Private Altersvorsorge: Mit dem fairr-Rentencockpit Vorsorgelücken rechtzeitig erkennen
  • Persönliche Vorsorgeleistung auf einen Blick: Das fairr-Rentencockpit berechnet Rentenerwartung aus gesetzlicher und privater Altersvorsorge
  • Individuelle Unternehmenslösung: Kooperation mit Siemens Fonds Invest GmbH enthält Siemens-Fonds zum Schließen der Vorsorgelücke

Berlin, 20. Juli 2020 – Politisch wird seit langem der Wunsch nach einem Rentencockpit zum rechtzeitigen Erkennen von Rentenlücken formuliert. Das Berliner Fintech Raisin hat unter seiner Marke fairr by Raisin (https://www.fairr.de) ein sehr einfach zu bedienendes Rentencockpit entwickelt. Darauf aufsetzend wurde jetzt eine Kooperation mit der Siemens Fonds Invest GmbH vereinbart. Siemens Fonds Invest bietet Angehörigen des Siemens-Konzerns gezielte Unterstützung bei der Optimierung der Altersvorsorge.

Wie viel Rente bekomme ich später einmal?

Im fairr-Rentencockpit (https://www.fairr.de/cockpit/) werden private, gesetzliche und ggf. betriebliche Altersvorsorgeleistungen einer Person automatisiert erfasst und bis zum Renteneintrittsalter hochgerechnet. Damit wird zum Zeitpunkt der Abfrage die Frage beantwortet, wie viel Rente es später voraussichtlich einmal geben wird. Die Abweichung dieser Summe vom später geplanten Lebensstandard ist die sogenannte Rentenlücke – und ist auf einen Blick zu erkennen. Diese wichtige Bestandsaufnahme ist der erste Schritt zu einem abgesicherten dritten Lebensabschnitt und bildet die Grundlage für die weitergehende Strukturierung des persönlichen Vorsorgemix.

Neben privater und gesetzlicher Altersvorsorge spielt auch die betriebliche Absicherung durch Arbeitgeber eine wichtige Rolle und kann dabei helfen die Rentenlücke zu schließen. Darüber hinaus kann es hilfreich sein, zusätzlich privat vorzusorgen. Hier unterstützt das Vorsorge-Cockpit, indem es mit wenigen Klicks erlaubt – komplett online – die eigene Altersvorsorge zu optimieren – inklusive der Möglichkeit ggf. direkt in geeignete Anlageprodukte zu investieren.

Dafür wurden in einer eigenen Unternehmenslösung für die Siemens Fonds Invest GmbH spezielle Vorsorgekomponenten integriert. Diese bestehen aus einer staatlich geförderten Rürup-Rente sowie individuellen und vollflexiblen Fondssparplänen mit Siemens-Fonds, die sich an die individuelle Risikoneigung anpassen lassen. Die hinterlegten Muster-Portfolios für das Vorsorge-Cockpit hat die Siemens Fonds Invest GmbH, basierend auf ihren erprobten Strategien, selbst zusammengestellt. Anleger profitieren von der langjährigen Expertise in Vorsorgeprodukten sowie teilweise mehrfach ausgezeichneten Produkten, je nach gewähltem Portfolio mit günstigen laufenden Kosten ab nur 0,66 Prozent (davon fallen 0,46 Prozent für das Fondsportfolio an und 0,20 Prozent für den Fondssparplan) pro Jahr auf das verwaltete Vermögen.

Dr. Alexander Kihm, Head of Pension Products bei Raisin, ist vom hohen Nutzen der Partnerschaft für die Kunden der Siemens Fonds Invest GmbH überzeugt: „Die gute Altersabsicherung ihrer Mitarbeiter besitzt für immer mehr Unternehmen Relevanz. Die Zusammenarbeit mit Siemens zeigt, wie von Startups entwickelte Finanzmarkt-Innovationen für Industriekonzerne und deren Belegschaft gleicherweise nutzbar werden. Neben gesetzlicher und betrieblicher Altersvorsorge gewinnt die private Vorsorge immer stärker an Bedeutung. Dafür haben wir einfach zu verstehende, leicht bedienbare Lösungen entwickelt, die außerdem sehr kostengünstig sind. Nur so entsteht in unseren Augen eine realistische Renditeperspektive für eine sorgenfreie, private Altersvorsorge. Wir freuen uns, dass Siemens uns auf diesem Weg begleitet.“

 

Über Raisin/fairr:

Raisins Plattformen für Geldanlage – in Deutschland unter der Marke WeltSparen (https://www.weltsparen.de) bekannt – bieten europäischen Sparern grenzüberschreitend einfachen und kostenlosen Zugang zu attraktiven und einlagengesicherten Tages- und Festgeldern aus ganz Europa sowie zu global diversifizierten und kostengünstigen ETF-Portfolios und fairr-Altersvorsorgeprodukten. Mit nur einer Online-Anmeldung können Kunden alle Anlagen abschließen und verwalten. Seit 2013 haben mehr als 265.000 Kunden aus 32+ Ländern Europas Spareinlagen im Wert von über 24 Milliarden Euro bei 93 Partnerbanken angelegt. Das Start-up zählt zu den Top 5 Fintechs der renommierten FinTech50-Awards und wird von namhaften europäischen und US-amerikanischen Investoren wie btov Ventures, Goldman Sachs, Index Ventures, Orange Digital Ventures, PayPal Ventures, Ribbit Capital und Thrive Capital unterstützt. Zu Raisin gehören Raisin UK in Manchester, Raisin Technology, die Service-Bank Raisin Bank und fairr.

 

Pressekontakt Raisin

Unternehmenskommunikation
Roland Panter
+49 (0)160 218 65 24
press@raisin.com
www.raisin.com

Zurück zur Übersicht