Soll ich in Solana investieren,
oder nicht?

Startseite > Geldanlage > Kryptowährung > Solana investieren

Solana investierenSolana investierenSolana investieren

Hinter den beiden digitalen Krypto-Netzwerken Bitcoin und Ethereum zählt Solana zu den bekanntesten Systemen. Denn Solana, das auf einem Blockchain-Netzwerk basiert, verwendet einige Funktionen und Technologien, die für die Krypto-Welt innovativ sind. Aus diesem Grund erhoffen sich viele Anlegerinnen und Anleger, mit Solana in eine Kryptowährung mit viel Potenzial zu investieren

Erfahren Sie, worin sich Solana von anderen Krypto-Systemen unterscheidet und wie Sie in die digitale Währung investieren können.

Das Wichtigste in Kürze
  • Solana: Das Krypto-System wurde von Anatoly Yakovenko entwickelt und hat sich zum Ziel gesetzt, die Faktoren Skalierbarkeit, Sicherheit und Dezentralisierung besser umzusetzen als andere Krypto-Netzwerke dies bisher tun. 
  • SOL: Die netzwerkeigene Kryptowährung von Solana ist der Token mit der Abkürzung SOL. Insgesamt ist das digitale Geld auf 489 Millionen SOL-Token begrenzt. Die Token werden als Belohnung ausgezahlt, sobald sog. Validatorinnen bzw. Validatoren Transaktionen innerhalb der Blockchain freigeben.
  • Investition: Anlegerinnen und Anleger können auf verschiedenen Krypto-Handelsbörsen oder Plattformen SOL kaufen oder in Exchange Traded Notes (ETN) investieren, die die Wertentwicklung von Solana abbilden. Welche Option sich besser eignet, hängt von den individuellen Anlagezielen ab.
  • Raisin Crypto: Mit Raisin Crypto erhalten Anlegerinnen und Anleger die Möglichkeit, durch ETNs, Solana und andere Kryptowährungen ihrem Portfolio beizumischen.

Was ist Solana?

Solana ist ein dezentrales Krypto-System, das auf einer Blockchain-Technologie beruht. Es wurde im Jahr 2017 von Anatoly Yakovenko gegründet und ist seit 2020 auf dem Markt. Das System bietet dabei die Möglichkeit, dezentrale Apps (dApps) oder Smart Contracts zu entwickeln. Smart Contracts sind digitale Verträge, deren Bedingungen sich automatisiert erfüllen. Dezentrale Apps sind in der Blockchain integrierte Anwendungen, die über eine Open-Source-Software verfügen und nicht nur von einem Anbieter betrieben werden. Sie sind somit dezentralisiert.

Dezentrale Verwaltung der BlockchainDezentrale Verwaltung der BlockchainDezentrale Verwaltung der Blockchain

Um eine hohe Geschwindigkeit und Skalierbarkeit sicherstellen zu können, wurde zudem die Methodik des Proof-of-History (PoH) entwickelt und mit dem Proof-of-Stake-Prinzip (PoS) kombiniert. Die Kombination aus Proof-of-Stake und Proof-of-History erzeugt einen einzigartigen Algorithmus, der die Blockchain gleichzeitig sicher und schnell machen soll.

Was bedeutet Proof-of-Stake?Was bedeutet Proof-of-Stake?Was bedeutet Proof-of-Stake?

Proof-of-Stake: Das PoS-Prinzip kommt beispielsweise bei den Krypto-Netzwerken Cardano oder Polkadot zum Einsatz. Im Gegensatz zum Proof-of-Work-Prinzip, bei dem Miner gleichzeitig an der Entschlüsselung des nächsten Blocks der Blockchain arbeiten und eine hohe Rechenleistung nötig ist, können beim PoS Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Netzwerkes einen Betrag in der jeweiligen Kryptowährung setzen (staking). Ein Algorithmus wählt nach dem Zufallsprinzip die Teilnehmerin oder den Teilnehmer aus, die oder der den nächsten Block zur Blockchain hinzufügen darf. Dabei gilt: Je mehr Coins gestaked werden können, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, als sog. Validatorin bzw. Validator ausgewählt zu werden.

Was bedeutet Proof-of-History?Was bedeutet Proof-of-History?Was bedeutet Proof-of-History?

Proof-of-History: Solana führt mit PoH das PoS-Prinzip einen Schritt weiter. Alle Transaktionen innerhalb des Netzwerkes werden nicht nur  mit einer kryptografischen Funktion verschlüsselt, dieses sog. Hashing bringt die Transaktionen auch in eine chronologische Reihenfolge. Jede einzelne Transaktion verfügt über einen Zeitstempel, wodurch der Block einfach validiert werden kann. Die PoH-Methode wird daher auch mit einer dezentralen Uhr verglichen, die für das gesamte Netzwerk gleichermaßen gilt.

Der Anspruch von Solana ist es, schnelle Transaktionen durchführen zu können. Hierbei möchten die Entwicklerinnen und Entwickler von Solana alle drei Aspekte des sog. Krypto-Trilemmas überwinden. Das Trilemma bezeichnet den Umstand, dass die drei Hauptfaktoren Sicherheit, Dezentralisierung und Skalierbarkeit in der Regel nicht gleichzeitig maximiert werden können. Zumindest gelang es bisher vielen Netzwerken lediglich, zwei der drei Eigenschaften umzusetzen.

Krypto-TrilemmaKrypto-TrilemmaKrypto-Trilemma

Insbesondere Bitcoin und Ethereum sind Blockchains, die Sicherheit und Dezentralisierung ausgelegt sind. Der Vergleich zeigt, dass die beiden Systeme einzelne Transaktionen deutlich langsamer ausführen als dies bei Solana der Fall ist.

Transaktionen pro Sekunde (TPS)Transaktionen pro Sekunde (TPS)Transaktionen pro Sekunde (TPS)

Diese vergleichsweise hohe Geschwindigkeit führt dazu, dass das Netzwerk von Solana besser skalierbar ist. Das bedeutet, dass das System durch Faktoren wie die Netzwerkgröße oder seine Kapazität dafür sorgt, dass es eine große Anzahl von Transaktionen innerhalb kürzester Zeit durchführen und dadurch schnell weiter wachsen kann.

Während Solana bei der Geschwindigkeit die Nase vorn hat, musste das Blockchain-System in Punkto Sicherheit einen Rückschlag hinnehmen. Im Sommer 2022 wurde von Hackerangriffen auf Solana berichtet. Durch Lücken innerhalb des Systems war es den Angreifenden möglich, Transaktionen durchzuführen und so die Wallets der Userinnen und User zu leeren. Vonseiten der Solana-Entwicklerinnen und -Entwickler soll der Vorfall so schnell wie möglich aufgeklärt werden. Als Reaktion auf die Angriffe hat auch der Solana-Kurs an Wert verloren.

Wollen Sie Ihre Geldanlage optimieren?

Bei uns erfahren Sie, was für Sie drin ist! Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie Geldanlage-Tipps direkt in Ihr Postfach:

  • Top-Zinsangebote
  • renditeorientierte Kapitalmarktanlagen
  • Altersvorsorge mit Steuervorteilen

  • wöchentlich auf dem Laufenden bleiben
  • jederzeit Abmeldung möglich

Die Kryptowährung SOL

Die netzwerkeigene Kryptowährung von Solana ist der Token mit der Abkürzung SOL. Nutzerinnen und Nutzer von Solana zahlen SOL zur Ausführung von Transaktionen, Smart Contracts und dezentralen Finanzdienstleistungen (DeFi). Zudem können die Coins zum Staking genutzt werden. Dabei zeichnet sich die Kryptowährung durch – im Vergleich zu anderen digitalen Währungen – kurze Verarbeitungszeiten und geringe Transaktionskosten aus. SOL ist auf maximal 489 Millionen Token begrenzt.

Kurs: SOL – Euro seit Mai 2020Kurs: SOL – Euro seit Mai 2020Kurs: SOL – Euro seit Mai 2020

Die bisherige Wertentwicklung zeigt, dass der Kurs starken Schwankungen ausgesetzt ist. Eine Investition in die Kryptowährung mit einem sehr hohen Risiko verbunden. Auf der anderen Seite können bei steigenden Kursen neue Renditechancen für Anlegerinnen und Anleger entstehen.

Wie kann man Solana kaufen oder in die Kryptowährung investieren?

Die Kryptowährung Solana kann an Krypto-Börsen gekauft werden. Anlegerinnen und Anleger können aber auch über verschiedene Handelsplattformen in Solana investieren, wie z.B. mit Exchange Traded Notes (ETNs), die die Wertentwicklung von Solana abbilden können.

Solana Token kaufen

Solana Token kaufenSolana Token kaufenSolana Token kaufen

Wenn Solana Token über verschiedene Krypto-Börsen erworben werden, ist in der Regel eine Registrierung notwendig. Ist diese abgeschlossen, kann Geld (in Form von z.B. Euro oder Dollar) gegen SOL eingetauscht werden. Ein Vergleich verschiedener Krypto-Handelsbörsen kann sich lohnen, da in vielen Fällen unterschiedlich hohe Gebühren und Wechselkurse aufgerufen werden.

Nachdem die SOL erworben wurden, wird in der Regel eine Wallet benötigt, auf der das digitale Geld aufbewahrt werden kann. Eine Wallet ist ein digitales Portemonnaie, das Käuferinnen und Käufer von Kryptowährungen dabei helfen soll, die Token zu verwahren. Der Vorteil einer Wallet besteht darin, dass das Geld nicht auf einer Bank oder von einer anderen dritten Partei verwahrt wird. Damit droht nicht die Gefahr, dass im Falle einer Insolvenz die Coins und Token verloren gehen können. Zudem wird die Wallet durch ein starkes Passwort abgesichert. Hierbei sollten Anlegerinnen und Anleger jedoch darauf achten, dass das Passwort nicht verloren geht. Ohne das Passwort ist ein Zugang zu den Kryptowährungen nur noch schwer möglich.

In Solana investieren

In Solana investierenIn Solana investierenIn Solana investieren

Anlegerinnen und Anleger, die Solana nicht direkt kaufen möchten, haben die Möglichkeit, mittels Exchange Traded Notes (ETN) in Solana zu investieren. ETNs werden an der Börse gehandelt und sind über verschiedene Anbieter und Plattformen erhältlich. Sie können die Wertentwicklung von Solana nachbilden. In diesem Fall ist keine Wallet notwendig, da Solana nicht in Form von Token gekauft wird. 

Um in Solana-ETNs zu investieren, ist in vielen Fällen lediglich die Eröffnung eines Wertpapier-Depots notwendig. Dies ist bei den meisten Anbietern mit nur wenigen Klicks erledigt. Nach einer Legitimierung über PostIdent oder VideoIdent kann das Geld auf das neue Konto eingezahlt und die entsprechende Kryptowährung bespart werden. Diese Art des Investierens in Solana eignet sich vor allem als Beimischung, beispielsweise zu einem ETF-Portfolio. Da sich die verschiedenen Anlageklassen unabhängig voneinander entwickeln, können mögliche Verluste auf der einen Seite durch mögliche Gewinne auf der anderen Seite ausgeglichen werden – so können Kryptowährungen dazu beitragen, die Geldanlage breiter zu diversifizieren.

Mit Raisin Crypto in Solana investieren

Mit Raisin Crypto können Anlegerinnen und Anleger in Kryptowährungen wie Solana investieren. Dabei investieren Sie in Derivate auf Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Cardano oder Solana. Das Investieren in solche ETNs führt dazu, dass Anleger einfacher in Kryptowährungen investieren können, ohne an einer Kryptobörse handeln und eine Wallet eröffnen zu müssen.

Hinweis: Investitionen in Kryptowährungen sind mit sehr hohen Risiken verbunden. Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise.


Mit nur wenigen Klicks können sie u. a. in Solana investieren. Mit Raisin Crypto ist ein monatlicher Krypto-Sparplan bereits ab 50 EUR monatlich möglich. So erhalten Anlegerinnen und Anleger die Möglichkeit, ihr Portfolio neben einem ETF-Portfolio und Tagesgeld- bzw. Festgeldkonten noch weiter zu diversifizieren.

Sollte man Solana kaufen oder nicht?

Sollte man Solana kaufen oder nicht?Sollte man Solana kaufen oder nicht?Sollte man Solana kaufen oder nicht?

Insbesondere die Schnelligkeit der durchführbaren Transaktionen sowie das innovative Proof-of-History-Prinzip ermöglichen neue Optionen und Potenziale in der Krypto-Welt. Wie bei anderen Kryptowährungen kann jedoch auch bei Solana keine Prognose zur langfristigen Kursentwicklung abgegeben werden. Die Kursschwankungen der Vergangenheit haben gezeigt, dass zwar Gewinne möglich sind, aber auch mit hohen Verlusten zu rechnen ist.

Mit Raisin Crypto haben Sie die Möglichkeit, in Krypto-Zertifikate zu investieren, dadurch Kryptowährungen wie Solana Ihrem Portfolio beizumischen und so das Risiko auf verschiedene Anlageklassen zu verteilen. Die Registrierung ist bereits mit wenigen Klicks möglich.