31.03.2020 | ca. 3 min. Lesezeit | Artikel drucken

GRENKE Bank erhöht Festgeld-Zinsen für Privat- und Geschäftskunden

Die GRENKE Bank erhöhte für 1-jähriges Festgeld die Zinsen und eroberte kurzzeitig den Höchstzins für Einlagen mit dieser Laufzeit hierzulande. Viele WeltSparen-Kunden profitierten von hohen Zinsen aus Deutschland. 

Die GRENKE Bank mit Sitz in Baden-Baden hat die Zinsen für 1-jähriges Festgeld im März angehoben. Doch wie ist das in Betracht der Corona-Krise zu erklären?

Viele Banken versorgen sich über WeltSparen mit Liquidität, indem sie einfach kurzfristig die Zinsen anheben. Je höher der Zins, desto prominenter erscheint das Angebot in der Vergleichsübersicht. Die GRENKE Bank ist eine von zahlreichen Partnerbanken, die im März mit Zinserhöhungen auf Kundenfang gehen.

Zins gilt auch für Geschäftskunden

Die Zinserhöhung galt nicht nur für die Privatkunden. Auch Geschäftsführer und Inhaber können die Einlagen ihres Unternehmens attraktiv bei der GRENKE Bank in Deutschland verzinsen. In der Übersicht der Geschäftskunden-Zinsen liegt das Angebot sogar auf Platz zwei.

Unternehmensentwicklung

Die Grenkeleasing wurde 1978 von Wolfgang Grenke gegründet. Aufgrund des kontinuierlichen Wachstums wurde aus dem Einzelunternehmen eine Kommanditgesellschaft und 1997 schließlich eine Aktiengesellschaft. Im Jahr 2003 gelang der Gang an die Börse. Im Jahr 2009 wurde die Privatbank Hesse Newman gekauft und zu GRENKE Bank umbenannt. 2019 gelang der inzwischen als GRENKE AG firmierenden Unternehmen der Aufstieg vom SDAX in den MDAX. Anleger belohnten die Geschäftstätigkeit der GRENKE Bank. 2019 wies GRENKE einen Gewinn von 142 Millionen Euro aus.

Führender Anbieter von IT-Leasing

Die GRENKE AG zählt zu den führenden deutschen Anbietern von IT-Leasing, einer Form der Finanzierung von IT-Produkten. GRENKE unterstützt Unternehmen, die im Vertrieb von IT-Produkten wie Notebooks, PCs, Bildschirme, Server oder Software tätig sind. Von den Services der GRENKE Bank profitieren überwiegend mittelständische und kleine Unternehmen, Freiberufler und Selbständige.

Expansion in die USA geplant

Das Unternehmen will expandieren und im laufenden Jahr auch in den USA starten. In Kanada, Belgien, Spanien und den Emiraten ist das Unternehmen bereits aktiv.

Rating der GRENKE  Bank

Die Bewertung der Bank selbst kann sich sehen lassen. Die GBB-Rating Gesellschaft für Bonitätsbeurteilung ist als unabhängige externe Ratinggesellschaft mit besonderer Kompetenz im Finanzdienstleistungsbereich tätig. Das Rating-Ergebnis der GBB für die GRENKE Bank AG trägt die Bewertung „A“ datiert vom 26. März 2020. Standard & Poor’s bewertet die Bank mit „BBB+, Ausblick stabil“.

Länder-Rating Deutschland

Das Land Deutschland hält weiterhin die bestmögliche Bewertung der Rating-Agenturen (AAA). Spareinlagen in Form von Festgeld gelten daher als sehr sicher. Außerdem schützt die Einlagensicherung die Ersparnisse bis zu einem Betrag von 100.000 EUR pro Bank und pro Sparer. Über diesen Betrag hinaus erfolgt bei GRENKE eine Absicherung des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. (BdB), die einen Anlagebetrag bis zu 250.000 EUR abdeckt.

Alle Angebote der GRENKE Bank können mit einer einfachen Anmeldung bei WeltSparen abgeschlossen werden. Dazu genügt die kostenlose Eröffnung eines WeltSpar-Kontos.

 

Jetzt kostenlos registrieren

 

Das könnte Sie auch interessieren: