30.07.2020 | ca. 4 min. Lesezeit | Artikel drucken

„Ich möchte mich nicht mit Banken auseinandersetzen“

Geschäftsführer und Inhaber wollen mehr aus dem Gewinn ihres Unternehmens machen – doch ohne zusätzlichen Aufwand. Dr. Rainer Typke nutzt Firmen-Festgeld auf WeltSparen bereits seit 2017. Die Gewinne aus seiner Firma, der Theano GmbH, legt er über einen langen Zeitraum an und genießt es, sich nicht persönlich mit jeder einzelnen Bank auseinandersetzen zu müssen.

Es ist schon eine Weile her, seitdem Überweisungen durch die Vergabe eines neuen Nummernsystems internationalisiert wurden. Seit 2014 müssen Unternehmen beim internationalen Zahlungsverkehr die IBAN angeben, die sogenannte International Bank Account Number. Die Bankleitzahl wurde zur BIC, zum Banking Identifier Code. Wenige Jahre später wurde das neue System nicht nur für den Zahlungsverkehr von Unternehmen, sondern auch für private Überweisungen zur Pflicht.

Seit jeher vergessen Menschen ihre eigene Iban, wenn sie ihre Zahlungsinformationen angeben wollen. Wer kann sich schon eine Zahlen-Buchstaben-Kombination mit 22 Zeichen und wer weiß wie vielen Nullen merken?

Dr. Rainer Typke war das zu kompliziert. Er entwickelte Kurzerhand den Iban-Rechner. Auf einer der ersten Webseiten dieser Art kann sich jeder aus seiner Kontonummer und Bankleitzahl die internationale Kontonummer (IBAN) berechnen lassen. Dabei wird auch der BIC-Code bestimmt und der Name der Bank angezeigt.

Den Dienst, den Dr. Typke mit der Theano GmbH anbietet, gibt es bereits seit 2003. Die Firma mit Sitz im Niedersächsischen Hasbergen wurde 2009 gegründet. Mehr als 2.500 Kunden nutzen die Services der Webseite, in dem sie die Schnittstelle auf ihrer eigenen Seite integrieren. „Zu unseren Kunden zählen Internetversandhäuser, Autohersteller, Banken, Versicherungsunternehmen, Fluglinien und viele andere Branchen“, sagt Typke im Interview mit WeltSparen.

So funktioniert der Iban-Rechner

Wer Geld überweisen will oder muss, kann vorher die Validität der erhaltenen Zahlungsinformationen durch die Eingabe der IBAN prüfen. Dabei findet außerdem ein Abgleich mit Millionen von offen im Web stehenden IBANs statt, und gegebenenfalls wird die Fundstelle angezeigt. Wenn die IBAN in einer Liste von in polizeilichen Anzeigen erwähnten IBANs gefunden wird, erscheint außerdem eine Betrugswarnung

Mit der Theano GmbH ist Herr Typke bereits seit 2017 Geschäftskunde bei WeltSparen und hat einen Teil der Gewinne in Firmenfestgeld angelegt. „Das Angebot von WeltSparen ist in einer angenehmen Form gebündelt, so dass man sich nicht einzeln mit den jeweiligen Banken auseinandersetzen muss“, so der Informatiker und Experte für Auslandsüberweisungen.

Mit nur einer einzigen Registrierung stehen Geschäftskunden bei WeltSparen die Angebote von 9 Banken zur Verfügung, fast die Hälfte davon stammen aus Deutschland. Alle Angebote lassen sich bequem im Onlinebanking abschließen und verwalten.

Firmenfestgeld über 100.000 Euro absichern

Viele Unternehmer überschreiten absichtlich die Grenze der europäischen Einlagensicherung von 100.000 Euro. Denn die Partnerbanken von WeltSparen bieten eine weitaus höhere Absicherung für Firmentages- und Festgeld und zwar in Millionenhöhe.

Dr. Typke vertraut auf die europäische Einlagensicherung, wünscht sich aber mehr Angebote von deutschen Banken für Geschäftskunden, wie z.B. die Firmenfestgelder vom Bankhaus August Lenz oder von der Grenke Bank.

Zu den Angeboten

Firmenfestgeld nutzt er als Beimischung, interessiert sich aufgrund der höheren Rendite aber wesentlich stärker für Investitionen in ETFs.

„Ich investiere nur Geld, was die Firma da nicht unbedingt jetzt braucht“ (Dr. Rainer Typke)

Mit WeltSparen investiert Typke nur Liquidität, die nicht unmittelbar benötigt wird. „Da kann ich mit relativ hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass in 10 oder 20 Jahren deutlich mehr daraus geworden ist. Dafür muss man natürlich ein höheres Risiko in Kauf nehmen, das ist klar.“

 

Hinweis: Weitere Informationen zu den Angeboten für Geschäftskunden finden Sie hier.  Die WeltInvest ETF-Portfolios sind derzeit nur für Privatpersonen erhältlich.

 

Das könnte Sie auch interessieren: