05.04.2018 | ca. 4 min. Lesezeit | Artikel drucken

Zinsradar: Benelux-Länder bieten die niedrigsten Einlagenzinssätze für Geschäftskunden

Höchste Einlagenzinssätze für Festgelder in der EU:
Im Vergleich zum Vormonat gingen die durchschnittlichen Zinssätze der 1-jährigen Festgelder in Italien (1,50 %) und Portugal (1,02 %) leicht zurück, sind aber nach wie vor die Bestplatzierten in der Rangliste (basierend auf den jeweiligen fünf besten lokalen Festgeldangeboten). Portugal ist das einzige untersuchte Land, in dem Banken für 3-jährige Festgelder (0,66 %) niedrigere Zinssätze als für Festgelder mit 1-jährigen Laufzeiten (1,02 %) bieten. Der durchschnittliche Zinssatz rumänischer 1-jähriger Festgelder stieg im vergangenen Monat um 0,07 Prozentpunkte auf 0,94 % und konnten sich somit um zwei Plätze auf den dritten Platz verbessern. Die Zinssätze für 1-jährige Festgelder aus Frankreich (0,91 %) blieben hingegen unverändert und liegen nun an vierter Stelle vor Festgeldern aus Österreich (0,87 %). Deutsche Sparer können derzeit mit einem 1-jährigen Festgeld noch einen Zins von 0,79 % erwirtschaften.

 

 Einlagenzinssätze der größten Banken im jeweiligen Land:
Für Sparer aus Deutschland bleibt alles beim Alten: deutsche Großbanken bieten mit 0,03 % nach wie vor den niedrigsten Zinssatz in Europa und auch das Zinsverhältnis der drei größten Banken zu den fünf besten lokalen Angeboten (0,79 %) liegt weiterhin bei einem Wert von 26. Das portugiesische Zinsverhältnis liegt ebenfalls unverändert bei 13, wodurch portugiesische Sparer eine 13-mal höhere Renditen auf ihre 1-jährige Festgeldanlage erwirtschaften können, wenn sie diese bei kleineren Finanzinstituten abschließen. Zum ersten Mal in der Geschichte unseres Zinsradars ist der durchschnittliche Zinssatz der drei größten Banken eines Landes höher als der durchschnittliche Zinssatz der fünf besten lokalen Angebote! In Irland haben die drei größten Banken ihre Zinssätze im vergangenen Monat im Durchschnitt um 0,08 Prozentpunkte auf 0,30 % erhöht und bieten nun die attraktivsten Zinssätze für 1-jährige Festgelder – gleichzeitig sank der Durschnittszins der fünf besten lokalen Angebote um 0,03 Prozentpunkte auf 0,29 %.

 

Historischer Verlauf der Einlagenzinssätze für Geschäftskunden:
Der durchschnittliche italienische Einlagenzinssatz für Geschäftskunden hat im vergangenen Monat seinen negativen Trend des vergangenen Jahres unbeirrt fortgesetzt: im Vergleich zum Vormonat sank der Zinssatz um 0,07 Prozentpunkte auf 0,28 %. Spanische Einlagenzinssätze scheinen sich hingegen auf dem derzeitigen Niveau stabilisiert zu haben – nachdem der italienische Durchschnittszinssatz im November vergangenen Jahres das erste Mal seit sechs Jahren kurzzeitig überschritten wurde, fiel der spanische Einlagenzinssatz für Geschäftskunden wieder auf den derzeitigen Wert von 0,19 %. Festgeldanlagen in Frankreich bieten mit 0,05 % exakt den Zinssatz, der dem Durchschnitt der Eurozone entspricht. Die deutschen und niederländische Durchschnittszinssätze befinden sich im Vergleich zum Vormonat mit -0,07 % bzw. -0,29 % unverändert in der Nähe ihrer historischen Tiefststände.

 

Aktuelle Einlagenzinssätze für Geschäftskunden in der Eurozone:
Die Ergebnisse unsere Analyse der aktuellen Einlagenzinssätze für Geschäftskunden zeigen im Vergleich zum Vormonat nahezu keine Veränderung hinsichtlich der am besten und am schlechtesten platzierten Länder auf. Auffallend ist, dass Banken aus den Benelux-Ländern allesamt negative und somit auch die niedrigsten Einlagenzinssätze für Geschäftskunden in der Eurozone bieten: -0,29 % in den Niederlanden, -0,25 % in Belgien und -0,16 % in Luxemburg. Banken aus Zypern (1,11 %), Griechenland (0,96 %) und Malta (0,40 %) bieten Firmenkunden hingegen weiterhin deutlich höhere Zinssätze an.

 

Angebote für Privatkunden anzeigen

Stand: 28.03.2018, Quellen:

Belgien: Spaargrids; ING Belgien, KBC, Belfius Bank
Dänemark: mybanker; Danske Bank, Nykredit, Nordea
Deutschland: biallo; Deutsche Bank, Commerzbank, HypoVereinsbank
Frankreich: FranceTransactions, cbanque; BNP Paribas, Societe Generale, Crédit Mutuel
Irland: Bonkers.ie; Bank of Ireland, AIB, Ulster Bank

Italien: Conti Deposito; UniCredit, Monte Dei Paschi Di Siena, Mediobanca
Niederlande: Spaarrente; ING, Rabobank, Abn-Amro
Norwegen: Norsk Familieøkonomi; DNB, Danske Bank, Nordea
Österreich: biallo; Erste Bank, Raiffeiseinbank Oberösterreich, BAWAG PSK
Polen: Oprocentowanie; PKO Bank Polski, Bank Pekao, mBank

Portugal: Pedro Pais; BPI, BCP, Novo Banco
Rumänien: Conso.ro; BCR, BRD, Banca Transilvania
Spanien: bankimia, iahorro, helpmycash; Santander, BBVA, Sabadell
Schweden: Finansportalen; SEB, Nordea, Swenska Handelsbanka
Vereinigtes Königreich: Moneysupermarket; HSBC, Barclays, RBS

Merken

Merken