs und Indexfonds. Wagen Sie einen Blick hinter die Kulisse, denn Investitionen am Kapitalmarkt sollten für Anleger transparent und verständlich sein.

Alle ETFs und Indexfonds von WeltInvest stammen vom weltgrößten Anbieter Vanguard und bilden verschiedene Aktienmärkte mithilfe der FTSE Group ab. FTSE steht für Financial Times Stock Exchange, einer der renommiertesten und wichtigsten Indexanbieter der Welt, der sich im Besitz der Financial Times und der Londoner Börse befindet. Die Indizes setzen sich aus den Wertpapieren der Unternehmen mit der größten Marktkapitalisierung zusammen. ETFs und Indexfonds von Vanguard bilden die Wertentwicklung der FTSE Indizes so genau wie möglich nach, indem sie im gleichen Verhältnis die Wertpapiere kaufen, die auch im FTSE Index enthalten sind (mehr zur Replikation von ETFs und Indexfonds erfahren Sie hier).

Der wichtigste Aktienmarkt der Welt

Der wichtigste und größte Aktienmarkt der Welt befindet sich in den USA. In den WeltInvest Portfolios ist der FTSE North America UCITS ETF deshalb auch am stärksten gewichtet. UCITS ist die Abkürzung für „Undertakings for Collective Investments in Transferable Securities“, zu deutsch: Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren (OGAW). Diese EU-Regelung legt fest, in welche Vermögensgegenstände und Finanzinstrumente eine Fondsgesellschaft investieren darf.

Mit dem Fonds erhalten Anleger Zugriff auf 682 Aktien aus den Vereinigten Staaten (95 %) und Kanada (5 %). Unter den Schwergewichten befinden sich die Technologie-Unternehmen Apple, Amazon und die Google-Mutter Alphabet. Auch Berkshire Hathaway, die Firma von Investoren-Legende Warren Buffett, ist in dem Index enthalten. Technologie-Aktien sind mit knapp 21 % am stärksten in dem Nordamerika-Indexfonds vertreten, gefolgt von Finanz-Titeln (20 %), Verbraucher-Dienstleistern (13 %) und Aktien aus dem Gesundheitswesen (12 %).

Investitionen in Nordamerika gehören zur Basis eines global diversifizierten Portfolios, ergänzt um ETFs aus anderen, wichtigen Aktienmärkten der Welt, wie z.B. den Wachstumsmärkten.

Jetzt zu WeltInvest

 

Die USA sind am stärksten bei WeltInvest vertreten.

Die Wachstumsmärkte

Der Vanguard FTSE Emerging Markets UCITS ETF nimmt in den WeltInvest Portfolios ebenfalls eine prominente Rolle ein. Er enthält 1.057 Aktien aus den Wachstumsmärkten in Asien, Afrika, Lateinamerika, dem Nahen Osten und Europa. Zu den wichtigsten Aktien im ETF zählen der chinesische Internet-Riese Tencent, der weltweit drittgrößte Halbleiterhersteller Taiwan Semiconductor Manufacturing sowie der chinesische Online-Händler Alibaba.

Auf das Reich der Mitte entfallen 35 % der Aktien im ETF, taiwanesische Aktien nehmen 13 % des Fondsvolumens ein und indische Titel sind mit 11 % im Fonds enthalten. Es folgen Brasilien und Südafrika mit je 8 %. Einen kleineren Anteil nehmen Aktien aus Russland, Thailand, Mexiko, Malaysia und Indonesien ein. Insgesamt ist das Fondsvermögen auf Aktien aus 23 Wachstumsmärkten breit diversifiziert.

Im Emerging Markets ETF nehmen Finanz-Aktien den größten Anteil ein (29 %), gefolgt von Technologie-Aktien (16 %) und Verbraucher-Dienstleistern (12 %).

Die Wachstumsmärkte auf setzen wichtige Impulse für ein diversifiziertes Portfolio.

Impulse aus Europa

In einem weltweiten Portfolio darf Europa nicht fehlen. Der FTSE Developed Europe UCITS ETF der entwickelten Länder Europas ist eine weit verbreitete Benchmark für die Aktienmärkte aus 16 europäischen Industrieländern und besteht aus mittelgroßen und großen Aktiengesellschaften.

Zu den Top-Positionen zählen die Royal Dutch Company, der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé und die britische Großbank HSBC. Knapp 30 Prozent des Fondsvermögens liegt in Aktientiteln des Vereinigten Königreichs. 16 % sind in französischen Aktien investiert und 15 % in deutschen.

Die wichtigsten Sektoren im Fonds sind das Finanzwesen (21 %), Konsumgüter (19 %) sowie Industrie-Titel (14 %) und das Gesundheitswesen (12 %).

Die entwickelten Nationen Europas sind auch in WeltInvest enthalten.

Kleine Unternehmen, großes Potenzial

Aktien von jüngeren Unternehmen mit einer geringeren Marktkapitalisierung (Small Caps) haben ein durchschnittlich höheres Wachstumspotenzial als solche mit einer hohen Marktkapitalisierung (auch als BlueChips oder Large Caps bezeichnet). Deshalb ist in den WeltInvest Portfolios der Vanguard Global Small-Cap Indexfonds enthalten.

Dass die „kleinen“ Unternehmen gar nicht so klein sein müssen, zeigt ein Blick auf die 3 größten Positionen im Fonds. Dazu zählt Nektar Therapeutics, ein Hersteller von Biopharmazeutika und Entwickler des ersten inhalierbaren Insulins mit einem Börsenwert von 8,3 Milliarden US-Dollar. Die zweitgrößte Position im Fonds ist der Medizintechnik-Hersteller Abiomed, der an der Börse 18,5 Milliarden USD wert ist. An dritter Stelle steht die Firma XPO Logistics, sie gehört zu den drei größten Logistikdienstleistern der Welt und hat einen Börsenwert von 12 Milliarden USD.

Alle 3 Top-Holdings stammen aus den USA. Insgesamt investiert der Fonds dort 60 % der verfügbaren Mittel. Knapp 23 % entfallen auf europäische und 17 % auf Aktien der Pazifik-Region. Weitere 13 % des Fonds sind in japanische Aktien investiert. Großbritannien (7 %), Kanada (4 %) und Australien (3 %) sind die nächst kleineren Regionen.

Small Caps haben mehr Wachstumspotenzial als Large Caps.

Aktien im Land der aufgehenden Sonne

Mit dem Vanguard FTSE Japan UCITS ETF sind auch die größten Aktiengesellschaften Japans in den WeltInvest Portfolios enthalten. Dazu gehören die Automobilhersteller Toyota und Mitsubishi sowie der Telekommunikations- und Medienkonzern Softbank.

Mit knapp einem Viertel des Fondsvolumens sind japanische Konsumgüter-Unternehmen am stärksten in dem ETF vertreten (25 %), gefolgt von Industrie-Aktien (23 %) und Finanztiteln (15 %). Weitere entwickelte Aktienmärkte in der Asia-Pazifik-Region  sind im folgenden ETF enthalten.

Japanische Aktienkurse sind in 2017 stark gestiegen.

Down Under, Korea, Hongkong

Der Vanguard FTSE Developed Asia Pacific ex Japan UCITS ETF enthält Unternehmen wie den südkoreanischen Technologie-Hersteller Samsung, den chinesischen Versicherungskonzern AIA und die Commonwealth Bank of Australia.

Regional aufgeschlüsselt liegen 39 % des ETFs in australischen Aktien, gefolgt von Titeln aus Korea (30 %) und Hong Kong (23 %). Mehr als ein Drittel des Fondsvolumens steckt in Aktien aus dem Finanzwesen (38 %), Konsumgüter (17 %), Industrie- (10 %) und Rohstoff-Unternehmen (9 %) sind ebenfalls prominent im Fonds enthalten.

Asien wird ein hohes Wachstumspotenzial zugeschrieben.

Globale Anleihen für Stabilität

Neben diesen 6 Aktienfonds befindet sich auch ein global diversifizierter Anleihen-Indexfonds in den WeltInvest Portfolios (betrifft nur WeltInvest 30, 50 und 70). Der Vanguard Global Bond Index Fund investiert in festverzinsliche Verbriefungen sowie Anleihen, die von Staaten, staatsnahen Emittenten oder Unternehmen weltweit begeben wurden.

Der Anleihenfonds ist sehr breit diversifiziert: Knapp 10.000 Titel sind im Fonds enthalten. Zu den größten Positionen zählen 30-jährige Anleihen der US-Hypothekenbanken Fannie May und Ginnie Mae mit einem Zinskoupon von 3,5 %. Auch kurzlaufende US-Staatsanleihen sind im Global Bond Indexfonds enthalten.

39 % der Wertpapiere im Fonds halten das höchste Kreditrating (AAA). Alle anderen Anleihen im Fonds enthalten das Rating Investment Grade, eine Bezeichung für Anleihen von Gesellschaften mit guter bis sehr guter Bonität. Dieses Kreditrating gibt es in den Abstufungen AA, A, BBB (siehe Chart, unten).

Anleihen gelten in einem diversifizierten Portfolio als Stabilisator.

Insgesamt investieren Anleger mit WeltInvest in bis zu 16.000 Einzelwerte. Je nach Aktienquote fällt die Gewichtung der einzelnen ETFs unterschiedlich hoch aus. Um herauszufinden, welche Aktienquote auf welchen Anleger-Typ passt, finden Sie hier weitere Artikel.

Jetzt zu WeltInvest

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Quelle: Alle Daten stammen von Vanguard. Stand: 31.05.2018

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Der Wert der vermittelten ETF und Indexfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen und folgenden Risiken: 1. Allgemeine Risiken von Kapitalanlagen (wie Konjunkturrisiko, Zinsänderungsrisiko), 2. Wertpapierspezifische Risiken (wie Aktienkursrisiko, Bonitätsrisiko), 3. Spezielle Risiken von Anlagen in Investmentfondsanteile, 4. Spezielle Risiken von Anlagen in ETFs und Indexfonds, 5. Spezielle Risiken bei der Abwicklung von Wertpapieraufträgen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Risiken finden Sie hier.