Vermögen aufbauen mit einem Wertpapiersparplan

Startseite > Geldanlage > Wertpapiere > Wertpapiersparplan

Das Wichtigste in Kürze
  • Wertpapiere: Wertpapiere stellen eine Verbriefung von Rechten dar, die an der Börse gehandelt werden können. Mit den Wertpapieren werden Beteiligungen oder Schuldverhältnisse schriftlich festgehalten. So besteht für Anlegerinnen und Anleger die Möglichkeit, Sparbeträge an den Finanzmärkten zu investieren.
  • Wertpapiersparplan: Mit einem Wertpapiersparplan kann in bestimmten Abständen – beispielsweise monatlich – in unterschiedliche sparplanfähige Wertpapiere investiert werden. Die Sparpläne können auf Fonds, ETFs, Zertifikate oder Aktien abgeschlossen werden.
  • ETF-Sparplan: Wertpapiersparen mit einem ETF-Sparplan bietet besonders viele und flexible Möglichkeiten. Mit dem ETF Configurator können Risiko und Renditechancen individuell angepasst werden.

Was ist ein Wertpapiersparplan?

Mit einem Wertpapiersparplan zahlen Anlegerinnen und Anleger in regelmäßigen Abständen automatisch Investitionen in Wertpapiere ein. Dazu benötigt man ein Depot bei einer Plattform für Geldanlage (beispielsweise WeltSparen), bei einer Filialbank oder einem Onlinebroker. Die Sparpläne können auf verschiedene Wertpapierarten wie Fonds, ETFs, Aktien oder Zertifikate abgeschlossen werden. Ein Wertpapiersparplan ist überwiegend auf einen langfristigen Vermögensaufbau ausgelegt und bietet ein breites Anlagespektrum.

Ist ein Wertpapiersparplan einmalig erstellt, läuft er bis zu einem definierten Laufzeitende oder bis zur Kündigung automatisch weiter. Das heißt, je nach Wunsch fließt zum Beispiel jeden Monat oder auch vierteljährlich eine feste Geldmenge – die sogenannte Sparrate – in ausgewählte Wertpapiere. Wertpapiere sind Verbriefungen von Rechten, sie können eine Beteiligung an einem Unternehmen oder ein Schuldverhältnis darstellen.

Möchten Sie Ihre Geldanlage optimieren?

Bei uns erfahren Sie, was für Sie drin ist! Mit unserem kostenlosen Newsletter erhalten Sie interessante Neuigkeiten rund um Ihre Geldanlage direkt in Ihr Postfach:
    • Top-Zinsangebote
    • renditeorientierte Kapitalmarktanlagen
    • Altersvorsorge mit Steuervorteilen

  • wöchentlich auf dem Laufenden bleiben
  • jederzeit Abmeldung möglich

Wie funktioniert ein Wertpapiersparplan?

Das Wertpapiersparen bietet eine hohe Flexibilität, da man in der Regel die Höhe der Einzahlungen, den Anlagehorizont und die Auswahl der Wertpapiere gemäß der eigenen Risikobereitschaft selbst bestimmen kann. Je nach Anlageprodukt kann das Verhältnis von Risiko und Rendite individuell festgelegt oder ausgewählt werden. Zudem sind in der Regel Einmalanlagen möglich oder die Sparraten des Sparplans können vorübergehend ausgesetzt werden. Ein Wertpapiersparplan ist bei WeltSparen bereits mit einer geringen Mindesteinlage ab 50 € pro Monat und ohne Maximalbetrag möglich.

Welche Formen des Wertpapiersparplans gibt es?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, mit Hilfe eines Wertpapiersparplans Geld zu investieren. Die verschiedenen Möglichkeiten des Wertpapiersparens sind sparplanfähige

  • Fonds
  • ETFs
  • Aktien
  • Zertifikaten / ETCs

 

Welche Wertpapierart für die jeweilige Anlagestrategie der Anlegerin oder des Anlegers die richtige ist, hängt von den individuellen Zielen und Wünschen ab.

Aktiensparplan

Vorteil:

Mit einem Aktiensparplan ist es beispielsweise möglich, in börsengehandelte Unternehmen zu investieren. Dabei zahlen Anlegerinnen und Anleger regelmäßige Beiträge in einzelne sparplanfähige Aktien ein. Bei einer positiven wirtschaftlichen Entwicklung des Unternehmens sind Dividendenzahlungen möglich. Es ist auch denkbar, mehrere Aktien parallel zu besparen, also mehrere Aktiensparpläne abzuschließen.

Nachteil:

Aufgrund von Schwankungen des Kurswertes und einer geringen Diversifikation ist das Risiko eines einzelnen Aktiensparplanes für Anlegerinnen und Anleger entsprechend hoch. Eine breitere Diversifikation können Anlegerinnen und Anleger zum Beispiel mit Fondssparplänen erreichen.

Fondssparplan

Vorteil:

Da Fonds in viele Aktien gleichzeitig investieren und daher eine breitere Diversifikation aufweisen, wird das Risiko bei einem Fondssparplan im Vergleich zu einer Investition in Einzeltitel reduziert.

Nachteil:

Auch sparplanfähige Fonds sind Kursschwankungen ausgesetzt. Zudem kommen durch das aktive Management zusätzliche Gebühren auf Anlegende zu. Anlegende haben zudem meist kein Mitspracherecht, was die Auswahl der Positionen im Fonds angeht. Hier können passiv gemanagte Fonds wie börsengehandelte ETFs für Anlegerinnen und Anleger von Vorteil sein, da sie oft niedrigere Kosten aufweisen.

ETF-Sparplan

ETFs (Exchange Traded Funds) sind Indexfonds, die an der Börse gehandelt werden können. Sie bilden einen bestehenden Index wie den DAX oder den MSCI World passiv nach. Da ETFs auf ein aktives Management verzichten, sind sie wesentlich kostengünstiger als aktive Fonds.

Mit einem ETF-Sparplan können Anlegerinnen und Anleger langfristig auch mit niedrigen regelmäßigen Einzahlungen ein Vermögen aufbauen. Der Einstiegszeitpunkt in die Märkte ist dabei unerheblich. Denn sie profitieren vom Cost-Average-Effect (Durchschnittskosten-Effekt). Das bedeutet, bei niedrigen Wertpapier-Kursen werden mehr Anteile gekauft, bei hohen Kursen entsprechend weniger. Langfristig können Schwankungen ausgeglichen werden, weil sich die Einkaufskurse einem Durchschnittspreis annähern.

Sparplan mit Zertifikaten / ETCs

Die Besparung von Zertifikaten beziehungsweise ETCs (Exchange Traded Commodities) bietet die Möglichkeit, den Sparplan vielfältig und flexibel zu gestalten. Mit Zertifikaten können Anlegerinnen und Anleger auf Kursentwicklungen von Wertpapieren, Rohstoffen oder Indizes setzen. ETCs ermöglichen die Investition in einzelne Rohstoffe. Anlegerinnen und Anleger können so beispielsweise in Gold, Öl, Metalle, Energie oder in andere Rohstoffe, die für Privatpersonen ansonsten oft schwer zugänglich sind, investieren.

Zertifikate und ETCs unterliegen dem Emittentenrisiko und sind damit Inhaberschuldverschreibungen. Das heißt, es kann die Möglichkeit bestehen, dass der Herausgebende (Emittent) der Wertpapiere seinen Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen kann. Höhere Chancen auf Gewinn bedeuten generell auch höhere Verlustrisiken. ETFs sind dagegen als Sondervermögen bei Insolvenz des Emittenten abgesichert.

Wertpapiersparen mit einem ETF-Sparplan

Bei WeltSparen können Anlegerinnen und Anleger bereits ab einer Sparrate von 50 € im Monat mittels eines ETF-Sparplans Vermögen aufbauen. Die Geldanlage über WeltSparen ist weltweit diversifiziert und enthält je nach Risikoneigung auch Anleihen. Je nach Aktienquote wird bei der Vermögensverwaltung von WeltSparen das Portfolio für Anlegerinnen und Anleger an das individuelle Risikoprofil angepasst.

Globale und diversifizierte Portfolios

Globale und diversifizierte Portfolios

Die Portfolios der digitalen Vermögensverwaltung investieren Ihr Vermögen breit gestreut. Das heißt für Sie, dass Sie mit nur einem Portfolio von den globalen Aktien- und Anleihenmärkten profitieren.

Dabei folgt unser Anlageteam einer Strategie, in die 50 Jahre führender Finanzforschung eingeflossen sind.

Mehr zur Anlagestrategie erfahren >

Für erfahrene Anlegerinnen und Anleger kann eine Investition mit dem ETF Configurator in Frage kommen. Dieser ermöglicht die Zusammenstellung eines individuellen Portfolios aus über 180 ETFs.

 

Stellen Sie Ihr individuelles ETF-Portfolio selbst zusammen.
Langfristiger Vermögensaufbau mit dem ETF-Configurator

Mit unserem ETF Configurator bauen Sie ein Portfolio ganz nach Ihren Wünschen.

Zum ETF Configurator

Wie kann man einen Wertpapiersparplan einrichten?

Zur Einrichtung eines Wertpapiersparplans wird ein Wertpapierdepot benötigt. Dieses kann in der Regel bei einer Bank oder einem Onlinebroker eröffnet werden. In dem Wertpapierdepot werden verschiedene Wertpapierarten gelagert. Diese Wertpapiere kann man zu unterschiedlichen Kursen für einen festen Anlagebetrag in regelmäßigen Abständen (zum Beispiel jeden Monat oder jedes Quartal) kaufen.

Alternativ ist die Einrichtung eines ETF-Sparplans bei WeltSparen möglich. Mit einer einmaligen Registrierung und Identifizierung erhalten Anlegerinnen und Anleger Zugriff auf sämtliche Angebote. Bei Abschluss des ETF Configurators wird automatisch ein Depot eröffnet. Wählen Sie im nächsten Schritt die Höhe einer optionalen Einmalzahlung sowie abschließend die regelmäßigen Beiträge für den ETF-Sparplan.

Nach der Registrierung können Anlegerinnen und Anleger ihren Sparplan online einsehen und bearbeiten. Das WeltSparen Onlinebanking bietet:

  • Nachverfolgung der Wertentwicklung des Portfolios
  • Prüfung und Anpassung des Sparplans
  • Einsehen aller Ein- und Auszahlungen
  • klar verständliche Reportings zu dem Sparplan und dem Portfolio

Vorteile des Wertpapiersparens mit ETFs

Das Wertpapiersparen mit sparplanfähigen ETFs bietet eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Breite Diversifikation: ETFs (Exchange-Traded Funds) bilden einen Index ab und investieren somit in eine Vielzahl von verschiedenen Wertpapierarten. Dies ermöglicht eine breite Diversifikation, was das Risiko einzelner Investments reduziert.
  • Kosteneffizienz: ETFs haben in der Regel niedrigere Kosten im Vergleich zu aktiv verwalteten Fonds.
  • Einfacher Zugang zu verschiedenen Märkten: Mit sparplanfähigen ETFs können Anlegerinnen und Anleger einfach in verschiedene Märkte, Branchen oder Regionen investieren, ohne einzelne Wertpapiere auszuwählen. Dies erleichtert den Zugang zu globalen Märkten.
  • Flexibilität: Wertpapiersparen mit ETFs ermöglicht es Anlegerinnen und Anlegern, bereits mit kleinen Beträgen regelmäßig zu investieren. Dies fördert eine langfristige Anlagestrategie und erleichtert den Einstieg in den Kapitalmarkt.
  • Transparenz: ETFs veröffentlichen regelmäßig Informationen über ihre Zusammensetzung und Performance. Anlegerinnen und Anleger haben somit eine klare Vorstellung davon, in welche Vermögenswerte sie investieren und wie sich ihr Portfolio entwickelt.
  • Liquidität: Da ETFs an Börsen gehandelt werden, können Anlegerinnen und Anleger ihre Anteile während der Handelszeiten leicht kaufen oder verkaufen. Dies bietet eine hohe Liquidität im Vergleich zu einigen anderen Anlageprodukten.
  • Langfristiges Wachstumspotenzial: Durch regelmäßiges Wertpapiersparen mit ETFs können Anlegerinnen und Anleger vom langfristigen Wachstum der Märkte profitieren. Zeit und kontinuierliche Investitionen tragen dazu bei, Schwankungen auszugleichen und langfristig Kapital aufzubauen.

Risikohinweis: Jede Anlage am Kapitalmarkt ist mit Chancen und Risiken behaftet. Der Kurs der Anlagen kann steigen oder fallen. Im äußersten Fall kann es zu einem vollständigen Verlust des angelegten Betrages kommen. Alle ausführlichen Informationen können Sie unter Risikohinweise nachlesen.

Gut Basierend auf 6.954 Bewertungen