Raisin übernimmt Choice FS
  • Nächster Schritt in Richtung des 13,2 Billionen Dollar US-Einlagenmarkts
  • Akquise ermöglicht die Integration individualisierbarer Spar- und Einlagenprodukte
  • US-Sparer profitieren von komfortablen, renditestarken Produktinnovationen

 

Die europäische Zinsplattform Raisin übernimmt den amerikanischen Technologie-Anbieter Choice Financial Solutions. Mit der Akquisition treibt das Berliner Fintech, in Deutschland unter der Marke WeltSparen (https://www.weltsparen.de) bekannt, seine Expansion in den 13,2 Billionen Dollar US-Einlagenmarkt voran.

US-Markt mit großer Spartradition

Anders als in Deutschland bringen US-Familien die Kosten für die schulische Aus- und Weiterbildung ihrer Kinder, Gesundheitskosten sowie ihre Altersvorsorge überwiegend privat auf. Für US-Amerikaner hat sich daraus eine starke Spar- und Investmenttradition entwickelt.

Aufbauend auf dem europäischen Erfolg seiner Zinsplattform passt Raisin sein Konzept den Anforderungen des US-amerikanischen Marktes an. Ein Schlüssel dafür ist die Technologie von Choice FS. Sie ermöglicht Raisin mit maßgeschneiderten Produkten am US-Markt aktiv zu werden. Wie in Europa verfolgt Raisin dabei das Ziel, US-Sparern einen einfachen und bequemen Zugang zu höheren Zinssätzen zu eröffnen. Raisins Bankpartner profitieren durch die Integration der Lösung von Choice Financial Solutions von einer einzigartigen Palette an individualisierbaren Einlagenprodukten, mit der sie bestehende und neue Kunden ansprechen können.

US-Banken können innerhalb weniger Stunden personalisierte Einlagenprodukte anbieten

Choice FS hat eine speziell auf den US-Einlagenmarkt zugeschnittene Technologie entwickelt. Diese ermöglicht es Banken und Kreditgenossenschaften, ihren Kunden individuelle Einlagenprodukte auf der Grundlage ihrer persönlichen kurz- und langfristigen Bedürfnisse anzubieten. Kunden können ihre Einlagenkonten über eine intuitive Benutzeroberfläche in Echtzeit dynamisch personalisieren. Banken sind mit der Choice-Technologie in der Lage, diese neuen Produktangebote innerhalb weniger Stunden umzusetzen.

 

Michael Stephan, COO und Mitbegründer von Raisin: „Es gehört seit jeher zur Strategie von Raisin, Kunden und Partnerbanken einen echten Mehrwert zu bieten. Die Grundlage dafür bilden die individuelle Bedürfnisse des Marktes, in den wir eintreten. Wir wissen, dass Personalisierung und Flexibilität in den USA entscheidende Faktoren sind. Mit dem Investment in Choice Financial Solutions haben wir jetzt eine echte Innovation für den amerikanischen Spar- und Einlagenmarkt in der Hand. Die Technologie von Choice ermöglicht es Raisin, US-Finanzinstituten individuell genau die Sparprodukte anzubieten, die von deren Kunden nachgefragt werden.“

 

„Unsere Technologie unterstützt Banken und Kreditgenossenschaften bei der Markteinführung neuer Produkte in einer noch nie dagewesenen Geschwindigkeit. Wir haben in den letzten zehn Jahren das ’missing piece‘ für Banken und Sparer entwickelt und perfektioniert: individuell auf die Bedürfnisse und Wünsche jedes Einzelnen anpassbare Einlagen, ohne zusätzlichen operativen Aufwand für das Finanzinstitut“, erklärt Daniel Smith, Gründer und CEO von Choice FS. „Der Eintritt in die Raisin-Familie eröffnet uns großes Wachstumspotenzial. Unsere Technologie wird mit dem Sektor verbunden, der sie am meisten benötigt.“

Über Raisin

Das Berliner Fintech Raisin, ein Vorreiter für Open Banking in Europa, wurde 2012 von Dr. Tamaz Georgadze (CEO), Dr. Frank Freund (CFO) und Michael Stephan (COO) gegründet. Raisins Plattformen – im deutschsprachigen Raum unter der Marke WeltSparen bekannt – bieten europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Zugang zu attraktiven und einlagengesicherten Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios. Mit nur einer Online-Anmeldung können Kunden alle Anlagen abschließen und verwalten. Seit 2013 haben mehr als 225.000 Kunden aus 32+ Ländern Europas Spareinlagen im Wert von über 18,5 Milliarden Euro bei 90 Partnerbanken angelegt. Das Start-up zählt zu den Top 5 Fintechs der renommierten FinTech50-Awards und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie btov Ventures, Goldman Sachs, Index Ventures, Orange Digital Ventures, PayPal Ventures, Ribbit Capital und Thrive Capital unterstützt. Zu Raisin gehören Raisin UK in Manchester, die Service-Bank Raisin Bank und der Altersvorsorgespezialist Fairr.

Über Choice Financial Solutions

Der amerikanische Technologie-Anbieter Choice Financial Solutions wurde 2011 in Spanien gegründet und hat heute Büros in New York (USA) und Madrid (Spanien). Choice Financial Solutions ermöglicht es Finanzinstituten, effiziente und kostengünstige Spar- und Einlagenprodukte für den Massenmarkt anbieten. Traditionell sind diese bisher dem Segment Private Banking vorbehalten. Die Geschäftsidee entstand aus der Beobachtung heraus, dass den meisten Verbrauchern standardisierte Spar- und Einlagenprodukte „von der Stange“ angeboten werden. Selten handelte es sich dabei die Lösungen, die perfekt auf den tatsächlichen Bedarf dieser Kunden passen. Die Choice-Lösung löst sich von Beschränkungen traditioneller Systeme und ermöglicht es Finanzinstituten, sehr einfach neue, individualisierte Produkte entwickeln – ohne die Notwendigkeit neuen Code programmieren zu müssen. Das Choice-Team besteht aus Experten der Bereiche Technologie, Kapitalmarkt, Retailbanking und Vermögensverwaltung. Neben einer Vielzahl spanischer Banken zählt Choice Financial Solutions BBVA U.S. zu seinen Kunden.

Zurück zur Übersicht