Raisin startet Einlagenplattform in den Niederlanden

Raisin startet Raisin.nl für niederländische Anleger, die fünfte Länderplattform außerhalb des Heimatmarktes Deutschland.

Amsterdam, 29. August 2018 – Heute startet Raisin, der führende pan-europäische Marktplatz mit mehr als 150.000 europäischen Anlegern, die Zinsplattform www.raisin.nl für niederländische Sparer.

Raisin setzt seine internationale Expansion damit fort, nachdem bereits Anfang des Jahres eine Distributionspartnerschaft mit der niederländischen BinckBank geschlossen wurde. Der Eintritt in den niederländischen Markt folgt nur wenige Monate nach dem Start der www.raisin.co.uk-Plattform im Vereinigten Königreich und ist die fünfte lokale Plattform außerhalb des deutschen Marktes (nach Österreich, Frankreich, Spanien und dem Vereinigten Königreich).

In einer Zeit, in der niederländische Banken die Verzinsung auf Spareinlagen weiterhin reduzieren – und teilweise bereits negative Zinsen verlangen – wird das preisgekrönte FinTech-Unternehmen den Niederländern die Alternative anbieten, nach der sie gesucht haben: Höhere Zinssätze auf Einlagenprodukte aus ganz Europa, abgesichert durch die nationalen Einlagensicherungssysteme. Wie gewohnt können Sparer auf die Produkte der Partnerbanken von Raisin mühelos und kostenfrei durch eine einmalige Onlineanmeldung und Fernidentifikation zugreifen. Da Raisin exklusiv mit Partnerbanken aus dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) zusammenarbeitet, sind alle Produkte durch die jeweiligen nationalen Einlagensicherungssysteme bis zu einer Summe von 100.000 Euro pro Kunde und Bank abgesichert.

Trotz des Niedrigzinsumfelds wächst der niederländische Einlagenmarkt weiter und erreichte im Juni 2018 einen Rekordwert von 354 Milliarden Euro. Angesichts der Internet-Penetration von fast 90 % und der offenen Einstellung der Verbraucher zu innovativen Dienstleistungen sind die Niederlande der logische nächste Markt für Raisin.

Eelco Habets, Country Head für die Niederlande bei Raisin, sagt:

Angesichts des tiefen Zinsniveaus in den Niederlanden und der Zurückhaltung der Niederländer beim Wechsel zu alternativen Anlageklassen, ist es für Raisin der richtige Zeitpunkt, weitere ausländische Banken auf den Markt zu bringen, den Wettbewerb zu stärken und niederländischen Sparern einen einfachen Zugang zu höheren Zinsen in Europa anzubieten.“

Um Einlagenprodukte in den Niederlanden vermitteln zu können, hat Raisin eine Lizenz von der niederländischen Finanzmarktaufsichtsbehörde erhalten.   

Über Raisin

Raisin – in Deutschland bekannt unter der Marke WeltSparen – ist im Jahr 2013 mit einer Zinsplattform gestartet und entwickelte sich schnell zu einem der führenden FinTech-Unternehmen in Europa, mit einer vermittelten Summe von 8 Milliarden Euro Einlagen von über 150.000 europäischen Kunden. Das Unternehmen bietet europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Onlinezugang zu Sparprodukten von Banken aus dem gesamten EWR, bequem von zu Hause aus. Raisin arbeitet ausschließlich mit Banken aus dem EWR zusammen. Die Ersparnisse der Kunden sind durch die jeweiligen nationalen Einlagensicherungssysteme bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank gedeckt. Raisin ist von der niederländischen Finanzmarktaufsicht für die Vermittlung von Sparprodukten lizenziert und bietet seine Webseite, Kundendienst und Dokumentation in niederländischer Sprache an. Das Unternehmen wurde von den renommierten FinTech50-Awards als eines der Top 5 Fintechs ernannt und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie PayPal, Thrive Capital, Index Ventures und Ribbit Capital unterstützt.

Zurück zur Übersicht