27.03.2017 | ca. 3 min. Lesezeit | Artikel drucken

5 Tipps für erfolgreiches Sparen

Gute Zinsen sind derzeit nicht leicht zu finden.

Gar nicht zu sparen ist aber auch keine Alternative. Deshalb sollten Sparer gerade jetzt bei den Zinsangeboten genau hinschauen und sich informieren, ohne Abstriche bei der Sicherheit zu machen. Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen bei der Suche nach besseren Zinsen:

 

1. Vergleichen Sie die Konditionen & vermeiden Sie Lockangebote

Es gibt viele unterschiedliche Angebote von verschiedenen Banken, da ist es manchmal schwierig den Überblick zu behalten. Einige Banken versuchen Kunden mit Lockangeboten für sich zu gewinnen. Dabei kann der ausgewiesene Zins z.B. nur für Neukunden, eine bestimmte Anlagesumme oder für eine bestimmte Zeit gelten.

Achten Sie darauf, ob Gebühren anfallen und ob ihre Spareinlagen nach Ende der Laufzeit automatisch wieder angelegt werden.

 

2. Flexibilität mit Tages- und Flexgeldanlagen

Legen Sie nur Geld langfristig an, das Sie frei zur Verfügung haben. Wenn Sie flexibel sein möchten, sollten Sie bei Festgeldanlagen auf kurze Laufzeiten (bis zu 1 Jahr) setzen oder Angebote auswählen, die vorzeitig verfügbar sind, sogenannte Flexgelder. Bei diesen Festgeldern erhalten Sie trotz festgelegter Laufzeit die Möglichkeit die Anlage vorzeitig aufzulösen und bekommen teilweise auch eine attraktive Basisverzinsung.
Wer jedoch täglich über sein angelegtes Vermögen verfügen möchte, sollte seine Anlagen auf einem Tagesgeldkonto parken.

Als Faustregel gilt: Längere Laufzeiten = höhere Rendite.

 

3. Informieren Sie sich auch über Anlagen im Ausland

Deutschland ist ein Land, in dem traditionell eine sehr hohe Sparquote vorherrscht. In anderen Ländern wird dagegen deutlich weniger gespart, so dass die Banken dort höhere Zinsen zahlen können oder sogar müssen. Während in Deutschland im Schnitt 0,23 % Sparzinsen für einjährige Anlagen gezahlt werden, gibt es in Großbritannien 0,73 % und in Frankreich 1,02 % Zinsen.

4. Setzen Sie auf sichere Angebote, achten Sie auf die Einlagensicherung

Höhere Zinsen im europäischen Ausland klingen verlockend, aber sind diese auch sicher? In ganz Europa wurden die Mindestanforderungen an die gesetzlich garantierte Einlagensicherung seit Jahren weiterentwickelt (EG-Richtlinien 1994/19/EG und 2009/14/EG). Gemäß EU-Richtlinie sind Einlagen bis zu einem Gegenwert von 100.000 € pro Bank und pro Sparer abgesichert.

 

5. Setzen Sie auf geprüfte Produkte

Vertrauen Sie auf unabhängige Bewertungsportale und geprüfte Kundenmeinungen. Profitieren Sie von Bewertungsportalen wie trustpilot und beziehen die Bewertungen von Kunden in Ihre Auswahlentscheidung mit ein. Regelmäßig werden von unabhängigen Portalen die besten Produkte und Anbieter geprüft und ausgezeichnet (z.B. Finanztest von Stiftung Warentest, Kritische Anleger, Tagesgeldvergleich.net). Orientieren Sie sich dort an den Testsiegern.

WeltSparen ist das führende Zinsportal für Tages- und Festgeld in Europa. Nur einmal kostenlos anmelden und von bis zu 3,50 % Zinsen profitieren. Bis zum Gegenwert von 100.000 € sind alle Angebote zu 100 % gemäß EU-Richtlinie gesichert.
Sparen jetzt beginnen