Raisin und fairr.de entwickeln Lösung für individuelle betriebliche Altersvorsorge

Fintech mit Fintech – betriebliche Altersvorsorge weitergedacht

Arbeitgeber sind seit Anfang 2019 dazu verpflichtet, die Einsparungen bei Sozialabgaben im Rahmen der Entgeltumwandlung bei einer betrieblichen Altersvorsorge (bAV) an ihre Mitarbeiter weiterzugeben. Für das Fintech Raisin, in Deutschland bekannt als WeltSparen (www.weltsparen.de), ist das ein Anlass, um sich dem Thema als Vorreiter aktiv zu stellen. Um den eigenen Mitarbeitern die beste zusätzliche Altersvorsorge anzubieten, haben Raisin und fairr.de gemeinsam eine eigene Lösung für alle Mitarbeiter bei Raisin kreiert. Zum Einsatz kommt das Produkt fairrbav von fairr.de, bei dem Mitarbeiter die betriebliche Altersvorsorge online abschließen und jederzeit die Entwicklung live im Renten-Cockpit nachverfolgen können.

 

War for Talents: Wenn die betriebliche Altersvorsorge den Unterschied macht

Schnell wachsende und innovationstreibende Unternehmen wie Raisin stehen täglich im Wettbewerb um die besten Köpfe und größten Talente. Eine moderne betriebliche Altersvorsorge ist ein wichtiger Hebel, um als Arbeitgeber attraktiv für das bestehende Team zu bleiben und Neuzugänge zu akquirieren. Bislang bieten nur wenige Unternehmen und noch weniger Start-ups eine betriebliche Altersvorsorge an.

„Als Finanztechnologieunternehmen wollen wir Vorreiter sein und unseren Mitarbeitern ein attraktives Produkt, das modern, fair und transparent ist, anbieten. Das fehlte uns bisher am Markt, so dass wir dies gemeinsam mit fairr.de selbst kreiert haben“, beschreibt Dr. Frank Freund, Mitgründer und CFO von Raisin, die Gründe für die Einführung der individuell entwickelten Lösung.

Frank Freund, CFO und Co-Founder Raisin
Frank Freund, CFO und Co-Founder Raisin

„Die Lösung von fairr.de überzeugte uns durch ihre niedrige Kostenstruktur, die zudem ohne Abschlusskosten auskommt. Außerdem konnten wir durch die fairrbav den Investmentansatz unseres eigenen WeltInvest-Portfolios den Mitarbeitern in einem steuerlich geförderten Rahmen zugänglich machen. Für eine lange Ansparphase, wie sie unsere Arbeitnehmer vor sich haben, bieten wir unserem Team und unseren Kunden das performante wie kosteneffiziente ETF-Portfolio WeltInvest 100, an das wir glauben. Wir wollen einfach eine solide Altersabsicherung für unser Team, das jedem Einzelnen mehr Unabhängigkeit im Alter erlaubt“, so Freund weiter.

Flexible betriebliche Altersvorsorge essentiell für internationale Teams

Dr. Lea Schroeder, Raisins Vice President Talent & Culture, fügt hinzu: „Als Digitalunternehmen haben wir für die bAV eine moderne Lösung gesucht. Für uns war wichtig, dass unsere Mitarbeiter das Produkt online abschließen können und die Renten-Cockpits für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, die allen Beteiligten einen Echtzeitüberblick ermöglichen, haben uns überzeugt. „Unser sehr internationales Team kommt aus über 30 Ländern. Deshalb benötigen wir alle Informationen zusätzlich in englischer Sprache. Hier war fairr.de der einzig geeignete Anbieter.“

Lea Schroeder, VP People & Culture bei Raisin
Lea Schroeder, VP People & Culture bei Raisin

 

„Raisin ist eines der führenden FinTechs weltweit. Wir freuen uns daher sehr, mit Raisin zusammenzuarbeiten. Raisin setzt mit der fairrbav seine Innovationskraft auch im Bereich der Mitarbeitervergütung und Mitarbeiterbindung unter Beweis. Die betriebliche Altersvorsorge bei Raisin hat aus dem Stand signifikante Durchdringungsraten erreicht. Dies zeigt, dass eine moderne bAV ohne teure, rentenmindernde Einzelberatung funktioniert“, ergänzt Jens Jennissen, Gründer von fairr.de. Die für Raisin entwickelte Lösung ist derzeit speziell für das Berliner Fintech umgesetzt.

 

Jens Jenissen, CEO und Co-Founder fairr.de

 

(c) Titelbild by Vek Labs on Unsplash

 

Über Raisin / WeltSparen
Das Berliner Fintech WeltSparen, ein Vorreiter für Open Banking in Europa, wurde 2012 von Dr. Tamaz Georgadze (CEO), Dr. Frank Freund (CFO) und Michael Stephan (COO) gegründet. WeltSparens Plattformen – international unter der Marke Raisin bekannt – bieten europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Zugang zu attraktiven und einlagengesicherten Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios. Mit nur einer Online-Anmeldung können Kunden alle Anlagen abschließen und verwalten. Seit 2013 haben mehr als 180.000 Kunden aus über 31 Ländern Europas Spareinlagen im Wert von über 13 Milliarden Euro bei über 75 Partnerbanken angelegt. Das Start-up zählt zu den Top 5 Fintechs der renommierten FinTech50-Awards und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie Index Ventures, Orange Digital Ventures, PayPal, Ribbit Capital und Thrive Capital. Weitere Informationen unter https://www.weltsparen.de und auf Twitter @WeltSparen.

 

Über fairr.de und das Renten-Cockpit
fairr.de ist das führende Start-up im Bereich Altersvorsorge. Kunden optimieren ihre Rente volldigital im fairr.de-Cockpit über alle Säulen hinweg. Dazu werden Ansprüche aus gesetzlicher, betrieblicher sowie privater Altersvorsorge in Echtzeit mit dem persönlichen Rentenziel abgeglichen. Um ihre Rentenziele zu erreichen, können Kunden in eigens entwickelte Anlageprodukte investieren, die leicht verständlich sind und darüber hinaus Steuervorteile und eine wissenschaftliche Geldanlage kombinieren.

 

Pressekontakte
Dr. Alexander Kihm | +49 30 120 822 631| presse@fairr.de | www.fairr.de/presse
Nicole Scheplitz | +49 160 218 65 24 | presse@weltsparen.de | www.weltsparen.de/presse

Zurück zur Übersicht