Launch von Raisin.ie: Raisin expandiert mit Raisin Bank nach Irland

 

  • Anlageplattform Raisin.ie ab sofort in Irland verfügbar
  • Zinsen für 2-Jahres-Festgeld auf Raisin.ie mehr als 3-mal höher als nächstbestes Angebot im Markt
  • Das Gesamtvolumen der Einlagen irischer Haushalte beläuft sich auf insgesamt 100 Milliarden Euro
  • 16 Milliarden Euro vermitteltes Sparvolumen und mehr als 115 Millionen Euro Zinsertrag für Sparer

Berlin — 1. Oktober 2019. Das pan-europäische Zinsportal Raisin – im deutschen Sprachraum bekannt unter WeltSparen –  ist seit heute auch in Irland aktiv. Raisin.ie (https://www.raisin.ie) startet in fast allen Laufzeitkategorien mit marktführenden Zinssätzen für Einlagen und holt Irland damit vom letzten Platz im europäischen Ranking der Privatkundenzinsen. Raisin hat seit dem Start im Jahr 2013 ein Gesamtvolumen von 16 Milliarden Euro an Spareinlagen an seine 82 Partnerbanken vermittelt und mehr als 115 Millionen Euro Zinsen für über 200.000 Sparer in ganz Europa erwirtschaftet

Iren eilt der Ruf außerordentlicher Sparsamkeit voraus und es ist tatsächlich so: In Irland haben 42 Prozent der Haushalte mindestens 100.000 Euro an Ersparnissen, Tendenz steigend. In Deutschland sind es im Vergleich lediglich 34 Prozent der Haushalte. Zugleich wartet der irische Markt mit Besonderheiten auf. Irische Sparer erzielen bislang die niedrigsten Zinssätze für Privatkunden in ganz Europa. Laut aktuellen Daten der Europäischen Zentralbank (EZB) übersteigen die sich hartnäckig haltenden niedrigen Zinsen in Irland nicht den Wert von 0,03 Prozent. Dennoch wächst die Summe der irischen Spareinlagen seit nahezu fünf Jahren unaufhörlich. Allein im ersten Quartal 2019 sind sie um 1,8 Milliarden Euro beziehungsweise 1,8 Prozent gestiegen.*

Irische Sparer erhalten bei Raisin.ie jetzt auf Festgeld einen 2-Jahres-Zinssatz von 1,2 Prozent – ein Wert, der mehr als 3-mal höher ist, als das nächstbeste irische Angebot. Ursache für die niedrige Zinsquote sind besondere nationale Auflagen für grenzüberschreitende Anlagegeschäfte. Diese sorgen dafür, dass der Zugang zu attraktiven Zinsangeboten in anderen Teilen der Europäischen Union bislang in der Regel verstellt ist. Der daraus resultierende Liquiditätsüberschusses irischer Banken führte dazu, dass hohe Strafzinsen an die Europäische Zentralbank fließen –  im vergangenen Jahr waren es allein 84 Millionen Euro. Durch die Integration der Angebote von Raisin können auch irische Banken ihren Kunden interessante Spar- und Anlageprodukte anbieten.

Die irische Raisin-Plattform wird von der Frankfurter Raisin Bank betrieben und durch das Berliner Fintechs Raisin.

Die Raisin Bank erweitert ihren Fokus auf Fintech und Digital Banking und hat dabei die kundenorientierte Ausrichtung beim Einlagengeschäft im Blick. Entsprechend ist es für uns der logische nächste Schritt, in diesen wichtigen Markt zu expandieren. Mit Raisin.ie ermöglicht die Raisin Bank irischen Kunden, ihre Gewinne aus Einlagen deutlich zu steigern und treibt zugleich das eigene Wachstum als bedeutender Finanzdienstleister in Europa weiter voran“, erklärt Dr. Frank Freund, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Raisin Bank AG und Mitgründer von Raisin.

Vorsitzender des Aufsichtsrats der Raisin Bank AG und Mitgründer von Raisin Dr. Frank Freund

 

Durch die Beseitigung der Zugangsbarrieren und attraktive Zinsangebote aus dem Europäischen Wirtschaftsraum fördert Raisin die Dynamik im Segment der irischen Spareinlagen. Wir freuen uns daher sehr, den irischen Verbrauchern die Möglichkeit zu bieten, echte Zinsen auf ihre Ersparnisse zu verdienen. So landet mehr Geld in die Taschen der irischen Sparer und wir demokratisieren auf diese Weise die Anlageform“, ergänzt Alejandro McCormack, Country Manager für den irischen Markt bei Raisin.

Alejandro McCormack, Country Manager für den irischen Markt bei Raisin

* Credit Suisse Global Wealth Report 2018, https://www.credit-suisse.com/about-us/en/reports-research/global-wealth-report.html
** Central Bank of Ireland 2018 Annual Report (2019), Page 298 Section iv, https://www.centralbank.ie/docs/default-source/publications/corporate-reports/annual-reports/2018-central-bank-annual-report.pdf?sfvrsn=13

 

Über Raisin Bank

Seit April 2019 ist die Raisin Bank eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Raisin GmbH und firmiert seit August 2019 unter diesem Namen. Die gewachsene Expertise der Bank wird seit der Übernahme um Banking-as-a-Service Modelle erweitert. Die Raisin Bank zielt mit einer breiten Palette von innovativen, maßgeschneiderten und zuverlässigen Dienstleistungen insbesondere auf Europas schnell wachsende Fintech-Community. Bereits seit ihrer Gründung im Jahr 1973, konzentriert sich die Raisin Bank mit Sitz in Frankfurt auf die Betreuung von Geschäftskunden. Sie bietet kompetente Beratung und effiziente Lösungen, insbesondere bei der Bearbeitung von Kreditportfolios und den Forderungen ausgewählter Kreditnehmer an. Nach der Übernahme der damals noch als MHB-Bank AG firmierenden Gesellschaft durch die US-amerikanische Investmentgesellschaft Lone Star im Jahr 2005, lag der Schwerpunkt auf der Betreuung von Kreditportfolios. Raisin.ie ist die erste gemeinsam betriebene Plattform der Raisin Bank in Kooperation mit der Raisin GmbH.

 

Über Raisin / WeltSparen

Das Berliner Fintech WeltSparen, ein Vorreiter für Open Banking in Europa, wurde 2012 von Dr. Tamaz Georgadze (CEO), Dr. Frank Freund (CFO) und Michael Stephan (COO) gegründet. WeltSparens Plattformen – international unter der Marke Raisin bekannt – bieten europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Zugang zu attraktiven und einlagengesicherten Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios. Mit nur einer Online-Anmeldung können Kunden alle Anlagen abschließen und verwalten. Seit 2013 haben mehr als 205.000 Kunden aus 28+ Ländern Europas Spareinlagen im Wert von über 16 Milliarden Euro bei mehr als 80 Partnerbanken angelegt. Das Start-up zählt zu den Top 5 Fintechs der renommierten FinTech50-Awards und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie btov Ventures, Goldman Sachs, Index Ventures, Orange Digital Ventures, PayPal Ventures, Ribbit Capital und Thrive Capital unterstützt. Zu Raisin gehören Raisin UK in Manchester, die Service-Bank Raisin Bank und Altersvorsorgespezialist Fairr.

 

Pressekontakt WeltSparen / Raisin:
Roland Panter
Unternehmenskommunikation Raisin GmbH
Telefon: +49 (0) 160 218 65 24
E-Mail: presse@weltsparen.de
Internet: www.weltsparen.de

Zurück zur Übersicht