12.04.2019 | ca. 2 min. Lesezeit | Artikel drucken

WeltSparen ist Fintech des Jahres

Die Jury von Payment & Banking wählt WeltSparen zum Fintech des Jahres 2018. Zu den entscheidenden Kriterien gehören das innovative Geschäftsmodell, die Internationalisierung und die Anzahl der Partner.

Aus insgesamt 16 Unternehmen wählt das Magazin Payment & Banking das Fintech des Jahres. Wir freuen uns, dass WeltSparen im Jahr 2018 die Jury „in allen Kategorien überzeugen“ konnte. Untersucht wurde unter anderem das Geschäftsmodell, der Innovationsgrad, der Status der Internationalisierung und die Anzahl der Partner.

Vor allem bei der Internationalisierung dürfte WeltSparen hoch gepunktet haben. Neben der Plattform in Deutschland gibt es WeltSparen außerdem noch in Österreich sowie als Raisin in Großbritannien, Spanien, den Niederlanden und Frankreich. Über Raisin.com können Sparer in ganz Europa auf attraktiv verzinste Sparprodukte zugreifen.

Die Anzahl der Partner dürfte ebenfalls kaum durch ein anderes Fintech zu toppen sein. Derzeit arbeitet WeltSparen mit über 70 Banken aus ganz Europa zusammen und ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Die Gewinner wurden über ein Punktesystem ermittelt. Neben WeltSparen als „Fintech des Jahres“ wurden noch 2 weitere Unternehmen ausgezeichnet. In der Kategorie „Newcomer“ gewann das Start-up Finanzguru. Mit der App können Nutzer mehrere Bankkonten und Verträge verwalten. Der „Publikumspreis“ ging an Tomorrow: Neben einem mobilen Konto bietet Tomorrow ausschließlich nachhaltige Bankprodukte an.

Die Fintech-des-Jahres-Jury setzt sich aus 8 Experten aus dem Bankensektor (DKB, KfW, Sutor Bank), der Finanz-Szene (Wirecard, RIDE Captial, Kontist, GDW), und den Medien (Handelsblatt) zusammen. Bereits seit 2014 wird der Preis von einer unabhängigen Jury vergeben: „Der „Fintech des Jahres“-Preis ist der erste deutsche FinTech-Preis, welcher ausschließlich verliehen wird und nicht über Sponsoring oder Teilnahmegebühren gekauft werden kann“, so die Initiatoren.

 

Quelle: Verleihung Fintech des Jahres, Payment & Banking