23.04.2021 | ca. 4 min. Lesezeit | Artikel drucken

Mit allen Freiheiten investieren: Das ETF-Portfolio nach Maß

Wie muss eine Geldanlage aussehen? Auf diese Frage gibt es mindestens genauso viele Antworten, wie es Anleger gibt. Denn niemand weiß mehr über Ihre Finanzen als Sie selbst. Mit dem neuen ETF Configurator können Sie Ihre Geldanlage maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse zusammenstellen.   

Die Geldanlage für Anleger mit klaren und langfristigen Zielen ist günstig, passiv und besteht aus börsengehandelten Indexfonds (ETFs). Mit dem neuen Raisin Invest ETF Configurator bestimmen Sie nun selbst, welche ETFs die richtigen für Sie sind und wo Ihre Anlageschwerpunkte liegen sollen. Im Folgenden beschreiben wir alle Freiheiten, die der ETF Configurator für Sie bereithält.

1. ETF-Auswahl: Die eigene Marktmeinung verfolgen

Diversifikation ist eine wichtige Grundlage für erfolgreichen Vermögensaufbau. Insgesamt können Sie aus einem Fondsuniversum von rund 200 ETFs in bis zu zehn Fonds investieren. Wählen Sie „Fondsauswahl anpassen“, um ETFs hinzuzufügen. Als Anlageklassen stehen Ihnen neben Aktien und Anleihen auch Rohstoff-, Geldmarkt- und Immobilien-ETFs zur Verfügung.

Zum ETF Configurator

Im Fondsmixer zeigen wir Ihnen standardmäßig 6 unterschiedliche Aktien-ETFs sowie einen globalen Anleihen-Indexfonds. Diese ETFs decken alle wichtigen Aktienmärkte der Welt ab. Die Vorauswahl ist jedoch nur eine von vielen unterschiedlichen Möglichkeiten. Ob Sie die vorausgewählten Fonds ins Portfolio aufnehmen wollen oder nicht, liegt ganz bei Ihnen. Zum Entfernen eines ETFs klicken Sie auf das “x” im Fondsmixer.

2. Die Gewichtung: Setzen Sie Ihren eigenen Investment-Schwerpunkt

Im zweiten Schritt zu Ihrer Wunschanlage bestimmen Sie die Aktienquote. Sie legt die Renditeerwartung und das Risiko des ETF-Portfolios fest. Die meisten Robo Advisor geben feste Aktienquoten vor. Im ETF Configurator haben Sie deutlich mehr Freiheiten. Sie können den Aktienanteil in 1-%-Schritten für jeden einzelnen ETF erhöhen oder senken, bis die Gewichtung Ihren Vorstellungen entspricht.

In der Voreinstellung nehmen nordamerikanische Aktien den größten Anteil des Portfolios ein. Je nachdem, welchen Gesamtanteil dieser Markt in Ihrem Portfolio ausmachen soll, senken oder erhöhen Sie die Gewichtung im Fondsmixer. Sie können auch ganz auf die voreingestellten ETFs verzichten.

Detailinformationen zu Ihren ausgewählten ETFs erhalten Sie, wenn Sie auf deren Namen im Fondsmixer klicken. Es öffnet sich ein neuer Tab mit den “Wesentlichen Anlegerinformationen”. Auf diesem Produktinformationsblatt finden Sie Ziele und Anlagepolitik des ETFs, das Risiko-Ertrags-Profil sowie die Wertentwicklung in der Vergangenheit. Bitte beachten Sie, dass für eine zukunftsgerichtete Anlageentscheidung vergangenheitsbezogene Performance-Angaben allein keine zuverlässige Hilfestellung bieten.

3. Ihre Ziele können sich ändern, der ETF Configurator auch

Investitionen in Investmentfonds sollten langfristig erfolgen, ein klares Ziel verfolgen und einen Anlagezeitraum von mindestens 5 Jahren betragen. Doch die Bedingungen an den globalen Finanzmärkten können sich ebenso ändern wie Ihre eigene Risikoneigung oder der Anlagehorizont.

Die Anpassungsfähigkeit des ETF Configurators gibt Ihnen daher weitreichende Freiheiten: Anleger können die Anlage-Allokation nicht nur selbst bestimmen, sondern auch nachträglich die Gewichtung der ETFs anpassen oder ganz andere ETFs auswählen. Ein- und Auszahlungen können binnen weniger Bankarbeitstage abgewickelt werden. Änderungen im ETF Configurator verursachen keine zusätzlichen Kosten.

4. Die Portfoliopflege: Automatisierung, wo sie notwendig ist

Während die meisten ETF-Portfolios nur einmal im Jahr auf ihre Zusammenstellung überprüft werden müssen, kann es erforderlich sein, ein Rebalancing öfter durchzuführen. Nehmen wir beispielsweise an, Sie investieren in ein globales ETF-Portfolio und ergänzen es mit einem Value-ETF. In den vergangenen Monaten konnten Value-Aktien deutlich an Wert gewinnen. Wenn der Wert des Value-ETFs zu schnell steigt, kann das Portfolio aus dem Gleichgewicht geraten. Je nach Portfolio können sich Anleger entscheiden, ob sie das Rebalancing alle 1, 3, 6, 9 oder 12 Monate durchführen lassen möchten.

Je niedriger die Gebühren, desto mehr bleibt von der Rendite übrig. Sowohl das Rebalancing als auch die automatische Wiederanlage von Ausschüttungen sind in der Verwaltungsgebühr von 0,43 % p.a. enthalten. Einzig die Kosten für die von Ihnen ausgewählten ETFs kommen hinzu.

Die im Marktvergleich niedrigen Gesamtkosten stellen sicher, dass die Rendite auch genau dort ankommt, wo sie hingehört: bei Ihnen.

Zum ETF Configurator

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Der Wert der vermittelten ETF und Indexfonds unterliegt auf dem Markt Schwankungen und folgenden Risiken: 1. Allgemeine Risiken von Kapitalanlagen (wie Konjunkturrisiko, Zinsänderungsrisiko), 2. Wertpapierspezifische Risiken (wie Aktienkursrisiko, Bonitätsrisiko), 3. Spezielle Risiken von Anlagen in Investmentfondsanteile, 4. Spezielle Risiken von Anlagen in ETFs und Indexfonds, 5. Spezielle Risiken bei der Abwicklung von Wertpapieraufträgen. Ausführliche Informationen zu den einzelnen Risiken finden Sie hier.