Was bedeutet jährliches Rebalancing?

Mit dem jährlichen Rebalancing wird sichergestellt, dass Ihr WeltInvest Portfolio regelmäßig wieder der von Ihnen anfangs gewählten Verteilung und damit auch dem von Ihnen gewählten Rendite-Risiko-Profil entspricht.

Bei den vier WeltInvest Portfolios bestimmt das Verhältnis von Aktien und Anleihen sowie die Verteilung innerhalb des Aktienanteils das zu erwartende Risiko und die zu erwartende Rendite. Anleger entscheiden sich typischerweise auf Basis ihrer Risikoneigung für ein bestimmtes Portfolio bzw. Verhältnis von Aktien und Anleihen. Durch Marktbewegungen kann sich dieses Verhältnis verschieben – mit dem Ergebnis, dass das Portfolio nicht mehr der initialen Risikoneigung entspricht. Hier kommt in professionell geführten Portfolios Rebalancing ins Spiel.

Beim jährlichen Rebalancing Ihres WeltInvest Portfolios wird durch Verkäufe und Käufe von Anteilen der ETFs und Indexfonds das ursprünglich von Ihnen gewählte Verhältnis wiederhergestellt. Das Rebalancing wird automatisch zum 30. Juni eines jeden Kalenderjahres durchgeführt – ohne zusätzliche Kosten. Mit Abschluss Ihres WeltInvest Portfolios erteilen Sie hierfür den Auftrag. Bei der Ausführung des Auftrags zum Rebalancing haben weder Raisin noch die DAB Ermessensspielraum in Bezug auf den notwendigen Kauf und Verkauf von Fondsanteilen.