Aktuelle Zinsen für Geldanlagen bei WeltSparen

  • 100% Einlagensicherung
  • Keine automatische Verlängerung
  • Gebührenfrei
Aktuelle Zinssätze können sich schnell ändern. WeltSparen erklärt, warum sich ein Vergleich verschiedener Geldinstitute immer lohnt und welche Arten der Verzinsung es gibt.

Geld legt nur der erfolgreich an, der auch die aktuellen Zinsen immer im Blick hat

Wer heutzutage sein Geld erfolgreich anlegen will, dem stehen zahlreiche Möglichkeiten auf dem Kapitalmarkt zur Auswahl. Die als sicher und nahezu risikolos geltenden Zinsprodukte der Geldinstitute wie Sparbuch, Tagesgeld- und Festgeldkonten gehören dabei zu den beliebtesten Anlageformen in Deutschland. Im Allgemeinen entspricht der Zins dem Preis für geliehenes Kapital. Daher erhalten Anleger für ihre Sparguthaben von der Bank Zinsen. Die Höhe der Zinsen für solche Anlageprodukte hängt von unterschiedlichen Faktoren wie der Anlageform und -dauer ab und kann von Institut zu Institut merklich variieren. Außerdem richtet sich ein aktueller Zinssatz der Banken grundsätzlich nach dem derzeit geltenden Leitzinssatz der Europäischen Zentralbank (EZB).

Vorteile von WeltSparen auf einen Blick:

  • Überdurchschnittlich hohe Zinsen über sämtliche Laufzeiten hinweg
  • Seriöser Anbieter, der von Lockangeboten klar absieht
  • Auf Dauer gebührenfrei
  • In den meisten Fällen wird ein Recht auf vorzeitige Rückzahlung eingeräumt
  • Die Festgeld-Anlage ist sowohl in Euro, als auch in Fremdwährung möglich
  • Keine automatische Prolongation

Verpassen Sie keine neuen WeltSparen Angebote oder News zum Thema Geldanlage!

Jetzt Newsletter abonnieren

Aktuelle Zinssätze bei verschiedenen Geldinstituten immer vergleichen

Aufgrund einer überaus großen Auswahl an Banken und Angeboten auf dem Markt raten Ökonomen und Finanzexperten Anlegern dazu, sich die jeweiligen Anlagebedingungen sorgfältig anzuschauen, um eine attraktive individuelle Lösung für ihr Erspartes zu finden. Vor allem in Zeiten historisch niedriger Leitzinsen fallen aktuelle Zinsen bei den Banken oft so gering aus, dass sie im besten Fall gerade einmal die Inflation ausgleichen; zum Teil liegt der Zinsgewinn sogar unterhalb der Inflationsrate. Wer also die bestmöglichen Zinsen aktuell für sein Geld erzielen möchte, sollte unbedingt einen umfangreichen Zinsvergleich durchführen – beispielweise im Internet. So lässt sich auf einen Blick erkennen, bei welcher Bank das Geld zu welchen Konditionen am besten aufgehoben ist.

Treffen Sie eine Entscheidung für eine festgeschriebene oder variable Verzinsung

Ein zentrales Kriterium bei der Auswahl von verzinsten Anlageprodukten ist die Entscheidung der jeweiligen Sparer, ob sie eine gleichbleibende oder eine variable Verzinsung ihrer Spareinlage vorziehen. Diese Entscheidung hat in der Regel Konsequenzen darauf, wie flexibel Sparer auf ihr angelegtes Kapital zugreifen können. Zu den Spareinlagen, die üblicherweise mit einem variablen Zinssatz verzinst werden, gehören Sparbücher und Tagesgeldkonten. Hier kann die Bank den Zinssatz jederzeit an die aktuelle Zinsentwicklung bzw. an die aktuellen Kapitalmarktbedingungen (Leitzins der EZB) anpassen. Dafür genießen die Anleger beim Tagesgeldkonto den Vorteil, täglich und in voller Höhe auf ihre Einlagen zugreifen zu können. Sparbuchbesitzer dagegen können pro Kalendermonat nur über bis zu 2.000 Euro monatlich verfügen. Höhere Beträge müssen drei Monate im Vorlauf gekündigt werden.

Bei Anlageformen mit einem vorab festgelegten Zinssatz müssen Sparer während der gesamten Laufzeit keine Veränderung der Zinsen befürchten und können so sinkende aktuelle Zinsen sicher umgehen. Allerdings können die Anleger für einen fest vereinbarten Zeitraum meist nicht auf ihr Geld zugreifen. Da die Banken in dieser Zeit frei über das geliehene Kapital verfügen können, belohnen sie diese Anlageform im Vergleich zum Tagesgeld und Sparbuch in der Regel mit einer besseren Verzinsung. Für Sparer, die ihr Geld für einen längeren Zeitraum nicht benötigen, sind Festgeldanlagen daher eine sehr sichere und attraktive Anlageform. Hier zahlt man einmalig eine bestimmte Geldsumme auf das Festgeldkonto ein und erhält bis zum Ende der Vertragslaufzeit – völlig immun gegen womöglich sinkende aktuelle Zinssätze – den vereinbarten Guthabenzins.

Das könnte Sie auch interessieren:

Sparbrief Zinsen
Geldanlage Türkei

Stand: 19. Dezember 2018